Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der EUR/USD Kurs stieg in Erwartung positiver Konjunkturdaten aus Deutschland und der EU erneut über 1,1300 USD je Euro. Musste am Donnerstag allerdings wieder einiges von den Zugewinnen einbüßen, nachdem der Markit Einkaufsmanagerindex für das Produktionsgewerbe per Monat März Erwartungen nicht erfüllen konnte. Dennoch, einige Analysten sehen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Greenback gegen den Euro im Laufe des Jahres nachgeben könnte.

Einkaufsmanagerindex für das Produktionsgewerbe unter Erwartungen

Der Einkaufsmanagerindex (Markit) für das deutsche Produktionsgewerbe stieg im März auf 44,5 Punkte. Dies war unter der Erwartung von 45 Punkten nach 44,1 Punkten im Vormonat. Für die EU Zone stieg der Index auf 47,8 bei einer Erwartung von 47,9 nach 47,5 im Vormonat. Der Index für das Dienstleistungsgewerbe enttäuschte für die EU Zone, blieb aber für Deutschland über den Erwartungen und im Expansionsbereich bei 55,6 Punkte. Der EUR/USD Kurs brach infolge der Daten wieder unter die Kurszone von 1,1300 USD je Euro.

Wie sind die IG-Anleger derzeit für das britische Pfund gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

Einkaufsmanagerindex Produktionsgewerbe Deutschland

EMI Produktionsgewerbe Deutschland

Quelle: IG Handelsplattform

Leistungsbilanzunterschiede könnten EURUSD Stabilität begünstigen

Einige Analysten vermuten allerdings, dass der Euro in diesem Jahr dennoch gegen den Greenback aufwerten könnte. Der fundamentale Grund dafür wird in den divergierenden Entwicklungen der Leistungsbilanzen der EU und USA gesehen. Der sogenannte „Twin Defizit“, entstanden zum einen durch die Steuerreform, Fiskalausgaben und dem Handelsbilanzdefizit in den USA, dürfte in diesem Jahr ein Hauptthema für den US Dollar und insbesondere den EUR/USD Kurs werden. Da die US Leistungsbilanz damit weiterhin negativ bleiben dürfte während in der EU der Leistungsbilanzüberschuss weiter steigt. Dabei werden Ziele zwischen 1,16-1,18 USD je Euro bis Ende des Jahres für realistisch gehalten.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EURUSD Chart auf Tagesbasis

EURUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Produkte auf den Handel des EUR/USD Kurses bietet der Broker IG Europe. Unter anderem Barrier- Optionen, die eingebaute Knock-Out Schwellen besitzen. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiter Artikel zum Thema GBPUSD finden Sie auch unter: