Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX heute Morgen deutlich unter Vortagesschlusskurs. Am Freitag lag das Plus bei 0,61 %. Zu den größten Gewinnern gehörten thyssenKrupp (+3,77%), Bayer (+2,23%) und Daimler (+2,27%), zu den Verlierern Wirecard (-8,74%), Deutsche Telekom (-4,73%) sowie EON (-0,20%). Die Vorgaben aus Asien sind durchwegs positiv.

DAX Future mit Up-Gap in das zweite Quartal

Bereits zum Ende der vergangenen Woche bewiesen Aktienanleger etwas mehr Mut. Erwartungen an eine konjunkturell bedingt stärkeres zweites Quartal ließen Hoffnungsschimmer erkennen, die über das Wochenende mit den Daten zu den Einkaufsmanagerindizes aus China bestätigt wurden. Asiens Aktien schlossen damit allesamt positiv am Montag und die Futures für den DAX und die Wall Street eröffnen mit Up-Gaps.

Auch im Handelskonflikt gab es einige Zugeständnisse seitens der chinesischen Regierung. In Sachen Brexit haben die Briten sich im Rahmen einer Petition für ein zweites Referendum ausgesprochen. Jean-Claude Juncker schließt diese Alternative gemäß einem Interview nicht aus. In dieser Woche soll allerdings nochmals über einen Alternativplan abgestimmt werden.

Es stehen viele Konjunkturdaten in dieser Woche an, unter anderem die Einkaufsmanagerindizes als auch die US Arbeitsmarktdaten. Der Wochenauftakt ist allerdings schon mal gelungen. Charttechnisch betrachtet, könnte der deutsche Leitindex nun Luft nach oben wieder in Richtung der 11.800 Punkte haben, sofern er heute über der 11.620 Punkte schließen kann.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Termine der Woche

Konjunkturdaten 01-05 April

So:

  • China Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • China Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen Mrz

Mo:

  • JAP Tankan Index für große Unternehmen Q1
  • AUD Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • AUD AIG Produktionsindex Mrz
  • AUD NAHB Unternehmensvertrauen Mrz
  • China HSBC Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • CHF SVME Einkaufsmanagerindex Mrz
  • DE Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • EU Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • GB Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • EU Verbraucherpreise Mrz
  • USA Einzelhandelsumsätze Feb
  • USA Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex Produktion Mrz
  • NZD NZIER Unternehmensvertrauen Q1

Di:

  • AUD RBA Zinsentscheid / Statement
  • AUD Baugenehmigungen Feb
  • CHF Verbraucherpreise Mrz
  • GB Einkaufsmanagerindex Baugewerbe
  • USA Auftragseingang für langlebige Güter Feb
  • USA API Rohölbestände
  • NZD Global Dairy Trade Preise

Mi:

  • AUD Einzelhandelsumsätze Feb
  • AUD Handelsbilanz Feb
  • China Caixin Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen Mrz
  • DE Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen/Gesamt Mrz
  • EU Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen/Gesamt Mrz
  • EU Einzelhandelsumsätze Feb
  • GB Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen Mrz
  • USA ADP Beschäftigungsänderung Mrz
  • USA Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen/Gesamt Mrz
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen Mrz
  • USA EIA Rohölbestände

Do:

  • DE Auftragseingang der Industrie Feb
  • EU EZB Protokoll
  • CAD IVEY Einkaufsmanagerindex Mrz

Fr:

  • JAP Leitindex Feb
  • DE Industrieproduktion Feb
  • USA Non Farm Payrolls Mrz
  • USA durchschnittliche Stundenlöhne Mrz
  • USA Arbeitslosenquote Mrz
  • CAD Veränderung der Erwerbstätigenanzahl Mrz
  • CAD Arbeitslosenquote Mrz
  • USA Oil Rig Count

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

EUR/USD Kurs vor entscheidender Unterstützung

Der EUR/USD Kurs fand erneut eine leichte Unterstützung oberhalb der 1,1200 USD je Euro Kurszone. Mit den positiven News zum Auftakt der Woche und eventuell besseren Daten im Laufe der Woche besteht etwas Erholungspotential. Auch der US Dollar könnte nun vorerst aufgrund eines geringeren Handelskonflikt Risikos an Wert verlieren. In der vergangenen Woche noch erreichte der US Dollar Index neue Erholungshochs. Positiven News bezüglich des Brexits könnten ebenso unterstützend wirken. Die Charttechnik würde allerdings bei Einbruch unter 1,1200 USD je Euro auf ein Downside-Potential bis zunächst 1,1150 USD je Euro hindeuten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

1.280 muss halten

Der Goldpreis musste in der vergangenen Woche wieder einbrechen und signalisiert damit, dass er weiterhin vom Stand im US Dollar abhängt, insbesondere wenn der US Dollar gegen Schwellenländerwährungen, wie den Yuan (USD/CNH) oder die türkische Lira (USD/TRY) steigt. Zum Anfang der Woche könnte sich aber der US Dollar korrektiv zeigen, somit auch der Goldpreis leicht stabil bleiben. Rein charttechnisch betrachtet, sieht es knapp aus. Kann die 1,280 USD je Feinunze Kurszone als Unterstützungszone nicht halten, wären Kurse bei 1,260 USD je Feinunze nicht auszuschließen.

konnte sich gegen Ende der vergangenen Woche aufgrund eines stabilen US Dollars nicht mehr weiter erholen, könnte jedoch zu Beginn der aktuellen Woche auf Basis einer Risk-Off Phase an Wert gewinnen. Die 1.320 USD je Feinunze Kurszone bleibt hier weiterhin die entscheidenden Zone, die es zu überwinden gilt.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Ölpreis Brent steuert das letzte Verlaufshoch an

Der Ölpreis kann sich mit den positiven Daten aus China weiterhin stabil halten. Auf die Forderung des US Präsidenten, die Kürzungen zu drosseln, sind die OPEC + Staaten bisher nicht eingegangen. Russlands Compliance bei den Kürzungen wächst sichtlich, wie die letzten Produktionsdaten gezeigt haben. Damit steuert der Ölpreis Brent Future heute Morgen das letzte Hoch wieder an, ein schwächerer US Dollar könnte stützen. Der Aufbau der Bestände in den USA, überraschte Marktteilnehmer in der saisonal für den Aufbau starken Phase eher nicht. Trotz dem Aufbau liegen die Bestände noch unter dem Fünf-Jahres-Durchschnitt sowie der Oil Rig Count ist in der vergangenen Woche wieder rückläufig gewesen. Die Charttechnik könnte bei Ausbruch über das letzte Hoch ein Potential bis 70 USD je Fass signalisieren.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Ölpreis Brent Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Brent Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: