Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/GBP: Absteigendes Dreieck bleibt gültig

EUR/GBP: Absteigendes Dreieck bleibt gültig

2018-02-28 12:02:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert aktuell das Devisenpaar auf 0,8804 GBP. Damit liegt das Währungspaar rund 0,13 Prozentpunkte höher als am Vortag. Die aktuelle Ausgangslage könnte weitere bärische Akzente hervorrufen.

Doji löste Aufwärtstrend ab

Nachdem im August 2017 das Verlaufshoch bei 0,9305 Pfund erreicht wurde, kamen die ersten Zweifel an den starken Anstieg auf. Charttechnisch bildete sich dann auch noch ein Tages-Dojis welcher für eine Atempause und Unentschlossenheit stehen kann. Das Eintauchen in den Keltner-Kanal und das Verlassen der überkauften Zone des RSI beschleunigten den signifikanten Abverkauf. Seit Ende September 2017 entstand dann eine Seitwärtsphase zwischen 0,90 GBP und 0,86 GBP in der sich der Kurs bis dato aufhält.

Tun Sie sich damit schwer das Währungspaar EUR/GBP zu handeln? Dies könnten die Gründe dafür sein.

Gescheiterte Übernahme der 200-Tage-Linie beschleunigte Abverkauf

Seit Ende September tobt auch ein regelrechter Kampf um die steigende 200-Tage-Linie. Die Bullen könnten keine signifikanten Akzente setzen, um die 200-Tage-Linie auf Schlusskursbasis zu erobern. Vor genau zwei Wochen scheiterten die Bullen letztmalig an dieser Marke, die mit dem oberen Keltner-Band eine bedeutende kurzfristige Widerstandsmarke darstellt. Als Reaktion setzte sich in den letzten zwei Wochen die Reise gen Süden fort.

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Kampf tobt um 50-%-Fibonacci-Retracement

Nach dem Scheitern an der 200-Tage-Linie kämpfen nun die Bullen um Schadensbegrenzung. Aktuell tobt ein Kampf um das 50-%-Fibonacci-Retracement bei 0,8807 GBP. Gelingt es den Bullen hier auf Tageschlusskursbasis das Retracement zu überwinden, könnte es zu kurzfristigen bullischen Reaktion kommen. Ein deutlicher Fall unterhalb des Retracements könnte den Kurs weiter gefährden und das bedeutende Unterstützungsniveau am 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 0,8691 GBP auf den Plan der Bären rufen.

Absteigendes Dreieck behält seine Gültigkeit

Die beiden zuvor besprochenen Indikatoren bestärken die Gültigkeit der Dreiecksformation. Diese Formation zeigt an, dass die Verkäufer aggressiver sind als die Käufer, und sie kann gewöhnlich nach unten aufgelöst werden. Das Signal nach unten wird durch einen eindeutigen Schlusskurs unterhalb der unteren Trendlinie bei 0,8773 GBP ausgelöst, üblicherweise bei steigenden Handelsvolumen. Manchmal kommt es zur einer Gegenbewegung, die den Widerstand an der unteren Trendlinie testen kann. Ein Mindestkursziel auf Basis des absteigenden Dreiecks könnte unterhalb des 61,80-%-Fibonacci-Retracements bei rund 0,8628 GBP liegen. Dieses ermittelt sich, indem man die Höhe des Dreiecks misst und diese Distanz vom Ausbruchspunkt nach unten hin projiziert.

Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Täglich um 09:30 Uhr.

RSI steckt ebenfalls in einem absteigenden Dreieck

Ein ähnliches Bild kann auch im Relative-Stärke-Index gesehen werden. Trotz seiner neutralen Positionierung, könnte der Oszillator weitere Abwärts-Tendenzen zeigen. Sollte der RSI die Unterstützungszone verlassen könnte dies der erste Schritt hin zum überverkauften Bereich sein.

EUR/GBP auf Tagesbasis

EURGBP 28.02.2018

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/GBP-Tageschart)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.