Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX mit fetter Squeeze und neuem Allzeithoch zum Wochenschluss - nachhaltig?

DAX mit fetter Squeeze und neuem Allzeithoch zum Wochenschluss - nachhaltig?

2015-02-20 13:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Nachdem die vergangene Handelswoche mit Abschlägen begann, nahm der DAX keine weitere Abwärtsdynamik auf und markierte infolge einer scharfen (und bei Überschreiten der 11.050er Marke erwarteten) Squeeze-Bewegung ein neues Allzeithoch bei nun 11.157 Punkten.

Ob der Bruch der 11.000er Marke nachhaltig ist, bleibt abzuwarten. Bereits wenige Minuten nach der regelrechten Explosion auf der Oberseite pendelte der DAX wieder zurück in Richtung der 11.000er Marke.

Tatsächlich wird die Nachhaltigkeit dieser Bewegung noch zum Wochenschluss durch das Eurogruppen-Meeting am Freitagnachmittag potentiell unter Beweis gestellt.

Zwar verdichten sich die Anzeichen auf einen Deal zwischen Athen und Brüssel, aber das Überraschungspotential scheint begrenzt, sollte es gar zu einem „Nein“ kommen, wäre der Weg für einen „Reversal-Day“ zum Wochenschluss gegeben.

Was ist für die kommende Woche zu erwarten?

Zwar ist der Wirtschaftsdatenkalender recht prall gefüllt, doch dürften die anstehenden Veröffentlichungen vor dem Hintergrund der Verhandlungen zwischen Athen und Brüssel, besonders aber in meinen Augen um den Krieg vor Europas Türen in der Ukraine ins Hintertreffen geraten.

DAX mit fetter Squeeze und neuem Allzeithoch zum Wochenschluss - nachhaltig?

Quelle: DailyFX WIrtschaftsdatenkalender

Aus sentimenttechnischer Sicht zeichnet sich etwas sehr interessantes ab: im Laufe der letzten Tage und Wochen hat sich das Retail-Sentiment an der Euwax trotz Allzeithoch-Jagd im DAX begonnen von seinen Sentiment-Extrem-Ständen abzustoßen (1-, 3-Monats und Jahressicht (von links)):

Euwax

Quelle: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/euwax-sentiment/

Während eine mögliche Argumentation wäre zu sagen, dass die Retail-Trader nun Long-Positionen aufbauen bzw. Short-Positionen reduzieren, sich prozyklisch präsentieren, würde ich anders argumentieren wollen.

Es scheint, dass die Schmerzgrenze der Retail-Trader erreicht st, durch die stark gehebelten Short-Positionen Margin Calls provoziert wurden und diese aus dem Markt gedrängt werden. Tatsächlich ist es aber unwichtig, was den Abbau der Sentiment-Extreme auf den Weg bringt, der Rückschluss bleibt der gleiche: kurzfristige Top-Bildungen sind einzukalkulieren. Zuletzt konnte im Retail-Sentiment solch eine Entwicklung im Dezember und davor im September ausgemeacht werden (im weiter unten folgenden Chart in türkis).

Technisch relevante Level in der kommenden Woche sind auf der Oberseite die Region um das aktuelle Allzeithoch um 11.150/60 Punkte auszumachen. Bei einem Bruch würde der Weg in Richtung 11.400 Punkten geebnet.

Auf der Unterseite bleibt es dabei, dass eine Top-Bildung in meinen Augen erst als abgeschlossen bezeichnet werden und der Weg in Richtung 10.100 Punkte geebnet würde, sollte es zu einem Bruch der Region um 10.550/600 Punkte kommen.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX mit fetter Squeeze und neuem Allzeithoch zum Wochenschluss - nachhaltig?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.