Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Good morning. #DAX Future overnight stable around .500 resistance. If opens there a initial break-down shouldnt be ruled out. Preview cash close right at support .388. so opening with a gap is almost unavoidable. #DAX30 $DAX https://t.co/2WnTvqxljV
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/TEYsEe06OG
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,01 % 🇨🇦CAD: -0,00 % 🇦🇺AUD: -0,01 % 🇬🇧GBP: -0,04 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇨🇭CHF: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hhdLaQn3S6
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,91 % Dax 30: 0,90 % Dow Jones: 0,14 % S&P 500: 0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/VT4Oc9TOpu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,06 % Gold: -0,10 % Silber: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0Ug9jUXb3E
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,06 % 🇯🇵JPY: 0,03 % 🇬🇧GBP: -0,00 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇪🇺EUR: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JxTsW6QYk6
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,22 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jsf9aU2Z1D
  • 🇳🇿 NZD Kreditkartenausgaben (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC), Aktuell: 3.4% Erwartet: N/A Vorher: 4.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇳🇿 NZD Kreditkartenausgaben (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 4.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • 🇯🇵 JPY Nikkei Japan PMI Manufacturing (JAN P), Aktuell: 49.3 Erwartet: N/A Vorher: 48.4 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
USDJPY: Wo liegt das nächste charttechnische Ziel?

USDJPY: Wo liegt das nächste charttechnische Ziel?

2018-05-18 11:52:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Beim Broker IG Markets wird der US-Dollar auf aktuell 111,00 japanische Yen taxiert. Damit hat das Währungspaar alleine in dieser Woche bis dato ca. 1,5 % an Zugewinnen verzeichnet.

Sekundärer Aufwärtstrend bleibt intakt

Das Währungspaar USDJPY hat seit dem Ausbruch aus dem 100-Wochen-Durchschnitt als auch den Ausbruch auf Tagesbasis aus dem 200-Tage-Durchschnitt (siehe auch Beitrag: „USD/JPY Devisenpaar steht möglicherweise vor markantem Ausbruch!“), seinen sekundären Aufwärtstrend mustergültig fortgesetzt und ist gerade dabei die horizontale Widerstandszone bei 111 japanische Yen je US-Dollar zu überwinden.

Wie sieht die Stimmung der USDJPY-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

USD-JPY Chart auf Tagesbasis

USD JPY Chart Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Erstes Ausstiegsziel bald erreicht?

Ein mögliches Ziel könnte nun durch die primäre Abwärtstrendlinie dargestellt werden. Diese verläuft in etwa bei 112 Yen je US-Dollar. Wer den sekundären Aufwärtstrend im Devisenpaar bereits früher mitgenommen hat, könnte allerdings gewillt sein bereits etwas früher Gewinne mitzunehmen. Hier stellt sich die obere Trendlinie des sekundären Trendkanals als mögliches Ziel bei 111,60 Yen je US-Dollar infrage.

Das Währungspaar USDJPY bewegt sich oft innerhalb einer langfristigen Range, daher können von Zeit zu Zeit Break-Outs gehandelt werden. Unsere Handbücher für Fortgeschrittene können Sie sich kostenfrei herunterladen.

Inflationsdaten unter Erwartungen heizen den Trend weiter an

Fundamental betrachtet wird der Trend durch erneut negativ ausgefallene Daten zum Ende der Woche unterstützt. So fielen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vormonat per April um 0,4 %. Damit war es der erste Rückgang auf Monatebasis seit 2016. Im Vergleich zum Vorjahr lag die Inflation im April bei 0,6 % und damit sowohl unter Erwartungen von 0,7 % als auch unter dem Anstieg von 1,1 % im Vormonat. Dasselbe gilt auch für die Kerninflation, das wichtigere Maß für die Bank of Japan Geldpolitik.

Gehört der japanische Yen zu den Top-Handelsmöglichkeiten im Jahr 2018? Laden Sie sich die Prognose kostenfrei herunter.

Kann sich der japanische Yen doch noch behaupten?

Bereits zu Beginn der Woche fielen Daten zum japanischen BIP-Wachstum unter Erwartungen aus, zudem zeigten diese ebenfalls, dass die acht Quartale infolge andauernde Expansion der Wirtschaft zu einem abrupten Ende gekommen war. Durchaus interessant wird es daher zu sehen, ob diese Schwäche sich auch per zweites Quartal fortsetzen wird. Sollte es sich nur um eine vorübergehende Schwäche handeln, könnte der Yen erwartungsgemäß etwas mehr an Stabilität gewinnen. Diese Erwartungen spielen aktuell jedoch noch keine besonders große Rolle. In der Analysten-Pick Sektion gibt es aktuell eine Trading-Idee auf Basis des Währungspaares CADJPY.

Japan BIP YoY

Quelle: DailyFX Research

Handelsbilanz und Einzelhandelsumsätze in den nächsten beiden Wochen im Fokus

Für diesen Monat stehen nicht mehr viele Daten aus Japan an. Wir haben in der nächsten Woche die Veröffentlichung der Handelsbilanz per Monat April sowie den Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe per Monat Mai. In der letzten Woche des Monats dann die Einzelhandelsumsätze, Daten zum Arbeitsmarkt sowie die Industrieproduktion. Insbesondere die Einzelhandelsumsätze könnten hier im Zusammenhang des BIP-Wachstums einige Impulse liefern.

Mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare, die täglich stattfinden, können Sie sich zeitnah zu aktuellen Chancen und Gegebenheiten an den Märkten informieren sowie neue Skills für die Entwicklung ihrer eigenen Strategien aneignen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.