Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX Ausblick: Quartalsberichte stützen, noch

DAX Ausblick: Quartalsberichte stützen, noch

2020-01-29 07:12:00
David Iusow, Analyst
Teile:

DAX Ausblick: Der Broker IG taxiert den DAX30 heute Morgen leicht über dem Vortagesschlusskurs. Der Future konnte am Dienstag um 1,15 % zulegen, der Kassa-Markt wies ein Plus von 0,9 % auf. An der Wall Street ging es ebenfalls aufwärts, die Vorgaben aus Asien sind gemischt. In Japan sind die Vorzeichen positiv, die Shanghai Futures-Börse notiert verständlicherweise weiter im negativen Bereich.

DAX Ausblick fundamental

Positive Erwartungen an gute Ergebnisse von US Unternehmen können aktuell die negativen News hinsichtlich des Coronavirus überschatten, doch genau das ist das gefährliche an der aktuellen Situation. Sie lässt einen glauben, dass alles ist wie bisher. Nämlich, dass der Markt das konjunkturelle Risiko, das von dem Virus ausgeht, fürs Erste abschütteln kann.

Doch der „Sell the Fact Effekt“ wird nicht lange auf sich warten lassen und spätestens dann kommen, wenn alle wichtigen Ergebnisse vorliegen. Dann wird auch wieder die Sorge vor einem konjunkturellen Einbruch wieder voll eintreffen. Apple hat gestern per Q1 2019/20 Zahlen über den Erwartungen abgeliefert. Da jedoch vieles davon schon vorher eingepreist wurde, gab es nachbörslich nur einen geringfügigen Zugewinn. Was zum Teil an den Prognosen für das laufende Quartal liegen könnte. Die fallen nicht übermäßig optimistisch aus.

Heute stehen Zahlen von Boeing, McDonald's, Microsoft, Facebook, Tesla und Mastercard an. Darüber hinaus wird die FED über die Zinsen entscheiden. US Präsident Trump forderte wie immer über Twitter, die FED solle die Zinsen weiter senken. Dass dies heute passiert ist unwahrscheinlich, doch Marktteilnehmer werden gespannt auf dovishe Aussagen innerhalb des Statements und der Pressekonferenz achten.

Bei den Konjunkturdaten steht das deutsche GFK Konsumklima an (leicht über Erwartungen ausgefallen), was selten ein Market Mover ist sowie aus den USA die Warenhandelsbilanz und die schwebenden Hausverkäufe. Beide Datensätze ebenfalls keine besonderen Impulsbringer.

Dax 30 MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -4% 1% -2%
Wöchentlich 26% 10% 20%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

DAX Ausblick charttechnisch

Charttechnisch betrachtet hat der DAX sich von seinem letzten Einbruch-Tief erholen können, doch an der wichtigen Widerstandszone bei 13.400 Punkten geht den Bullen verständlicherweise die Luft aus. Hier könnte es sich nun entscheiden, ob die Bullen wirklich so stark sind, oder wir es gestern lediglich nur mit einem leichten Erholungsversuch zu tun hatten.

Dass der Freitag Kassa-Schlusskurs in Kürze angesteuert wird, ist ebenso unwahrscheinlich. Zu weit entfernt liegt dieser im DAX. Zu beachten ist auch, dass der S&P500 Future bereits nahe seinem Freitags Kassa-Schlusskurs notiert und ein Gap Close könnte zu einem Reversal des aktuellen Rebounds führen. Der DAX würde in diesem Fall dem US Reversal folgen.

Nach unten hin stützt den DAX der gestrige Kassa-Schlusskurs bei 13.323. Ab hier könnten die Bullen den nächsten Angriff versuchen, darunter wird es kurzfristig bärisch.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinen Twitter-Channel @DavidIusow.

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

DAX Kassa Chart auf Vierstundenbasis

DAX Ausblick Charttechnisch

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 13.650Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 12.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.