Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte

  • Yen steigt nach Risikoaversion, Aussie steigt über Nacht nach PMI-Daten aus China
  • Britisches Pfund könnte fallen, da schwache PMI Statistik auf BOE Politikausblick einwirkt
  • US Dollar könnte fallen, falls Falls des ISM-Werts Hoffnungen auf QE Taper Verzögerung wiederbelebt

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Der Japanische Yen überzeugte im Overnight-Handel mit seiner Leistung und stieg um durchschnittlich bis zu 0,6 Prozent gegen seine Top-Gegenstücke, da die Risikoaversion stieg und die Nachfrage nach der Safe-Haven Währung anregte. Die asiatischen Aktien folgten der Wall Street zum zweiten Tag in Folge tiefer, da die Investoren weiterhin das Policy-Meeting des FOMC vom Mittwoch verdauen. Die Zentralbank enttäuschte die Hoffnungen des Marktes auf eine bedeutende expansive Veränderung in der offiziellen Rhetorik (wie erwartet), was auf dem Sentiment in den Finanzmärkten lastet.

Der Australische Dollar stieg ebenfalls, nachdem der chinesische PMI für die Herstellung im Oktober die Prognosen der Ökonomen übertraf. Unterstützende Ergebnisse ergaben sich aus den offiziellen wie auch den HSBC Versionen des Wertes, was auf eine Verbesserung im Sektor hinweist. Das erweist sich als gut für die Exporteure australischer Rohstoffe und stützt den Ausblick auf das Wirtschaftswachstum, während es die Möglichkeiten der RBA die Zinsen weiter zu kürzen begrenzt. Die Investoren kalkulieren eine magere 4 Prozent Wahrscheinlichkeit einer Reduzierung des Leitzinses bei dem Meeting in der nächsten Woche ein, laut Daten von Credit Suisse.

Der UK Herstellungs-PMI Bericht steht auf der europäischen Wirtschaftsagenda im Fokus. Den Erwartungen nach sollte der Index zum zweiten Monat in Folge tiefer zeichnen und würde somit auf den schwächsten Wert seit Juli bei 56,4 rutschen. Die Wirtschaftsdaten aus der UK zeigten in den letzten Monaten eine zunehmend schlechte Leistung im Vergleich zu den Erwartungen (laut Daten von Citigroup), was Raum für eine Negativ-Überraschung bietet. Dies könnte auf dem Britischen Pfund lasten, da die Trader die Erwartungen hinsichtlich der BOE-Politik anpassen, um eine längere Lockerungsperiode zu reflektieren.

Zu einem späteren Tageszeitpunkt dreht der Fokus wieder auf die Fed QE “Taper” Spekulationen, da der Wert für die ISM Herstellung im Oktober in den Nachrichten erscheinen wird. Die Medianprognosen lassen vermuten, dass die Aktivität im Herstellungssektor sich verlangsamt hat, wobei der Index zum ersten Mal seit Mai fällt - auf ein Fünfmonatstief von 55,0. Ein schwaches Ergebnis wird wahrscheinlich die Hoffnungen auf eine Verzögerung des FOMC bei der Reduzierung des Stimulus erneut entfachen, was die Risikoneigung stützt und auf dem US Dollar lastet. Es erübrigt sich darauf hinzuweisen, dass ein positive Überraschung zu einem gegensätzlichen Ergebnis führt.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

AUD

AiG Performanceindex Herstellung (OKT)

53,2

-

51,7

23:00

AUD

RPData/Rismark Hauspreisindex (im Monatsvergleich) (OKT)

1,3%

-

1,6%

0:30

AUD

Erzeugerpreisindex (im Quartalsvergleich) (3Q)

1,3%

-

0,1%

0:30

AUD

Erzeugerpreisindex (im Jahresvergleich) (3Q)

1,9%

-

1,2%

1:00

CNY

PMI Herstellung (OKT)

51,4

51,2

51,1

1:45

CNY

HSBC/Markit PMI Herstellung (OKT)

50,9

50,7

50,2

5:00

JPY

Verkäufe Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (OKT)

17,3%

-

12,4%

5:30

AUD

RBA Rohstoffindex (OKT)

88,1

-

90,3

5:30

AUD

RBA Rohstoffindex SDR (im Jahresvergleich) (OKT)

-1,0%

-

-3,1%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:30

CHF

PMI Herstellung (OKT)

55,2

55,3

Mittel

9:30

GBP

PMI Herstellung (OKT)

56,4

56,7

Hoch

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3561

1,3650

1,3693

1,3739

1,3782

1,3828

1,3917

GBP/USD

1,5881

1,5960

1,5999

1,6039

1,6078

1,6118

1,6197