Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
Goldpreis signalisiert erstmals das Ende des Erholungstrends

Goldpreis signalisiert erstmals das Ende des Erholungstrends

David Iusow, Analyst

Der Goldpreis bleibt zum Ende der Woche belastet und unterschreitet sogar die Erholungstrendlinie sowie den gleitenden 50-Tage-Durchschnitt. Fallende Anleiherenditen können bisher nicht stützen. Auch der US Dollar Index steigt auf neue Hochs.

Gold Anleger bleiben kurzfristig skeptisch

Der Goldpreis nimmt am Donnerstag den Rückwärtsgang ein und bestätigt damit, dass fallende langfristige Anleiherenditen nicht gleichzeitig bedeuten, dass der Goldpreis steigen muss. Fallende Anleiherenditen sollten auch immer im Kontext der Erwartungen an die Realzinsen betrachtet werden. Insbesondere langfristige Anleiherenditen spiegeln Konjunkturerwartungen wieder, anders als kurzfristige die Erwartungen an die Geldpolitik signalisieren.

Fallen langfristige Anleiherenditen, geht dies in der Regel mit geringeren Inflationserwartungen einher. Eine geringere Inflation ist, wie bekanntlich kein gutes Umfeld für einen langfristigen Bullentrend im Goldpreis, denn die Realzinsen fallen in diesem Fall nicht drastisch genug. Der stützende Faktor könnte in diesem Fall dennoch der US Dollar sein, doch auch dieser scheint heute weiter aufwärts zu preschen. Aktuell notiert der US Dollar Index bereits bei 96,50 Punkten. Die Range im Goldpreis könnte daher weiter bestand behalten und daran dürfte auch die neutrale Geldpolitik der FED wenig ändern.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

USD Dollar Index Chart auf Tagesbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Charttechnisch erste Unterstützung gerissen

Charttechnisch betrachtet, hat der Goldpreis nun die Erholungstrendlinie unterschritten. Auch der gleitende 50 Tage-Durchschnitt wurde nun unterschritten. Sollte sich die Korrektur tatsächlich fortsetzen, könnte kurzfristig die 1.300 USD je Feinunze angesteuert werden. Danach käme die Kurszone bei 1.280 USD als Unterstützung infrage, wo die letzten Tiefs liegen und auch der gleitende 100-Tage-Durchschnitt ebenfalls verläuft.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.