Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,07 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇨🇦CAD: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,69 % 🇦🇺AUD: -0,73 % 🇳🇿NZD: -0,78 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MtuobFnVtN
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,09 % S&P 500: -0,10 % CAC 40: -0,12 % Dow Jones: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7K9K9qRcBy
  • #volatility - Find here my daily updated #Bouhmidi Bands for #DAX #FX #OOTT #Gold: https://t.co/Ex5D9Nt6yH @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/5bvOp0UQmu
  • 🇬🇧 GBP Retail Sales Ex Auto Fuel (YoY) (JAN), Aktuell: 1.2% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Retail Sales Ex Auto Fuel (YoY) (JAN) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,20 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,49 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/AzhotazK7S
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,05 % Gold: -0,14 % Silber: -0,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/C9MbYlTesy
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,00 % 🇪🇺EUR: -0,14 % 🇨🇦CAD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,33 % 🇦🇺AUD: -0,58 % 🇳🇿NZD: -0,63 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/TzaAQLHcUH
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,10 % CAC 40: 0,01 % Dax 30: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/JWuZQOixkq
  • In Kürze:🇨🇭 CHF Industrial Output w.d.a. (YoY) (4Q) um 07:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 8.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

2012-07-26 21:32:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
USD_Outlook_Hinges_on_2Q_GDP_Data_as_Index_Closes_Above_Key_Support_body_Picture_4.png, Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

USD_Outlook_Hinges_on_2Q_GDP_Data_as_Index_Closes_Above_Key_Support_body_Picture_3.png, Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

Der Greenback ist beim Abschluss der nordamerikanischen Handelszeit wesentlich schwächer, mit dem Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) um 0,74% während der Handelszeit gefallen, nachdem er sich beeindruckende 185% seines täglichen True Average Ranges bewegt hatte. Der Drawdown kennzeichnet den größten Einzeltagabstieg seit dem 29. Juni, bei dem der Index nur ein wenig oberhalb der Schlüsselunterstützung schloss. Die Verluste kommen inmitten einer massive Rallye in breiteren Risiko-Assets, nachdem der EZB-Präsident Mario Draghi seinen Schwur, das Euro-Projekt um jeden Preis zu verteidigen, wieder bestätigt hat. Marktsentimentextreme, wie sie früher in der Woche präsent waren, sind ein Textbuchbeispiel dafür, wie die Zentralbankrhetorik größere Einwirkungen auf eine breitere Marktpsychologie mit den heutigen Bemerkungen haben kann. Die heutigen Bemerkungen boten denen Investoren keine wesentlichen neuen Informationen aktiv zu werden. Wie dem auch sei, die Märkte fanden Trost in der Interpretation, dass die Politikmacher möglicherweise in die Aktienmärkte einschreiten werden, da aufkommende Gewinne der spanischen und italienischen Schulden die Stabilität in der Region bedrohen. Die US-Aktien schlossen unterhalb der Handelszeit ab, mit dem Dow, dem S&P und dem NASDAQ auf jeweils 1,67 %, 1,65 % und 1,37 % angestiegen.

Der Dollar führt heute seinen Abstieg weiter, mit dem Index, der ein frisches monatliches Tief bei 10.029 hinlegt, bevor er nur ein wenig oberhalb der Konfluenz der Schlüssel 61,8% Fibonacci Extension abschließt, die von den Hochs vom Juni und Juli und ihrer Trendlinienunterstützung genommen wurde, die auf die Juni-Tiefs bei 10,048 zurückdatieren. Ein Bruch unterhalb dieses Levels visiert die nachfolgenden Böden bei der 78,6% Extension bei 10,000, eng verstärkt durch die Kanalunterstützung und der 100% Extension bei 9925, an. Ein zwischenzeitlicher Oberseitenwiderstand liegt beim 60-Tagesdurchschnitt bei 10.125 und dem 10.170 Level, der als ein klares Pivot für die letzten paar Monate gedient hat. Ein Bruch oberhalb des Trendlinienwiderstandes lindert weiteren Abwärtsdruck mit nachfolgenden Oberseitenzielen, die das Juli-Hoch bei 10.223 und 10.280 ins Auge nehmen. Warten Sie auf eine Einengung der Range des Dollars, während dieser sich weiterhin in den Apex des Dreiecks mit einem wahrscheinlichen Breakout konsolidiert, der weitere Überzeugung zu einer richtungweisenden Tendenz bietet. Beachten Sie, dass nun alle Augen auf die morgige 2Q BIP Publikation gerichtet sind. Die Resultate werden wahrscheinlich zusätzliche Volatilität im Dollar entfachen, während die Investoren die Aussichten für zukünftige, finanzielle Policen abwägen.

USD_Outlook_Hinges_on_2Q_GDP_Data_as_Index_Closes_Above_Key_Support_body_Picture_2.png, Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

Ein stündlicher Scalp-Chart zeigt, dass der Index nur ein wenig unterhalb der 61,8% Fibonacci Extension von den Gipfeln vom 12. und 24. Juli bei 10.058 mit Intra-Day Unterstützungszielen, die bei der 78,6% Extension bei 10.026, der psychologischen 10.000 Barriere, gesehen wurde, und der 100% Extension bei 9985, abschließt. Ein Bruch oberhalb des zwischenzeitlichen Widerstandes zielt nachfolgend auf 10.080, der 38,2% Extension bei 10.102 und 10.130. Beachten Sie, dass der RSI weiterhin unterhalb des 30-überkauften Levels mit einem Oberseitendurchbruch hält, um wahrscheinlich in der Zwischenzeit etwas Erleichterung zu dem ramponierten Dollar zu bieten.

USD_Outlook_Hinges_on_2Q_GDP_Data_as_Index_Closes_Above_Key_Support_body_Picture_1.png, Der USD-Ausblick hängt von den 2Q BIP Daten ab, während der Index oberhalb der Schlüsselunterstützung schließt

Der Greenback fiel gegen drei der vier Währungen, gekennzeichnet durch einen 1,24% Abstieg gegen das britische Pfund, das sich mit atemberaubenden 225% seines täglichen Average True Range bewegt hat. Der Sterling erlangte heute einen Vorsprung gegen all seine bedeutsamen Gegenstücke mit Ausnahme des Kiwi, mit dem das GBP/USD-Paar mit 10 Pips der monatlichen Hochs bei 1,5736 hereinkommt, bevor er mit 1,5682 abschließt. Das Paar verbleibt innerhalb des Handlungsrahmens einer Dreiecksformation seit den Juni-Tiefs mit einem Oberseitenbruch, der die mittelfristigen Ziele bei 1,5780 und Schlüsselwiderstand bei der Konfluenz des 61,8% Retracement, vom Abstieg vom späten April und der 100% Extension, genommen von den Konjunkturtiefs bei der 1,59-Klinke, freilegt. Die zwischenzeitliche tägliche Unterstützung ruht nun bei der 1,56-Klinke, verstärkt durch die Trendlinienunterstützung. Der japanische Yen war der schlechteste Darsteller im Bunde mit einem Abstieg von lediglich 0,10% während der Handelszeit, da die verbesserte Risikobereitschaft auf der Niedrigzinswährung lastet. Breitere Dollar-Verluste kappten die Vorsprünge im USD/JPY, jedoch bieb dem Paar während des Handels weiterhin eine enge Range. Für einen kompletten, technischen Ausblick auf den USD/JPY- und das NZD/USD-Paar, beziehen Sie sich bitte auf den heutigen Gewinner/Verlierer-Bericht.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.