Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi Aber der Ausblick ist ähnlich :))
  • @SalahBouhmidi Hehe, das wär etwas zu weit
  • @DavidIusow Bist du nach Frankfurt ins Office mit dem Rad😁?
  • (3) https://t.co/pYfTAFyFi6
  • (2) view is from the “Drachenfels” (Dragon’s rock) near Bonn, where Siegfried from the Nibelungen legend fought the Dragon :)) https://t.co/sSLnjJmYwp https://t.co/ZZVB0yNgP1
  • (1) Made 40km with a bike + 400m mountain just to have that view...#SaturdayMotivation https://t.co/aXcLTy7Mdz
  • Ähnlich wie im #SPX steht auch der #DowJones charttechnisch vor einer Make-or-Break-Entscheidungen. In der Erholung haben bereits rund die hälfte der Indexmitglieder die wichitge 200-Tage-Linie überschritten. #Aktien #Coronakrise https://t.co/cPmhncDgdG
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,68 % 🇨🇦CAD: 0,58 % 🇬🇧GBP: 0,56 % 🇪🇺EUR: -0,40 % 🇯🇵JPY: -0,41 % 🇨🇭CHF: -0,71 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0s3lN5ybTh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -1,11 % Silber: -1,74 % Gold: -1,78 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/c9PeF9iETW
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,23 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/aSRz6rUBb7
Bernankes Aussagen treiben den Greenback –Mario Draghi als Katalysator?

Bernankes Aussagen treiben den Greenback –Mario Draghi als Katalysator?

2012-08-02 08:22:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wie in der Analyse für den gestrigen Handelstag erwartet, stellte sich der Handelstag bis 20:15 Uhr sehr erratisch und ruhig dar. Mit den Äußerungen Bernankes kam dann allerdings Action auf. Bernanke enttäuschte die Marktteilnehmer und erteilte den Spekulationen um ein QE3 erneut eine Absage. Der US-Dollar konnte auf breiter Front gegen die Majors und somit auch gegen den Euro zulegen. Zum Ende der US-Handelssitzung notierte der EUR/USD bei 1,2223 USD. Das Chartbild hat sich durch den Verlauf des gestrigen Handelstages in Richtung Short verschoben. Der Aufwärtstrendkanal im 4-Stundenchart wurde gebrochen. Vor diesem Hintergrund ist der heutige Handelstag bearish einzuschätzen. Im Fokus steht heute um 14:30 Uhr Mario Draghi, der EZB-Ratspräsident. Die Erwartungshaltung der Marktteilnehmer ist nach seinen Äußerungen letzte Woche Donnerstag recht hoch, obwohl mittlerweile der Eindruck entsteht, als wenn viele eine Enttäuschung erwarten würden. Auch wenn es sicherlich schwierig wird vorherzusehen, in welche Richtung sich Mario Draghi nun äußern wird, so scheint klar zu sein, dass der Handelstag sehr volatil werden dürfte.Auf der Unterseite bleibt es dabei: mit dem Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal nach unten wäre ein Verkauf des EUR/USD in Richtung der Region zwischen 1,2120 / 40 US-Dollar denkbar, ein Unterschreiten des aktuellen Wochentiefs bei 1,2224 USD ist hierfür obligatorisch. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM zeigt, dass die Retail-Trader bei FXCM Netto-Short positioniert sind. Der SSI notiert derzeit bei -1,08, demnach sind 52% der Retail-Trader von FXCM Short positioniert. Der SSI sollte aktuell neutral eingeschätzt werden.

Wichtige Marken (02.08.2012):

Support: 1,2120 / 40 | 1,2224

Resist: 1,2330

Euch gefällt was ich in der Kurzfassung des Morning Meetings zu sagen hatte und die Analyse oben? Schaut ab Montag, dem 30.07.2012 morgens um 10:30 Uhr auf www.DailyFX.dein unserem Live-Stream vorbei, Bereich „Wirtschaftsdatenkalender - Live-Trading“.

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Bernankes_Aussagen_treiben_den_Greenback_Mario_Draghi_als_Katalysator_body_Picture_1.png, Bernankes Aussagen treiben den Greenback –Mario Draghi als Katalysator?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.