Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @FirstSquawk: The total number of coronavirus cases in China reached 2,051 as of 7 p.m. (1100 GMT) on Sunday, Chinese state television r…
  • ✅ I always thought an edge is just an advantage and that it’s enough to copy someone’s edge. But that’s not completely true. Edge have to be individual. That’s the only way where you will trade completely within your psychological comfort zone ✅ #Daytrading #Trader
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇳🇿NZD: -0,13 % 🇨🇦CAD: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,28 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MKbubtCh4R
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,69 % Gold: 0,51 % WTI Öl: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1L0drZL8S3
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8mZUtBwJnf
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,00 % Dax 30: -0,35 % CAC 40: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7xDk5B0eyh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,79 % Gold: 0,70 % WTI Öl: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mbnBto818a
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kfe0WEhkjK
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,31 % Dax 30: -0,36 % Dow Jones: -0,79 % S&P 500: -1,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Js345CZ4fy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,58 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gpEDzLt4IB
EURUSD durchbricht Unterstützung - Volatilität könnte Abwärtstrend befördern

EURUSD durchbricht Unterstützung - Volatilität könnte Abwärtstrend befördern

2013-12-03 07:58:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Das EUR/USD Währungspaar hat gestern wichtige Unterstützungen durchbrochen und hat die vergleichsweise enge Range der vergangenen Woche verlassen. Die Bearishe Grundstimmung trotz vergleichsweiser guter (für Deutschland sogar deutlich besser als erwartete) Einkaufsmanagerindizes beförderte den EURUSD in den Bereich seines Vorwochentiefs. Im Zuge der US ISM Veröffentlichungen, die abermals eine an Fahrt aufnehmende Konjunktur in den USA signalisierten, rutschte der EURUSD nochmal deutlich ab, konnte aber seine Verluste im späteren Verlauf teilweise wieder ausgleichen.

Das Handelsgeschehen ist insgesamt also uneinheitlich, wenngleich auf diesem Kursniveau eher mit einer bearishen Grundhaltung gerechnet werden muss, insbesondere mit Blick auf den kommenden Taper der FED. Die Anstellungsdaten als Teil der ISM Veröffentlichung zeigten in eine positive Richtung was die NFPs (Non Farm Payrolls) Arbeitsmarktdaten am Freitag anbelangt. Die adhoc Interpretation dieser Daten erlaubte es die Analysten, die Wahrscheinlichkeit eines Dezember Tapers zu erhöhen. Solche Interpretationen sind zwar mit Vorsicht zu genießen, scheinen die großen Notenbanken EZB und FED mehr und mehr auf Marktüberraschungsmomente angewiesen zu sein, trotzdem ergibt sich hieraus die Basis für USD Stärke, oder zumindest eine Begrenzung des Aufwärtstrends im EURUSD der letzten Wochen.

EURUSD

EURUSD M30

EURUSD_durchbricht_Unterstuetzung_-_Volatilitaet_koennte_Abwaertstrend_befoerdern_body_Picture_3.png, EURUSD durchbricht Unterstützung - Volatilität könnte Abwärtstrend befördern

Für einen Bruch des Aufwärstrends im EURUSD ist das Unterschreiten der 1,3490 von Bedeutung. Als Katalysator für eine solche Bewegung könnten spätestens die volatilitätsinduzierenden Events am Ende der Woche (EZB Sitzung, US Einzelhandel, US NFPs, uvw.) gelten. Andererseits scheint der EURUSD größten Widerstand spätestens im Bereich der 1,3620 zu erfahren. Ein Bruch dieser Marke scheint nur über erheblich schlechtere US Daten erfolgen zu können.

EURUSD H4

EURUSD_durchbricht_Unterstuetzung_-_Volatilitaet_koennte_Abwaertstrend_befoerdern_body_Picture_2.png, EURUSD durchbricht Unterstützung - Volatilität könnte Abwärtstrend befördern

EURUSD

Widerstand: 1,3560 | 1,3620 | 1,3700

Unterstützung:1,3490 | 1,3400 | 1,3292

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_durchbricht_Unterstuetzung_-_Volatilitaet_koennte_Abwaertstrend_befoerdern_body_x0000_i1025.png, EURUSD durchbricht Unterstützung - Volatilität könnte Abwärtstrend befördern

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.