Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Yen fällt gegen den USD zurück

Yen fällt gegen den USD zurück

Erik Welne, Junior Marktanalyst

Auch in diesem Währungspaar bestimmt die US Haushaltskrise das Handelsgeschehen. Der Greenback erlebte eine Aufwertung als gestern Abend Insider Quellen in Washington die Nachricht kolportierten, dass ein einflussreicher republikanischer Senator bereit sei das Schuldenlimit zu erhöhen wenn zugleich eine Steuerreform und Ausgabenkürzungen auf den Verhandlungstisch kämen. Inwiefern die Obama Administration auf dieses Angebot eingeht ist unklar. Aber alleine dieses Gerücht verhalf den USD über die 200 Tage Moving Average Linie zu hieven.

Bewegungen in US Staatsanleihen

Auf der anderen Seite sind die Renditedifferenzen zwischen 1 und 3 Monats Treasury Bills auf 13,7 Basispunkte gestiegen. Die Nachfrage nach 1 Monatsanleihen ist im Laufe der letzten Tage stark gefallen, da allgemein befürchtet wird das bei einem partiellen US default diese Anleihen die ersten sein werden, die nicht mehr bedient werden können.

Die implizierte Volatilität im USD/JPY hingegen fiel auf ein Jahrestief. Laut Analysten in Sydney und Tokio impliziert dies die Annahme, dass die Gespräche in Washington schlussendlich zu einem positiven Ergebnis kommen.

Erik Welne ist Marktanalyst und neues Mitglied im Team DailyFX Deutschland.

Nähere Informationen zu Erik Welne finden sich im deutschen DailyFX-Forum unterhttp://www.dailyfx.com/forex_forum/wir-stellen-uns-vor/251702-wir-stellen-uns-vor.html#post1742491

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.