Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet veterans. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/fTnbshlVDe
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet vets. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/A8bOpitTnF
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,52 % 🇳🇿NZD: 0,96 % 🇪🇺EUR: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,65 % 🇬🇧GBP: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/crpFnSJOLs
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 3,38 % Dow Jones: 2,96 % CAC 40: 2,58 % S&P 500: 2,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/24njwazG1D
  • 🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q), Aktuell: 2.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q) um 08:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • RT @IGDeutschland: IG Webinar Day Spezial: Talfahrt am Ölmarkt •Wohin geht die Reise? •Welche Aktien&Devisen wurden stark in Mitleidenschaf…
Euro: EZB reagiert auf den reformkritischen Kurs der griechischen Regierung

Euro: EZB reagiert auf den reformkritischen Kurs der griechischen Regierung

2015-02-05 08:37:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Euro

(DailyFX.de) Die EZB reagiert auf den reformkritischen Kurs der griechischen Regierung. Die Verkündung der EZB bereits ab Mitte der nächsten Woche griechische Staatsanleihen nicht mehr als Sicherheit für Kredite anzunehmen stieß den Euro gestern tiefer. Der EUR/USD fiel deutlich unter 1,14. Der übergeordnete Druck wurde prompt wieder spürbar. Die aufkommende Nervosität der Marktteilnehmer ließ auch außerbörslich den DAX und US-Aktienmärkte rutschen. Die Unruhe könnte sich in den frühen Handelsstunden abkühlen, doch das Erholungspotenzial könnte im EUR/USD gering ausfallen.

Einen Tag vor US-Arbeitsmarktdaten rechne ich mit einem ruhigen Kursverlauf. Die Arbeitsmarktzahlen des privaten Dienstleisters ADP, die gerne als "Vorbote" betrachtet werden, fielen gestern unter der Erwartung aus und deuten an, das Wachstum am Arbeitsmarkt verlor an Tempo.

Die morgigen Non Farm Payrolls sollen jedoch wieder deutlich über 200.000 neugeschaffene Stellen aufweisen. Die Konsenserwartung für den Monat Januar liegt momentan bei 230T. Hält diese Positivserie an?

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Prognose

Vorherig

Fr

Feb 6

14:30

USD Arbeitslosenquote (JAN)

Hoch

5.6%

5.6%

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (JAN)

Hoch

230K

252K

Die vorangegangene Erholungsbewegung im EUR/USD reichte hinein in den thematisierten Widerstandsbereich um 1,5 - erstreckend von 1,1459 (Tief vom 16.01.) - 1,1540 (Tief der Konsolidierungsphase, das mit der Liquiditätsspritze der EZB vorletzten Do. brach). Der nun wieder aufkomme Druck könnte den Kurs in Richtung des 11-Jahrestiefs der 1,1097 drängen, doch den Takt für den weiteren Kursverlauf könnten morgen die Arbeitsmarktzahlen angeben. Hinweise zum Zustand des Arbeitsmarktes in den USA liefern heute der Challenger Index zum Stellenabbau (13:30 Uhr) und Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (14:30 Uhr).

Euro: EZB reagiert auf den reformkritischen Kurs der griechischen Regierung

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Euro: EZB reagiert auf den reformkritischen Kurs der griechischen Regierung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.