Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold: Handelsstreit der Impulsgeber Nummer 1

Gold: Handelsstreit der Impulsgeber Nummer 1

2019-10-02 10:13:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den Goldpreis auf 1482 US-Dollar. Damit liegt der Goldpreis im europäischen Handel rund 0,25 Prozent höher als am Vortag.

Der Handelsstreit ist und bleibt der Impulsgeber Nummer 1 für den sicheren Hafen. Eskalationen im Handelskonflikt beflügeln den Goldpreis wohingegen sanfte Worte das gelbe Edelmetall dämpfen.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

61,80-%-Fibonacci-Retracement kurzfristig im Fokus

Charttechnisch könnten die gestrigen Impulse heute fortgesetzt werden. Zur Stunde scheitern die Bullen am 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 1484,60 US-Dollar und der RSI liegt weiterhin unterhalb der 48,5er-Marke.

Gelingt keine nachhaltige Überwindung des genannten Retracement, könnten die kurzfristigen Impulse wieder aufgefressen werden. Die Preisspanne zwischen 1484 USD und 1466 USD, könnte durchaus beim Scheitern am 61,80-%-Retracement wieder aktiviert werden.

Eine erfolgreiche Übernahme des 61,80-%-Retracement könnte unser Kursziel aktivieren. Auf Basis der Preisspanne kann ein Kursziel bestimmt werden. Bei Projektion der Höhe an der Oberseite bestimmt sich das temporäre Kursziel bei 1504 USD.

Hier fallen aktuell das 23,60-%-Fibonacci-Retracement sowie 200-Perioden-Durchschnitt zusammen. Der Bereich um das genannte Kursziel scheint der nächste harte Widerstand zu sein.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Goldpreis Chart (4H)

Goldpreis Analyse

Quelle: IG

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Twitter: @salahbouhmidi

Weitere interessante Artikel zum Silberpreis:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.