Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

2015-09-11 05:30:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die Woche neigt sich dem Ende. Der heutige Tag bietet neben Finaldaten zur Inflation in Deutschland noch das vorläufige US-Verbrauchervertrauen der Uni. Michigan (16:00 Uhr), das im September leicht zurückgefallen sein soll.

Mit Blick auf den Wirtschaftsdatenkalender bietet die kommende Woche mehr Spannung. Der EUR/USD-Wechselkurs sollte damit aus dem Trägen Oszillieren um die 1,12er Markerausgehebelt werden. Im Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche steht die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank. Mit einer Zinserhöhung wird jedoch noch nicht gerechnet. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt laut Fed Futures Funds um 30%.

EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

Der Wochenauftakt bietet Zahlen zur Industrieproduktion im Euroraum im Juli (11:00 Uhr). Am Dienstag werden die ZEW-Konjunkturberichte für Deutschland und die Eurozone publik (11:00 Uhr). Während die Bewertung deraktuellen konjunkturellen Lage in Deutschland leicht im August zulegen konnte, trübten sich die ZEW-Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft aufgrund rückläufiger weltwirtschaftlicher Rahmenbedingungen im August weiter ein. Um 14:30 Uhr wird ein Plus von 0,4% in den Umsätzen der US-Einzelhändler erwartet. Die Steigerungen der Produktionen des verarbeitenden Gewerbes und der Industrie in den USA folgen um 15:15 Uhr.

Am Mittwoch stehen Teuerungsraten auf der Agenda. Sowohl in der Eurozone (Finaldaten; 11:00 Uhr) als auch in den USA soll die jährliche Teuerungsrate bei +0,2% im August gelegen haben. Am Donnerstag dreht sich alles um den Zinsentscheid der US-Notenbank. Beendet die US-Notenbank das Rätselraten um die erste Zinserhöhung? Eine Dollarkorrektur könnte sich abzeichnen, sollte die US-Notenbank eine spürbare Distanz zu einem baldigen Zinsschritt aufweisen.

EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

Unter 1,121 im EUR/USD besteht Potenzial bis 1,1 erstrecken, unterhalb könnte der Bereichder Mai- und Juli-Tiefs um 1,08 anvisiert werden. Eine Rückeroberung der 1,121 und folgend der 1,146 ließe weiteren Aufwärtsdruck mit dem Ziel um 1,171 zu.

Daily Chart

EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Di

Sep 15

11:00

EUR Deutsche ZEW-Umfrage (Konjunkturerwartungen) (SEP)

25

14:30

USD Vorläufige Einzelhandelsumsatzzahlen (AUG)

0.4%

0.6%

Mi

Sep 16

14:30

USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (AUG)

0.2%

0.2%

14:30

USD Verbraucherpreisindex exkl. Lebensmittel & Energie (im Vergleich zum Vorjahr) (AUG)

1.9%

1.8%

Do

Sep 17

20:00

USD Zinssatzentscheidung des Federal Open Market Committee (SEP 17)

0.50%

0.25%

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Mittelpunkt des Geschehens in der kommenden Woche - die geldpolitische Lagebeuteilung der US-Notenbank

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.