Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: verzweifeltes Warten auf Impulse zum Wochenstart

DAX: verzweifeltes Warten auf Impulse zum Wochenstart

2015-02-16 13:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX startete richtungslos in die neue Handelswoche und wartet auf Impulse ausgehend vom Eurogruppen-Treffen am Montagnachmittag.

DAX: verzweifeltes Warten auf Impulse zum Wochenstart

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass auch dieses Treffen ergebnislos bleiben wird, die Verhandlungen zwischen Athen und Brüssel sind festgefahren.

In Verbindung mit dem verkürzten US-Handel durch den US-Feiertag „Presidents Day“ sind erst wieder am Dienstag Impulse zu erwarten, wobei die Vorzeichen für neue Allzeithochs und einen Lauf deutlich über die 11.000er Marke nicht sonderlich gut sind.

Die Zeichen stehen auf Korrektur. Grund hierfür ist neben den sich wie Kaugummi ziehenden Verhandlungen um Griechenland die nicht konsequent eingehaltene und brüchige Waffenruhe in der Ukraine.

Für den DAX besteht ausgehend hiervon bei einem Lauf unter die 10.800er Marke die Gefahr eines sich beschleunigenden Abwärtsimpulses ind en Bereich um 10.550/600 Punkte, wo es dann „ans Eingemachte“ geht. Sollten die DAX-Bullen diesen Bereich nicht verteidigen können, besteht schnell das Risiko weiter anchgebender Kurse in den Bereich um 10.100 Punkte.

Auf der Kehrseite ist es genau diese Skepsis, die den DAX weiter aufwärts treiben könnte. Ziele einer Squeeze-Bewegung lägen über der 11.000 erst um 11.100 Punkte und darüber dann im Bereich um 11.400 Punkte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: verzweifeltes Warten auf Impulse zum Wochenstart

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.