Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • Der Heizölpreis erzielte aufgrund der API-Vorratsdaten seinen höchsten Gewinn in drei Wochen
  • Der Goldpreis stagnierte am Chart-Widerstand bei einer Pause in den Spekulationen über die Fed-Politik
  • EIA-Vorratsdaten für WTI im Fokus, Gold könnte weiter konsolidieren

Der Heizölpreis notierte seinen höchsten Tagesgewinn in drei Wochen, nachdem das American Petroleum Institute (API) bekanntgab, dass die Vorräte in der letzten Woche um heftige 12,1 Millionen Barrel gefallen waren. Jetzt richtet sich die ganze Aufmerksamkeit auf die offiziellen EIA Vorratsdaten. Ökonomen erwarten eine Steigerung um 905 Tausend Barrel. Eine Kennzahl nahe der API-Schätzung könnte dem WTI-Kontrakt einen weiteren Stoß nach oben versetzen. Darüber hinaus sind die Nachrichten, die sich auf die Spekulationen über das Ergebnis des informellen OPEC-Treffen in Algier in diesem Monat beziehen, weiterhin eine Quelle für das Volatilitätsrisiko..

Der Goldpreis stagnierte, nachdem die Beige Book Umfrage der Fed über die regionalen wirtschaftlichen Bedingungen den Spekulationen über eine Zinsanhebung keine neuen Daten zur Verfügung stellen konnte. Kommentare von Esther George und Jeffrey Lacker - die jeweiligen Präsidenten der Kansas City und Richmond Fed-Zweigstellen - gingen ebenfalls ohne große Fanfaren über die Bühne. Ein Status Quo bei der geldpolitischen Bekanntmachung der EZB sowie eine Pause bei den Fed-gebundenen Eventrisiken könnten dazu führen, dass die Konsolidierung kurzfristig beibehalten wird.

Was deuten die Heizölpreis-Pattern der Vergangenheit über die bevorstehenden Tendenzen an?Hier können Sie es erfahren!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkpreis stagnierte, nachdem er den Trendlinien-Widerstand getestet hatte und damit die Gewinne seit Anfang Juli eingrenzte. Eine Wende nach unten von hier aus sieht eine anfängliche Unterstützung bei 1333,62, dem 23,6% Fibonacci Retracement, wobei ein Durchbruch darunter den 1303,62-08,00 Bereich (Hoch vom 2. Mai, 38,2% Level) freilegt. Alternativ ebnet ein Tagesschluss über der Trendlinie - jetzt bei 1347,83 - den Weg für einen Test der 1367,15-69,41 Zone (Double Top, 38,2% Fib Expansion).

Der Rohölkurs steigt aufgrund der Vorratsdaten, während Gold auf der Stelle tritt

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSE - Der Heizölpreis erholte sich wie erwartet weiterhin, nachdem er das bullische Piercing Line Candlestick Pattern gebildet hatte. Von hier aus legt ein Tagesschluss über der 38,2% Fibonacci Expansion bei 46,76 das 50% Level bei 47,92 frei. Alternativ visiert eine Umkehr unter das 23,6% Fib von 45,33 die 14,6% Expansion bei 44,45 an

Der Rohölkurs steigt aufgrund der Vorratsdaten, während Gold auf der Stelle tritt