Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YyZcRMvQz0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,72 % Gold: 0,59 % Silber: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xsnw26an01
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,12 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,29 % 🇯🇵JPY: -0,44 % 🇳🇿NZD: -0,68 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/vWJvtL0ohz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,18 % CAC 40: -0,21 % S&P 500: -0,85 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/aiR25mVAZk
  • As I can’t see any news on that move I guess somebody doesn’t want to be in the market when PMIs will come out tomorrow. Of course it’s not serious. What a week. #DAX #SPX #Trading
  • RT @StrayDogTrading: $NDX leading - but to the downside for a change. Leading stocks red. https://t.co/SQqdSAfz9u
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14), Aktuell: 415k Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,13 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,67 % 🇳🇿NZD: -0,67 % 🇦🇺AUD: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/V0ZFHKBvi8
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,07 % Dow Jones: 0,04 % CAC 40: 0,03 % Dax 30: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/dESXAmB6oH
Risikoaktiva erholen sich, es bestehen jedoch Zweifel nach flauer chinesischer Herstellungsstatistik

Risikoaktiva erholen sich, es bestehen jedoch Zweifel nach flauer chinesischer Herstellungsstatistik

2015-11-02 05:06:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Der Caixin China Herstellungsindex PMI übertrifft die Prognosen, obwohl der offizielle PMI die Marke 50 am Sonntag nicht erreichte
  • Gold genießt Kaufinteresse, da Zweifel zur Herstellung in China aufkommen
  • Oil tradet in einer Range nach ungewisser Nachfrage, auch wenn die Produktion abnimmt
  • Kupfer hält an Anstieg fest, da Daten des Caixin PMI bullische Wetten fördert

Ein besser als erwarteter Caixin China Einkaufsmanager Index der Herstellung (PMI) löste zu Beginn der asiatischen Handelswoche einen gemäßigten Kauf von Risikoaktiva aus. Obwohl er in der Kontraktionszone unter der Trennlinie von 50 lag, übertraf er die letzte Zahl von 47,2 und die prognostizierten 47,6. Dies half, die Risikoaktiva zu unterstützen, einschließlich die Rohstoffe und die Rohstoffwährungen, nachdem die offizielle PMI-Statistik des National Bureau of Statistics am Sonntag die Prognose von 50 enttäuscht hatte.

Kupfer ist seit Beginn der asiatischen Handelszeit auf dem Weg der Besserung und wird voraussichtlich zur Trading-Range über Nach bei der Mitte des Bereichs der 2,31er zurückkehren. Das Aufwärtsmomentum im Kupfer und dem Shanghai Composite Index schwächte sich kurz nach den Caixin-Daten ab, und somit tradet Kupfer um das Oktober-Tief, obwohl sein Rückgang den tiefsten Stand in einem Monat darstellte.

Obwohl es nicht reichte, um bullische Wetten zu erhöhen, lockerte der PMI das bärische Sentiment gegenüber den Industriemetallen. Wenn sich die Nachfrage im vierten Quartal stabilisiert, könnte die Chance für einen Anstieg in der ersten Hälfte des nächsten Jahres bestehen. Nickel und Blei stiegen an der Londoner Metallbörse.

Gold stand vor seinem vierten Tag mit steilen Rückgängen nachdem die Fed an ihrer Oktober-Sitzung die Möglichkeit einer Zinserhöhung in 2015 bestätigte. Gold konzentrierte sich heute auf die Oberseite, nachdem die flauen Wachstumszahlen des Herstellungssektors in China die Wetten auf sichere Anlagen erhöhten. Eine Unterstützung befindet sich beim Tief vom Freitag und dem 50% Fibonacci um 1133,3.

Oil tradete in einer engen Range nach drei Tagen mit Anstiegen. Die PMI Daten aus China schafften es nicht, einen weiteren Tag mit einem Anstieg zu fördern. Am Freitag stieg Crude Oil an, nachdem die Zählung der aktiven Bohrinseln auf ein Fünfjahrestief gesunken waren, ein weiteres Anzeichen dafür, dass die Produzenten der USA die Investitionen in Anbetracht der tiefen Oil-Preise kürzen. Baker Hughes verzeichnete eine Abnahme von zusätzlich 16 Bohrinseln, nachdem das Unternehmen bereits in den letzten zwei Monaten 81 aufgegeben hatte.

Im Gegensatz dazu erreichte Benzin mit 138,81 ein Zweiwochenhoch in NYMEX in der vorherigen Handelszeit, da die Aktien stark nachgaben. Dies führte zu Gewinnen von ölraffinierten Produkten und, zusammen mit der hohen Betriebsrate der Raffinerien, könnte dies helfen, die Überversorgung und entsprechend den Oil-Verbrauch zu verringern.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold sinkt in Richtung Trendlinienunterstützung und dem 50% Fibo um 1133,3. Obwohl ein Abwärtsmomentum besteht, sollten diese Unterstützungslevel einen Rückgang verhindern und den Bären Indikatoren für Trailing Stop Losses bieten. Es gibt noch keine Hinweise auf eine Rückkehr zu einem Anstieg, somit werden bärische Trades bevorzugt.

Risikoaktiva erholen sich, es bestehen jedoch Zweifel nach flauer chinesischer Herstellungsstatistik

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer gab zum dritten Tag in Folge nach und zeigt klare Abwärtstrendsignale in den Moving Averages und Momentumindikatoren. Die Unterstützung befindet sich bei 2,2730 und hielt während einigen Tagen bei einem Tief im September. Der Kurs könnte weiter sinken, aber die Bären sollten Vorsicht walten lassen, falls Kupfer die Unterstützung wiederholt testet und sie nicht zu durchbrechen vermag.

Risikoaktiva erholen sich, es bestehen jedoch Zweifel nach flauer chinesischer Herstellungsstatistik

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Oil steckte in einem glanzlosen Trading fest, nachdem es am Freitag ein Wochenhoch erreicht hatte. Ein wiederkehrender Widerstand und ein Double Top formten sich bei 46,79. Die Unterstützung bleibt bei 45,37, die allgemein im Laufe der Rallye zum Ende der letzten Woche gehalten hat. Die offiziellen Daten von EIA werden in zwei Tagen veröffentlicht, und Oil könnte bis dahin in einer Range bleiben.

Risikoaktiva erholen sich, es bestehen jedoch Zweifel nach flauer chinesischer Herstellungsstatistik

15-Minuten-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.