Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $TSLA - The breakout from the bearish flag indicates a trend continuation. #Tesla is currently struggling to hold the EMA-200, and a loss would trigger the already activated price target based on the flag at around $500. #BTC #TSLA #mondaythoughts https://t.co/DciN9uDvLs
  • RT @Tinprimorac: Die wichtigsten Wirtschaftstermine der Woche im Überblick: https://t.co/yYnCwZpGwj
  • $BTC - Update: As expected we have tested the MA-200 and pulled back almost to 61,8-%-Retracement. If #Bitcoin can defeat this major support we could see a bottom formation here. https://t.co/16SvDW3sXi https://t.co/g5C2O1BiqY
  • #Bouhmidi bands show that only after the recapture of 48k, the upward rally can be continued again. In the short term, a break with the lower band at 44k could lead to further downward impulses. With a probability of 68%, #Bitcoin will trade today between $48,425-$44,486 #BTC https://t.co/mXuKK3hTj5
  • #EURNOK befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Die saisonale Schwäche des $EURNOK im Mai, die günstige charttechnische Ausgangslage und der steigende Ölpreis könnten die Krone bestärken. Erfahre auch u.a mehr #EURTRY in meinem Börsenbrief: https://t.co/6czZUuYRxg https://t.co/TFCsGIBxN1
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
Australischer Dollar aufgrund von italienischen Wahlen gefährdet, US Wachstumsängste

Australischer Dollar aufgrund von italienischen Wahlen gefährdet, US Wachstumsängste

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Forex_Australian_Dollar_at_Risk_on_Italian_Election_US_Growth_Fears__body_Picture_5.png, Australischer Dollar aufgrund von italienischen Wahlen gefährdet, US Wachstumsängste

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bärisch

  • AUD/USD technische Analyse: Die Kurse oszillieren weiter um 1,03
  • Australischer Dollar steigt, da Stevens von der RBA Zinskürzungsausblick kleinredet

Der Australische Dollar stellte in der letzten Woche eine lebhafte Erholung auf und notierte den größten 5-tägigen Anstieg in beinahe zwei Monaten, nachdem RBA Gouverneur Glenn Stevens die Zinskürzungserwartungen in einer Stellungsnahme gegenüber dem House Economics Committee kleinredete. Der inländische Kalender ist für die kommende Woche ruhig, während der AUD/USD weiterhin eine signifikante Korrelation zu unserem internen Renditemaßstab zeigt, was vermuten lässt, dass die Sentimenttrends bereit sind die Kontrolle der Kursbewegungen zu übernehmen.

Das Ergebnis der Parlamentswahlen in Italien, die an diesem Wochenende stattfinden, wird den Ton für die Risikoneigung bestimmen. Die letzten Umfragen stellten den Führer der demokratischen Partei, Pier Luigi Bersani, an die Spitze. Kopf der PdL Partei und früherer Premierminister Silvio Berlusconi ist an unangenehmer zweiter Stelle verzeichnet. Die Trader sorgen sich, dass hart erkämpfte Reformen, die Ordnung in die Finanzangelegenheiten Italiens bringen sollten, vergebens waren, falls Herr Berlusconi wieder die Macht übernimmt, was die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone und die Region wieder tief zurück in die Staatsschuldenkrise befördern würde.

Inzwischen sollten Bedenken über den Ausblick für das US Wirtschaftswachstum wieder merklich in den Vordergrund treten, da die Frist bis zum Eintritt der “Sequester” Ausgabenkürzungen – ursprünglich Teil des sogenannten Fiscal Cliffs, das in einem Kompromiss im Januar um zwei Monate verschoben wurde – am Freitag abzulaufen droht. Natürlich sind Trader besorgt, dass eine weitere starke Dosis von Sparmaßnahmen die bereits anfällige US Wirtschaftserholung im Keim ersticken könnte, was schlimme Konsequenzen weltweit haben könnte.

Vor diesem Hintergrund stehen eine Reihe von wichtigen US Wirtschaftsdaten an. Die Zusammenfassung regionaler Fed Aktivitätsumfragen wird im Blickpunkt stehen, während Trader die Erwartungen für die genau beobachteten ISM Manufacturing Statistik präzisieren werden. Die Aufträge für Gebrauchsgüter und Berichte zum Verbrauchervertrauen stehen ebenfalls auf dem Plan. Zudem sollte der Vorsitzende der Federal Reserve, Ben Bernanke, eine Stellungnahme im Kongress abgeben, wobei die Investoren ohne Zweifel herausfinden möchten, ob sich der restriktive Ton der FOMC Protokolle für Januar, die letzte Woche veröffentlicht wurden, fortsetzt und weiter den Ausblick für die US Performance bedroht.

Insgesamt bereitet dies genügend Raum für Volatilität beim Australischen Dollar. Falls Herr Berlusconi in Italien wieder an die Macht kommt, oder der US Wirtschaftswachstumsausblick von einem Rückzug steuerlicher und monetärer Unterstützung geschüttelt wird, sollte ein Anstieg der Risikoaversion den AUD zusammen mit dem Spektrum der zyklusempflindlichen Anlagen senken. Dies muss jedoch nicht das Standard-Ergebnis sein. Herr Bernani könnte gewinnen, ein “Sequester” Deal in der letzten Minute könnte einen Großteil der Ausgabenkürzungen vermeiden und Herr Bernanke könnte Wetten auf ein frühes Ende des Fed Stimulus im Keim ersticken. Die Hoffnung darauf, dass so vieles gleichzeitig richtig läuft, scheint jedoch ein bisschen viel verlangt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.