Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇭SNB-Sichtguthaben per 11. Juni CHF 711,0 Mrd. gegenüber CHF 710,8 Mrd. zuvor. Erneut nur ein leichter Anstieg, ergo nur leichte bis keine FX-Interventionen seit ein paar Wochen. #EURCHF
  • Die Europäische Zentralbank und die Regierungen des Euroraums sollten der Wirtschaft der Region nicht die Unterstützung entziehen, bevor sie klare Anzeichen für eine Erholung sehen, sagte die #EZB Präsidentin Christine #Lagarde in einem Interview mit Politico heute Morgen.
  • #Gold auf Wochenbasis 1.830-1.850 Support. Wenn der fällt, dann... (Keine Anlageberatung) https://t.co/7Fk31mZV4L
  • Die Schweizer haben sich gegen einen verstärkten Klimaschutz ausgesprochen. 51,6 Prozent der Stimmbürger lehnten einen Gesetzesvorschlag ab, der den CO2-Ausstoß hätte senken sollen. Auch zwei weitere Umweltschutz-Vorstöße fielen durch. *Reuters
  • #DAX CFD auf Tagesbasis. Wir bewegen uns innerhalb der aufsteigenden Formation. Solange der Index innerhalb dieser Formation bleibt (oder nach oben ausbricht) ist der aktuelle Trend mE intakt. #Aktien https://t.co/bmAvhcZUCn
  • #Tesla habe etwa zehn Prozent seines #Bitcoin-Bestands verkauft. *Reuters
  • -#G7 Einigung über Hilfen (1. Mrd. für Impfstoffe und 100 Mrd. als Unterstützung beim Klimawandel). -GB verschiebt Wiedereröffnung um 4 Wochen -US Senatoren einigen sich auf Infrastrukturplan(1,2 Bio. USD), Einigung im WH steht noch aus -#ElonMusk will #Bitcoin event. akzeptieren
  • Daten und Events am Montag JAP Industrieproduktion Apr 2,9% vs. 2,5% CHF EPI Mai 8:30 EU Industrieproduktion Apr 11:00 GB BoE Bailey Rede 15:00 EU EZB Schnabel Rede 15:00 Nato Gipfel #Wirtschaft #Finanzen
  • Guten Morgen. Vorbörslicher Marktüberblick #SCI kein Handel #HSI kein Handel #Nikkei +0,57% #Kospi +0,02% #DAX CFD +0,19% #GOLD -0,7% #WTI +0,23% #EURUSD -0,07% #Bitcoin -0,09%
  • Was steigt, muss auch fallen. Und da sehe #Gold als den nächsten Big Short Favoriten auf meiner Agenda. Die Frage ist wann? Ich denke bald. Noch nicht jetzt, aber in den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich soweit sein. Keine Anlageberatung!
Australischer Dollar filtert Auswirkungen des Risk Trends durch RBA Rhetorik

Australischer Dollar filtert Auswirkungen des Risk Trends durch RBA Rhetorik

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Australischer Dollar filtert Auswirkungen des Risk Trends durch RBA Rhetorik

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • RBA Kommentare zur Beurteilung der Auswirkung eines Risk Selloffs auf Wetten einer Zinssenkung
  • Positive US Nachrichten könnten sich negativ auf Risk Sentiment auswirken
  • Finden Sie wichtige Wendepunkte im Australischen Dollar mit dem DailyFX SSI

Der Australische Dollar endete die letzte Woche mit seiner schlechtesten Leistung seit sieben Monaten und fiel gegen seine Hauptgegenstücke um 2 Prozent, während die marktweite Risikoaversion die sentimentabhängige Währung belastete. Die Niederlage in den Anlagen der Schwellenmärkte und globalen Aktien entfachte erneut die Spekulation, dass die RBA eine weitere geldpolitische Lockerung einführen muss. Tatsächlich fiel letzte Woche ein Maßstab, der den berücksichtigten Ausblick für den Benchmark-Zinssatz verfolgt, auf seinen tiefsten Stand seit fast zwei Monaten und zeigt nun mindestens eine Senkung von 25 Basispunkten für die nächsten 12 Monate an.

In der kommenden Woche werden die Kommentare vom RBA Vorsitzenden Glenn Stevens diese Interpretation des Selloffs unter Beweis stellen. Der Zentralbankchef wird am National Reform Gipfel, der von den Zeitungen The Australian und The Australian Financial Review organisiert wurde, eine Rede halten. Er wird höchstwahrscheinlich die Auswirkungen des Rückgangs in den globalen Börsen auf das Schicksal Australiens erwähnen, sowie die Möglichkeit, dass eine Ansteckung zusätzliche politische Unterstützung erfordert.

Eine Rede, die andeutet, dass die jüngsten Entwicklungen die Offiziellen stören und sie über die Notwendigkeit geringerer Kreditkosten nachdenken lässt wird voraussichtlich den Aussie Dollar ebenfalls stark belasten, wobei eine optimistische Haltung eine gewisse Unterstützung bieten könnte. Das erste Szenario hat jedoch eine wahrscheinlichere Fortsetzung. Zentralbanker beurteilen die wirtschaftlichen Trends normalerweise längerfristig als die Finanzmärkte, also werden die Investoren kaum überrascht sein, sollte Stevens eine abwartende Haltung einnehmen. Andererseits würde ein deutlich expansiver Tonfall darauf hinweisen, dass die RBA lang anhaltende Gegenwinde erwartet.

An der ausländischen Front stehen die US Wirtschaftsnachrichten im Mittelpunkt, wenn die Immobilienverkäufe, das Verbrauchervertrauen und das aktualisierte BIP veröffentlicht werden. Wie zuvor erwähnt, werden die Ergebnisse voraussichtlich in Bezug auf ihre Implikationen für den Zeitplan der ersten Zinserhöhung der Fed nach dem QE beurteilt. Es werden allgemein Verbesserungen erwartet, aber die Implikationen solcher Ergebnisse sind etwas unlogischer.

Die Märkte interpretierten die jüngste Risikoaversion als wahrscheinlichen Grund für eine Verschiebung der Straffung, und der einkalkulierte Ausblick für den Stand der Fed Funds Rate für Ende Jahr fiel zusammen mit dem S&P 500. Dies deutet darauf hin dass, obwohl eine stärkere US Volkswirtschaft allgemein eine gute Nachricht für die globale Leistung darstellt, die Möglichkeit positiver Daten die Fed dazu veranlassen könnte, sich vom Stimulus in einem sonst schwierigen Umfeld zurückzuziehen, als entschieden risiko-negativ angesehen werden könnte. Somit könnte der Aussie leiden, falls positive US Daten die starke Seite stützen. Die Möglichkeit, dass bessere Daten als Unterstützung des Sentiments erachtet werden und somit den Aussie steigern, sollte jedoch nicht vollständig außer Acht gelassen werden.IS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.