Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Nordkorea- Krise wirkt schwer verdaulich

DAX 30: Nordkorea- Krise wirkt schwer verdaulich

2017-09-05 11:23:00
Timo Emden, Analysen
Teile:

(DailyFX.de) - Das deutsche Börsenbarometer tischt Anlegern zum Mittagstisch keine Rohkost auf. Zwar kann der DAX rund ein halbes Prozent bis auf 12.200 Zähler im Vergleich zum Vortag zulegen, dennoch wirkt die Nordkorea-Krise weiterhin schwer verdaulich.

Entgegen der Drohgebärden Trumps „Reden ist keine Antwort“, appeliert das russische Staatsoberhaupt Putin zum Dialog und warnte vor einer „militärischen Hysterie“. „Sanktionen seien ebenfalls nicht die Lösung“, so Putin. Alle Beteiligten des dreitägigen Treffens der Brics- Staaten verurteilten die Atomtests Nordkoreas.

Das Währungspaar EUR/USD bietet mit einem Niveau unterhalb von 1,19 US- Dollar bessere Exportchancen als in der Woche zuvor. Das relativ hohe Niveau sollte spätestens am kommenden Donnerstag in den Blickpunkt der Anleger geraten, wenn EZB- Chef Draghi sich zu Wort meldet. Einen weiteren Preisanstieg der europäischen Gemeinschaftswährung zu vermeiden läge im Interesse der Allgemeinheit. Ein vorzeitiges Schließen der Geldflut durch das Anleihenkaufprogramm gilt weiterhin als unwahrscheinlich.

DAX 30: Nordkorea- Krise wirkt schwer verdaulich

Chart erstellt mit IG Charts (Stundenchart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Nordkorea- Krise wirkt schwer verdaulich

@Timo Emden

DAX 30: Nordkorea- Krise wirkt schwer verdaulich

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.