Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $ETH - Look we have reached the price target based on the mentioned trading range - #Ethereum is now pushing higher and continues the bullish formation - We heading to $2500 #ETH #CryptoNews https://t.co/xSsNMXSQHk https://t.co/ow2Lj3IKl8
  • RT @GeraldKa1: Schwarm-Intelligenz auf Twitter für #Aktien-Analysen unter privaten #Boerse-Anlegern - täglich eine Aktie in der Umfrage! (k…
  • RT @hunema: @SalahBouhmidi @RobbertM_IG $AEX 👇📈👇 https://t.co/OkQrTOhnOG
  • Gewinnmitnahmen sind eben deshalb gut, WEIL wir nicht wissen, wann der Kurs den Trend beendet. Und ja, natürlich wissen wir auch nicht, ob unser TG-Ziel richtig ist. Aber Aussteigen müssen wir nunmal. Ob jetzt oder später. Perfekt ist es nur selten, aber auch nicht das Ziel. https://t.co/LjeETVD9Kh https://t.co/eU3BAzJ0zS
  • #Brent #WTI #Crudeoil #Trading https://t.co/MJSOWFIMHZ
  • 🛢️Weekly Ölpreis Prognose (Brent/WTI): Kurzfristig optimistisch 👉https://t.co/J7ZYAOl44W #WTI #Brent $USO $UKO #Oelpreis #crudeoil https://t.co/aHrBHfa5Pu
  • Leute, die sich 1. anonym anmelden, 2. mit mehreren Accounts, meinen dann wir, die hier öffentlich mit unserem Namen ins Risiko gehen, sind denen etwas schuldig. Mir ist egal wessen Kunde du bist. Solange ich dich nicht persönlich kenne, schulde ich dir hier gar nichts. #Trolls
  • Jetzt habe ich mich das erste Mal auf eine Diskussion mit einem Troll eingelassen und was habe ich davon? Ist wie beim #Trading. Befolge deine Regeln. Sofort blocken! Feindliche Diskussionen in den sozialen Medien haben nie ein gutes Ende.
  • Typische AFD Masche hier 😂 Den blocke ich nicht, mal sehen wie weit der sich noch aus dem Fenster lehnt, der feine Herr hier. https://t.co/RJsem9EemP
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
Forex Fokus wendet sich zum Rohstoffblock nach Rückgang im Euro-Volatilitätsrisiko

Forex Fokus wendet sich zum Rohstoffblock nach Rückgang im Euro-Volatilitätsrisiko

David Rodriguez, Head of Product

- Marktvolatilitätsrisiko nimmt mit Einigung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern deutlich ab

- US Dollar bleibt in Kontrolle, stetiger Aufwärtstrend

- Die hohe Volatilität im Rohstoffblock bleibt unser Fokus via Breakout2 Trading-System

Der Volatilitätskurs ist gefallen, nachdem eine Vereinbarung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern ein großes Tail Risk vom Tisch genommen hat. Wir passen unsere Trading-Tendenzen entsprechend an.

Der US Dollar blieb allgemein einer der beliebtesten Trades, da die klare Unsicherheit im Markt die Nachfrage nach der Safe Haven Währung steigerte. Ein starker Rückgang im Volatilitätskurs entfernt einen ziemlich wichtigen Stützpfeiler für die US Währung, aber eine anhaltende Rallye über Nacht deutet darauf hin, dass der Dollar noch nicht ganz fertig ist.

Forex Volatilitätskurs sinkt deutlich mit reduziertem Griechenland-Risiko, Fokus wechselt auf Rohstoff-Währungspaare

Forex Fokus wendet sich zum Rohstoffblock nach Rückgang im Euro-Volatilitätsrisiko

Datenquelle: Bloomberg, DailyFX Berechnungen

Somit wendet sich unser Fokus auf US Dollar Trades gegen den Rohstoffblock — Kanadischer, Australischer und New Zealand Dollar — nachdem der Greenback neue Hochs erreicht hat. Und tatsächlich bleibt unsere volatilitätsfreundliche Breakout2 Strategie für verschiedene Währungspaare attraktiv.

Unsere Trading-Tendenzen könnten sich jedoch ändern, falls wir einen ähnlichen Rückgang in der Volatilität des Rohstoffblocks sehen, aber bis dies geschieht, halten wir uns an unsere aktuellen Vermutungen.

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie die Einzelheiten zu den Marktbedingungen und die bevorzugten Trading-Strategien.

DailyFX individuelle Währungspaar-Bedingungen und Trading-Strategie-Tendenz

Forex Fokus wendet sich zum Rohstoffblock nach Rückgang im Euro-Volatilitätsrisiko

Erfahren Sie mehr über das Breakout2 Trading-System mit unserem früheren Artikeln

Traden Sie mit dem Trendwenden-Trading Momentum2System automatisch. Erfahren Sie mehr dazu in unserem letzten Artikel.

Traden Sie starke Trends mit unserem Momentum1 Trading-System

Verwenden Sie unser Gegentrend Range2 Trading-System

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.