Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Off topic. Wasted so much time searching, then starting to watch bad series and movies on #netflix. Why no one told me before that #sky has way better content? Bye bye Netflix.
  • And now they are even mir net long until last Tuesday. #CHF #COT #USDCHF #forextrading https://t.co/lGm8A2sZjY
  • #USDCHF #COT Update. Spekulanten haben mehr Short Positionen im #CHF bis Dienstag aufgelöst und die Nettolongposition damit sogar weiter ausgebaut. Der Kursverfall (Anstieg im USDCHF) scheint hier nicht berücksichtigt zu sein. #Forex #Trading https://t.co/2vgxK2TGs5 https://t.co/JrlUN5YlOO
  • #USDCHF #COT Update. Spekulanten haben mehr Short Positionen im #CHF bis Dienstag aufgelöst und die Nettolongposition damit sogar weiter ausgebaut. Der Kursverfall (Anstieg im USDCHF) scheint hier nicht berücksichtigt zu sein. #Forex #Trading https://t.co/2vgxK2TGs5
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,23 % 🇦🇺AUD: -0,25 % 🇪🇺EUR: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4B9W7NFcFu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,30 % Gold: -0,33 % Silber: -0,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/5aw27qEBmC
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,29 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,04 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KwbQDJQmlo
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,20 % Dax 30: 1,04 % FTSE 100: 0,74 % Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kcsX3NU9N4
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Williams Speech um 19:10 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-25
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,07 % Gold: -0,16 % Silber: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/X1cqc8IFv6
EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

2013-12-17 08:15:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Die gestrige Minirallye im EUR/USD scheiterte ein weiteres Mal am Widerstand bei 1,38. Übergeordnet ergibt sich allerdings weiterhin ein Bild der Stärke für den Euro. Immer mehr Analysten passten ihre Prognose für den EURUSD in den letzten Tagen dementsprechend an. Zuletzt beispielsweise Goldman Sachs, die einen Kurs um die 1,40 in den nächsten drei Monaten erwarten.

Unter Marktteilnehmern herrscht mitunter die Erkenntnis, dass eine Wette gegen den EUR/USD immer mehr den Status einer „Widow Maker“ Position erlangt, ähnlich der jahrzehntelangen Wette gegen japanische Regierungsanleihen, die nach allgemeinen Dafürhalten längst eine deutliche Abwertung hätten erfahren müssen. Diese Wette ging offensichtlich nicht auf. Die Stärke des Euro lässt sich indessen mit einem Blick auf Zahlungsströme (teilweise) erklären. Es ist mittlerweile immer wieder das Argument zu hören, dass insbesondere der Kauf von französischen und anderen europäischen Anleihen durch japanische Retail Investoren den Euro massiv unterstützen. Im Verlauf eines Jahres kauften Japaner in Euro gehandelte Staatsanleihen in der Größenordnung von 400 Mrd. Euro und finanzierten damit mitunter das Rekorddefizit der französischen Regierung von 75 Mrd. Euro. Nimmt man also diesen wenig beachteten Faktor in die EURUSD Gleichung auf, lässt sich die momentane Stärke des Euro erklären, welche sich fundamental nicht auflösen wird.

Für heute stehen wichtige Kennzahlen aus der Eurozone an. Der ZEW Index aus Deutschland zur Konjunkturerwartung wird für den Monat Dezember fester bei 55,0 erwartet. Zugleich rücken heute Nachmittag Verbraucherpreise in den USA in den Vordergrund. So wird eine Kerninflationsrate bei 1,7% und eine allgemeine Inflation von 1,3% gegenüber dem Vorjahr erwartet.

EURUSD_in_Richtung_Jahreshoch_vor_der_FOMC_Sitzung_am_Mittwoch_body_Picture_4.png, EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

EURUSD M15

EURUSD_in_Richtung_Jahreshoch_vor_der_FOMC_Sitzung_am_Mittwoch_body_EURUSD1.png, EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

EURUSD

Widerstand: 1,3794 | 1,3830 | 1,3900

Unterstützung:1,3760 | 1,3736 | 1,3693

EURUSD D1

EURUSD_in_Richtung_Jahreshoch_vor_der_FOMC_Sitzung_am_Mittwoch_body_Picture_2.png, EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_in_Richtung_Jahreshoch_vor_der_FOMC_Sitzung_am_Mittwoch_body_x0000_i1025.png, EUR/USD: Der Witwen Macher des Jahres

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.