Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Technische Analyse GBP/USD: Sich verschiebende Paradigmen

Technische Analyse GBP/USD: Sich verschiebende Paradigmen

2016-11-10 18:50:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • GBP/USD Technische Strategie: Immer noch längerfristiger Abwärtstrend; kurzfristige Gefahr einer Aufwärtstrendkapazität.
  • Angesichts der jüngsten Kursänderung der Bank of England könnte GBP in USD-Schwäche-Szenarios ein attraktiver Kandidat für die Kombination mit dem US-Dollar sein.

Wir hatten uns bereits eine potenzielle Verschiebung der Paradigmen angeschaut, nachdem die Bank of England im Rahmen ihrer jüngsten Super - Thursday Meldungen korrigierte Inflationsprognosen bekannt gegeben hatte. Und das kam nicht aus dem Nichts. Als Folge der starken Preiskorrektur nach den defensiven, geldpolitischen Maßnahmen als Reaktion auf die Brexit-Abstimmung schien eine zukünftig steigende Inflation eine einfache, mathematische Annahme. Nachdem der Sterling gegenüber vielen der wichtigsten globalen Währungen zwischen 10 Prozent und 20 Prozent verloren hatte, würden Produkte, die aus diesen Regionen importiert werden, teurer, da Produzenten ihre Margen vor einem abstürzenden Britischen Pfund schützen wollen.

Während der ersten BoE-Sitzung nach dem Brexit war die Bank in einem offensichtlichen Versuch die Brexit-Risiken proaktiv auszugleichen. Dadurch wurde natürlich einfach nur das Britische Pfund nach unten gedrückt, was den Inflationsdruck sogar noch mehr verstärkte. Sollten diese inflationären Kräfte sich weiter aufbauen, könnten sie die Bank of England letztlich zwingen, sich noch weiter von defensiven Maßnahmen zu entfernen. Und das könnte zu einer Umkehr des aggressiven Abwärtstrends des Britischen Pfund führen.

Wir konnten während der gesamten letzten Woche beobachten, wie dieses Thema sich weiter entfaltete, da der US-Dollar abverkauft wurde. Aber während der letzten Tage kam es zu einer weiteren Verschiebung der Paradigmen, die die Vorhersage direktionaler Tendenzen bei GBP/USD kurzfristig etwas schwieriger macht - und damit meinen wir die Präsidentschaftswahlen in den USA. Der Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA schockierte die Welt und die Reaktion war ein wilder Ritt des US-Dollar und von allem, das mit ihm gepaart ist. Es kann eine Zeitlang dauern, bis sich direktionale Tendenzen mit einer gewissen Kontinuität bilden. Trader sollten daher vielleicht eine klarere Kursbewegung des Greenback abwarten, bevor sie einem bestimmten Paar den Vorzug geben. Angesichts dieser jüngsten Verschiebung der BoE könnte das Britische Pfund eine der attraktiveren Währungen zur Paarbildung mit dem US-Dollar in Schwäche-Szenarios sein. Auf dem untenstehenden Chart betrachten wir die kurzfristige Kursbewegung zusammen mit einer ca. 225 Pip-Spanne, die Trader beobachten können, um an dieser nächsten direktionalen Bewegung teilzuhaben.

Please add a description for the image.

Um Ihr Trading zu verbesseren, laden Sie sich hier unseren DailyFX-Trading Leitfaden herunter

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.