Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold verzeichnet Outside-Wende - NFP Rebound von Wachstumsbedenken befleckt

Gold verzeichnet Outside-Wende - NFP Rebound von Wachstumsbedenken befleckt

2014-11-08 00:42:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold verzeichnet Outside-Wende - NFP Rebound von Wachstumsbedenken befleckt

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Gold wappnet sich vor Volatilität nach NFPs, Crude Oil visiert Boden bei 77 an
  • Gold im "Beschleunigungsmodus", solange unter der Mittellinie
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand, um Updates/Analysen während der Woche in Echtzeit zu erhalten

Der Goldkurs war in dieser Woche schwächer und das Edelmetall war um nur 0,10% verändert und tradete bei $1171 vor Börsenschluss in New York am Freitag. Obwohl dies die dritte Woche in Folge mit Verlusten kennzeichnet, machte eine bedeutende Rallye nach den NFPs am Freitag beinahe den gesamten Rückgang der Woche, bei dem Gold beinahe bis zu drei Prozent gefallen war, wieder wett. Obwohl die direkte Tendenz in den nächsten Tagen Oberseitenziele vorzieht, wird die Korrektur wohl begrenzt bleiben, da die Stärke des USD und der allgemeinere technische Ausblick den Fokus auf der Short-Seite des Trades halten.

Die Veröffentlichung der Oktoberzahlen zu den US Stellenzahlen ex Agrar am Freitag stellte das Hauptereignis dieser Woche dar, wobei die Daten einen Zuwachs von 214 Tsd. Stellen zeigten, während die Arbeitslosenquote leicht auf 5,8% sank. Obwohl die Statistik etwas schlechter als die 235 Tsd. der Konsensprognose ausfiel, stellte dies eine Revision nach oben der letzten Werte von 248 Tsd. auf 256 Tsd. dar, da die Erwerbsquote nach einem Rebound von den niedrigsten Levels seit Ende 1970 auf 62,8% stieg.

Die Veröffentlichung löste eine massive Rallye im Gold aus, was daraufhin den größten Tageszuwachs seit beinahe fünf Monaten verzeichnete, während sich der USD von seinen neuen 5-Jahreshochs zurückzog.

Trotz der schwächer als erwarteten Beschäftigungszahlen, könnten die makroökonomischen Entwicklungen, die nächste Woche fällig sind, die Attraktivität des Greenbacks inmitten der zunehmenden Besorgnis zur Weltwirtschaft weiter steigern. Tatsächlich könnten der VPI aus China und das BIP für das 3Q der Eurozone die Nachfrage nach der Reservewährung steigern, da die Wachstumsprognosen für die USA die ihrer wichtigsten Gegenstücke übertreffen. Nächste Woche werden die Investoren ebenfalls genau auf die US Daten achten, und der Dow Jones FXCM US Dollar Index scheint kurzfristig gefährdet zu sein, nachdem er es nicht schaffte, die Woche über den Hochs von 2010 zu schließen.

Von einem technischen Standpunkt aus scheint Gold kurzfristig vor einem weiteren Anstieg zu stehen, denn die Kursbewegung vom Freitag verzeichnete eine massive Wendekerze. Das Zurückschnellen von den Extremen im Momentum deutet an, dass dies eine einfache Bärenmarkt-Rallye sein könnte, und die Oberseitenziele liegen bei $1180, 1192 & 1206/07 (wo wir günstige Short-Entries erwägen würden). Die vorläufige Unterstützung befindet sich bei $1150 und wird von $1125/30 untermauert. Die längerfristigen Unterstützungsziele sehen wir in der 1,618% Extension ab dem Hoch von 2014 bei $1100. Fazit: Kurzfristig einen Anstieg erwarten und günstige Short-Positionen nutzen, und nur ein Bruch über $1207 widerlegt unsere allgemeine Richtungstendenz.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.