Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher Download
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,07 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,92 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/MYY9se0Jnt
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,20 % Silber: -0,97 % WTI Öl: -2,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/IqgdIQ4vVa
  • EUR/GBP IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short EUR/GBP zum ersten Mal seit Jan 16, 2020 als EUR/GBP in der Nähe von 0,85 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/GBP Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/bisxCmpdR5
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,78 % 🇦🇺AUD: 0,53 % 🇨🇭CHF: 0,43 % 🇯🇵JPY: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,22 % 🇬🇧GBP: -0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/p2yRLCD8RY
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,41 % Dax 30: 0,38 % S&P 500: -1,62 % Dow Jones: -1,73 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/MYUzpaHxT4
  • #SPX Update back above 3.025 and still within the down trend channel. Finally a good #trading opp. that I didn`t miss. https://t.co/lWBNek9zVo
  • #CoronavirusOutbreak - 📻 #Interview zu #DAX #SPX #DowJones #Gold & #Bitcoin - Ist die Zeit reif für neue Kaufkurse? https://t.co/zSSCQYE2hy @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #trading https://t.co/Q0rz4aydBH
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 1,01 % 🇨🇭CHF: 0,83 % 🇦🇺AUD: 0,64 % 🇯🇵JPY: 0,49 % 🇨🇦CAD: -0,07 % 🇬🇧GBP: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/1a4VMjjkdT
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -3,05 % Dow Jones: -3,12 % Dax 30: -3,69 % CAC 40: -3,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6HsKMABp6r
  • 🇪🇺🇨🇭Euro Franken (EURCHF): SNB interveniert https://t.co/9UTR1l6ms2 #EURCHF #CHF #SNB #Forex #fxtrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/SfaKug81E1
USD/JPY von vorheriger Unterstützung begrenzt - positive BoJ riskiert größeren Rückgang

USD/JPY von vorheriger Unterstützung begrenzt - positive BoJ riskiert größeren Rückgang

2014-04-04 22:58:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
USDJPY-Capped-By-Former-Support--Upbeat-BoJ-Risks-Larger-Decline_body_Picture_5.png, USD/JPY von vorheriger Unterstützung begrenzt - positive BoJ riskiert größeren Rückgang

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • Japanische Yen-Paare erleben überstreckte Rallye vor BoJ
  • USD/JPY am Top eines kurzfristigen Kanals - Vorsicht ist geboten
  • Registrieren Sie sich für Updates in Echtzeit und mögliche Trade-Setups für den Japanischen Yen bei DailyFX on Demand

Der USD/JPY notierte nach einem frischen Monatshoch bei 104,11 schwächer, nachdem der U.S. Arbeitsmarktbericht ex Agrar die Erwartungen enttäuschte und den Dollar dämpfte. Das Paar muss sich in der kommenden Woche auf weitere Kurseinbußen gefasst machen, sollte die Bank of Japan (BoJ) weiterhin ihre Bereitwilligkeit zurückfahren, ihr Programm zum Aufkauf von Anleihen weiter auszudehnen.

In der Tat wird allgemein erwartet, dass die BoJ ihren aktuellen geldpolitischen Kurs bei der Sitzung am 8. April beibehält, da Gouverneur Haruhiko Kuroda hinsichtlich der japanischen Wirtschaft einen optimistischen Ton anschlägt, wobei das Gremium in der nahen Zukunft seine neutrale geldpolitische Haltung fortsetzen könnte, da eine wachsende Zahl von Zentralbankmitarbeitern es für machbar hält, das Inflationsziel von 2% bereits gegen Ende des Geschäftsjahres 2014 zu erreichen. Nichtsdestoweniger besteht die Möglichkeit, dass Gouverneur Kuroda lediglich die Inhalte des geldpolitischen Statements zur Zinssatzentscheidung am 10. März wiederholen wird, und der Yen könnte von einer weniger expansiven BOJ profitieren, nachdem die Marktteilnehmer die Wetten auf zusätzliche finanzielle Unterstützung zurückfahren.

Gleichzeitig scheint es, als ob die Mehrwertsteuer (MwSt) eine nur begrenzte Auswirkung auf die geldpolitische Haltung der BOJ haben wird, da laut Gouverneur Kuroda die wirtschaftliche Erholung Japans sich auf moderatem Level fortsetzt. Der Chef der Zentralbank schlägt dieses Mal sogar einen noch restriktiveren Ton an, da die Mehrwertsteuer-Erhöhung den Ausblick auf einen Kurszuwachs erhöht. Eine substanziellere Änderung des geldpolitischen Ausblicks könnt wiederum einen verbesserten Ausblick für den Japanischen Yen bedeuten, während ein weiterer Rückgang beim Tradersentiment ebenfalls eine größere Nachfrage nach der wenig ertragreichen Währung erzeugen könnte, da sie von der Risikoscheu profitiert.

Als Ergebnis könnte der USD/JPY seinen Rebound vom Ende März wieder abgeben, da die vorherige Unterstützung (104,00 Pivot bis 104,15 38,2% Fibonacci Expansion) nun als Widerstand dient, und das Paar könnte letztendlich einen weiteren Run in Richtung der Marke 101,00 im April machen, falls die BoJ Gelegenheit hat ihren Lockerungszyklus eher früher als später zu beenden. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.