Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

2014-11-21 08:32:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Euro DAX

(DailyFX.de) Die Teuerungsrate in den USA verharrte im November nach vorläufigen Schätzwerten auf 1,7% und fiel nicht wie erwartet wurde auf 1,6%. Unerwartetes Futter für die Zinsfalken würde man meinen, doch die am Nachmittag aufkommende positive Stimmung im DAX vermochte der Datensatz gestern nicht zu trüben. Zinsfantasien erhielten keinen ausreichenden Schub. Auch in den Devisenmärkten zeigten sich die Reaktionen eher verhalten. Das Sitzungsprotokoll der FOMC bot bereits zur Mitte der Woche einen längerfristigen fest um die Zielinflation der Fed verankerten Ausblick der Währungshüter, neben einem vorrangig positiven Blick auf die Konjunkturerholung in den USA. Der Wirtschaftsdatenkalender ist heute dünn besiedelt. Hier können wir keine Impulse erwarten.

DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

Mich interessieren heute Abend wieder die spekulativen Positionen anhand des COT-Reports in den US-Indizes und den Devisenmärkten, auf die ich am Montag auf DailyFX detailliert eingehen werde. Während spekulative Kaufpositionen zuletzt im S&P500, Nasdaq100 und Dow Jones ausgebaut wurden, setzte ein erstes Profit-Taking im EUR/USD ein. Die zuletzt hochgefahrene einseitige Verkaufsposition wurde leicht reduziert (Nettoposition stieg um 15.128 Kontrakte) und könnte mit zum Stabilisierungsversuch im EUR/USD beigetragen haben. Ein weiteres Short-Covering ließe weiteres Erholungspotenzial im EUR/USD zu.

DAX Daily Chart

Einen detaillierten Blick auf die kommende Woche bietet der Artikel DAX: gibt es in der kommenden Woche die Jagd auf die "9“? Der DAX stieß über die 9.500er Marke. Spielraum ist gegeben – der nächste Widerstand findet sich um 9.590. Oberhalb kann Richtung der 9.790, folgend 9.892 (Sept.-Hoch) sich orientiert werden. Im Falle einer Korrektur der jüngsten Stärke könnte der Kurs um 9.380 auf Support stoßen. Unterhalb wäre ein schärferer Rückgang bis an die 9.126 denkbar.

DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

Ausblick EUR/USD

Die Konsolidierung oberhalb der 1,25 setzt sich fort. Nächste Woche könnten gerade schwache Inflationskennzahlen aus der Eurozone auf der Stimmung wieder lasten. Ein Bruch der aktuellen Konsolidierungsphase auf der Unterseite und darauf des Jahrestiefs (1,2357) wären in der Lage den Kurs Richtung der 1,225 zu drücken und unterhalb des Levels bis an die 1,2. Das Risiko eines erneut auftretenden deutlichen Rückschlags bleibt gegeben. Sollte der Euro am Aufholen der Verluste festhalten können, wären die Erholungsbewegungen um 1,2577, folgend der 1,262 Widerständen ausgesetzt.

DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DAX durchstößt 9.500 - Euro hält am Stabilisierungsversuch fest, verstärktes Profit-Taking am Terminmarkt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.