Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ejGNJkNBHh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: -0,09 % WTI Öl: -2,73 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Qy5BQ61a9F
  • EUR/JPY IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long EUR/JPY zum ersten Mal seit Jan 09, 2020 als EUR/JPY in der Nähe von 121,64 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/JPY Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/w5s2g1sT7f
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,40 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,19 % 🇬🇧GBP: -0,25 % 🇪🇺EUR: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/dKHCPJX567
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,18 % Dax 30: 0,14 % S&P 500: -0,38 % Dow Jones: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/11u8jEcPmL
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 17), Aktuell: -405k Erwartet: N/A Vorher: -2549k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇦🇺AUD: 0,07 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,14 % 🇬🇧GBP: -0,27 % 🇪🇺EUR: -0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JifT0lQB8W
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,26 % Dow Jones: -0,37 % CAC 40: -0,47 % Dax 30: -0,66 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BvjsAN7Lkg
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 17) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -2549k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • #bitcoin: Der jüngste Aufstieg wird gegenwärtig bedroht. Charttechnisch versucht der #RSI aktuell Schlimmeres zu verhindern. https://t.co/B2ROOn2H3v @DavidIusow @CHenke_IG @bitcoindealer #BTCUSD #Blockchain https://t.co/wVmdS9qgvW
Yuan bei steht weiterhin im Fokus der NPC-Konferenz

Yuan bei steht weiterhin im Fokus der NPC-Konferenz

2016-03-04 23:38:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:
Yuan bei steht weiterhin im Fokus der NPC-Konferenz

Yuan bei steht weiterhin im Fokus der NPC-Konferenz

Fundamentale Vorhersage für den Yuan: Neutral

  • Chinesische Medien: Eine Zinssenkung wird die Märkte stabilisieren und die Aussichten verbessern
  • Die Fiskalpolitik und die Immobilienpreise sind die Themen bei Chinas Top-Konferenz
  • Was sind die Charaktereigenschaften eines erfolgreichen Traders? Holen Sie sich den kostenlosen eGuide von FXCM

Die Offshore-Yuan-Rate (CNH) kletterte am Donnerstag auf über 260 Pips gegen den US-Dollar und erhöhte ihre Gewinne weiter bis zum Börsenschluss am Freitag. Die Onshore-Yuan-Rate (CNY) schloss die Woche mit 6,5040, der höchste Stand in drei Wochen. Der Shanghai Composite ging kurzzeitig um 1,3% zurück und stieg dann auf einen Gewinn von 0,5% am Freitag, bevor der Volksparteitag am 5. März eröffnet wurde. Die chinesischen Top-Konferenzen werden in den kommenden Wochen weiterhin das Hauptthema in China und für den Yuan bleiben. Darüber hinaus werden nächste Woche in China einige wirtschaftliche Schlüsseldaten veröffentlicht, darunter die Währungsreserven, die Handelsbilanz, neue Yuan-Darlehen und der Verbraucherpreisindex.

Wie bereits letzte Woche diskutiert, beobachten die chinesischen Investoren bei den jährlichen Top-Konferenzen die Industrie-Themen. Ebenso warten sie auf Finanzmittel seitens der Regierung, um die Märkte zu unterstützen. Die chinesischen Medien vermuten, dass der kürzliche Pullback der Aktienpreise in den letzten Börsensitzungen durch regierungsseitige Käufe von Bankaktien unterstützt wurde; und dass die Yuan-Gewinne im Offshore-Markt auf dem Verkauf von US-Dollar durch Chinas Zentralbank verursacht wurden. Obgleich keine dieser Vermutungen von offizieller Seite bestätigt wurden, sagte Sina News (ein führendes chinesische Medien-Unternehmen) am Freitag, dass die Regulierungsbehörde die Absicht habe, die chinesischen Finanzmärkte während der Top-Konferenzen zu stabilisieren.

China hat zwei Parlamente: den National People's Congress (NPC) und die Chinese People's Political Consultative Conference (CPPCC). CPPCC ist das höchste Beratungsgremium mit über 2.000 Delegierten, die alle möglichen Vorschläge in Bezug auf nationale Gesetze und die Politik vorschlagen können. NPC ist die Legislatur, die die Macht hat, das Grundgesetz zu ändern und Gesetze zu erlassen. Die fast 3.000 Delegierten des NPC können ebenfalls Vorschläge einreichen; wichtiger ist, dass sie die Macht haben, über solche Vorschläge abzustimmen und Entscheidungen, die sich auf das ganze Land auswirken, zu treffen. Es gibt einige Dinge, auf die ein Investor achten sollte: zum Einen sind das die Vorschläge der Delegierten. Diese Vorschläge müssen nicht unbedingt in Gesetze verwandelt werden, doch bieten sie eine Möglichkeit, größere öffentliche Anliegen kennen zu lernen. Zum Beispiel haben mehrere Delegierte empfohlen, ein einheitliches finanzielles Regulierungssystem zu schaffen, um die Turbulenzen auf den chinesischen Finanzmärkten zu reduzieren.

Desweiteren sind die meisten führenden Offiziellen, darunter die Gouverneure und stellvertretenden Gouverneure der chinesischen Zentralbank, Delegierte der NPC oder CPPCC. Von ihren bei dem Treffen geäußerten Kommentaren können Investoren einige Hinweise dazu erhalten, wie die tägliche Referenzrate des Yuan von der Zentralbank eingesetzt wird. Auf Grund des Formationsregimes des Yuans werden sowohl die Offshore als auch die Onshore Yuanraten von der Referenzrate stark beeinflusst. Am Freitag sagte Yi Gang, einer der stellvertretenden Gouverneure der PBOC bei einer Sitzung, dass "die derzeitige Geldpolitik wohlüberlegt und angemessen sei. Der nächste Schritt der Zentralbank hängt vom Verhalten der wichtigsten Wirtschaftsdaten ab." Nächste Woche werden einige dieser Daten veröffentlicht. Diese Berichte werden sich direkt auf den Yuan auswirken, falls Sie anders ausfallen, als der Markt erwartet. Darüber hinaus wirken sie sich auch auf die Politik von Chinas Zentralbank für die unmittelbare Zukunft aus und können deshalb potenziell als ein Frühindikator benutzt werden.

Handels- und VPI-Daten, die am Dienstag und Mittwoch veröffentlicht werden, können uns Hinweise für die Wirtschaftsbedingungen in China bieten, während das Land den Fokus von Exporten auf inländischen Verbrauch verschiebt. Fremdreserven reflektieren die chinesischen Kapitalflüsse, und ein zusätzlicher Rückgang bei den Fremdreserven wird möglicherweise nicht nur den Yuan tiefer treiben, könnte jedoch auch Bedenken der Regulatoren in Bezug auf Kapitalkontrollen aufkommen lassen. Der Wert für neue Yuan-Kredite im Februar kann genutzt werden, um zu bewerten, wie effektiv die Zentralbank die Kreditaktivität der kommerziellen Banken mit zusätzlicher Liquidität unterstützen konnte. Chinas Zentralbank hat die Offenmarkt-Frequenz seit dem 18. Februar auf werktäglich angehoben und den Mindestreservesatz am 29. Februar um 0,50% gesenkt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.