Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,83 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CyTP6EyQ5g
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,96 % Silber: -1,20 % Gold: -1,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Scs4lfWHV9
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: -0,35 % 🇬🇧GBP: -0,57 % 🇨🇭CHF: -0,64 % 🇪🇺EUR: -0,69 % 🇳🇿NZD: -0,70 % 🇦🇺AUD: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/iZpJsik9mb
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Leicht-Bärisch https://t.co/2mCvTke49u #EURUSD $EURUSD #forexnews #Forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/KuXN5PwRnq
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 2,38 % CAC 40: 1,18 % Dow Jones: 0,50 % S&P 500: 0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/p1skpVBqw1
  • #DAX30 - Volatility is dropping and helping #DAX. Find here the daily updated #Bouhmidi Bands @DavidIusow @CHenke_IG @CHenke_IG @IGDeutschland @IGNederland #Trading https://t.co/OX55IakF30
  • USD/JPY IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long USD/JPY zum ersten Mal seit Mär 24, 2020 09:00 GMT als USD/JPY in der Nähe von 111,12 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu USD/JPY Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/21G916Ju5m
  • 🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vormonat) (MAR P), Aktuell: 0.5% Erwartet: 0.6% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇪🇺 EUR Euro-Zone Consumer Price Index Core (YoY) (MAR P), Aktuell: 1.0% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone, Schätzung (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 0.7% Erwartet: 0.8% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
Forex: Auf expansives FOMC vorbereitete Märkte könnten enttäuscht werden

Forex: Auf expansives FOMC vorbereitete Märkte könnten enttäuscht werden

2013-10-30 07:42:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Euro wird kaum starke Reaktion auf deutsche Stellen- und Inflationssdaten zeigen
  • Alle Augen auf dem Ergebnis des FOMC, da Märkte QE “Taper” Timing einschätzen
  • US Dollar könnte steigen, falls Fed Offizielle keinen klaren expansiven Ton anschlagen

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Die deutschen Arbeitslosen- und VPI-Zahlen titeln in den europäischen Handelsstunden den Wirtschaftskalender. Erstere Daten sollten keine Veränderung bei den Hauptindikatoren für den Stellenmarkt im Oktober zeigen, wobei sich die Arbeitslosenquote unverändert vom Vormonat bei 6,9 Prozent hält. Letzterer Bericht sollte der Prognose nach eine grundlegende Kennzahl für die Inflation im Jahresvergleich von 1,4 Prozent zeigen, wie bereits im September.

Allgemein bieten solche Ergebnisse keinen bedeutenden Impuls für eine Neubewertung der Status-Quo-Erwartungen hinsichtlich der EZB-Geldpolitk durch die Märkte, da diese kaum eine Reaktion vom Euro erhalten wird. Insgesamt haben sich die Wirtschaftsnachrichten aus der Eurozone im Verhältnis zu den Erwartungen in den vergangenen zwei Monaten laut Daten von Citigroup verschlechtert. Während dies die Tür für negative Überraschungen öffnet, erscheint die Möglichkeit einer größeren Reaktion von der Einheitswährung (noch weniger ein anhaltender Durchzug) eher unwahrscheinlich, bevor die Märkte die heutige Bekanntgabe des FOMC verarbeitet haben.

Es erübrigt sich ein Hinweis darauf, dass die Investoren drauf warten, dass das Fed Meeting Hinweise liefern wird, wann die Politiker mit dem “Taper” der Größe des QE3 Stimulus-Programms beginnen werden. Betrachtungen einer finanziellen Schlappe nach dem Shutdown der US-Regierung im Oktober haben die Erwartungen auf eine Fortsetzung der Normalisierung verschoben, und der grundlegende Ausblick ist nun auf eine erste Reduzierung im März 2014 gerichtet.

Der Einschluss dieser Ansicht in die Asset-Kurse lastete in den letzten Wochen auf dem US Dollar und schwächt den Einfluss jeglicher offenkundig expansiven Rhetorik, die sich aus der politischen FOMC Stellungnahme ergeben könnte. Dies bedeutet, dass jegliche größere Volatilität, nachdem die Ergebnisse der Fed-Sitzung in den Nachrichten erscheinen, ein Hinweis darauf wäre, dass ein Auflösen von QE näher sein könnte, als aktuell erwartet. In diesem Zusammenhang könnten allgemein unveränderte Fed-Kommentare als vergleichsweise restriktiv angesehen werden, wenn man bedenkt, dass die Investoren sich auf ein merkliches Wanken Richtung gelockerter Seite des Spektrums eingestellt haben.

Das Fehlen einer erkennbar expansiven Einstellung könnte daher auf den Risiko-Assets lasten und den Greenback stützen. Solch ein Szenario scheint angemessen. Wenn wir uns die letztendlich unbegründeten Ängste aus den finanziellen Problemen aufgrund der Folgen der Einkommenssteuererhöhung und den “Sequester” Ausgabenkürzungen auf die US-Erholung zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahre erinnern, dann erscheint die Wahrscheinlichkeit, dass die Sorgen über den Einfluss des Shutdown übertrieben sind, real zu sein. Außerdem bedeutet die jüngst ungleichmäßige Fähigkeit der Fed den Erwartungen zu entsprechen, dass die Offiziellen möglicherweise weitere starke Beweise sehen möchten, bevor sie an bestehenden Maßnahmen herum basteln.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (SEP P)

5,4%

5,5%

-0,4%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (SEP P)

1,5%

1,8%

-0,9%

0:00

AUD

HIA Verkäufe von Neubauten (im Monatsvergleich) (SEP)

6,4%

-

3,4%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (SEP)

13,0%

-

-7,6%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (SEP)

-

1,32

Tief

8:00

EUR

Spanisches BIP (im Jahresvergleich) (3Q)

-1,2%

-1,6%

Mittel

8:00

EUR

Spanisches BIP (im Quartalsvergleich) (3Q)

0,1%

-0,1%

Mittel

8:00

CHF

KOF-Frühindikator für die Schweiz (OKT)

1,6

1,53

Mittel

8:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (OKT)

0 Tsd.

25 Tsd.

Hoch

8:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (OKT)

6,9%

6,9%

Hoch

9:30

GBP

Lloyds Business Barometer

-

57

Tief

10:00

EUR

Wirtschaftsvertrauen in der Euro-Zone (OKT)

97,2

96,9

Tief

10:00

EUR

Industrievertrauen in der Euro-Zone (OKT)

-6,5

-6,7

Tief

10:00

EUR

Verbrauchervertrauen in der Euro-Zone (OKT F)

-14,5

-14,5

Mittel

10:00

EUR

Geschäftsklimaindikator für die Euro-Zone (OKT)

-0,18

-0,2

Tief

10:00

EUR

Vertrauensindikator für den Dienstleistungssektor in der Euro-Zone (OKT)

-2,8

-3,3

Tief

13:00

EUR

Deutscher VPI (im Jahresvergleich) (OKT P)

1,4%

1,4%

Hoch

13:00

EUR

Deutscher VPI (im Monatsvergleich) (OKT P)

0,0%

0,0%

Hoch

13:00

EUR

Deutscher VPI - EU-harmonisiert (im Monatsvergleich) (OKT P)

0,0%

0,0%

Tief

13:00

EUR

Deutscher VPI - EU-harmonisiert (im Jahresvergleich) (OKT P)

1,5%

1,6%

Tief

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3613

1,3689

1,3717

1,3765

1,3793

1,3841

1,3917

GBP/USD

1,5830

1,5951

1,5999

1,6072

1,6120

1,6193

1,6314

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.