Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
  • #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/SkAqiIPnZz
  • 🇩🇪Weekly DAX Prognose: Covid, US Wahl, EZB, Q3 BIP und Earnings https://t.co/sUO5EKmO3y #DAX #DAX30 $DAX #Trading #Aktien #Boerse #Finanzen @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/GJ4kceBqvp
  • Guten Morgen. Deutsche #DAX Unternehmen, die ihre Berichte vorlegen in dieser Woche: #SAP #BASF #DeutscheBoerse #Volkswagen #Fresenius
  • #BTC - #Bitcoin reached the first target that I mentioned last week. Bullish momentum ongoing - but we could see a small retrace down back to 12700$ ~ 12300$ before hitting new highs this year. @CryptoMichNL @TimoEmden #cryptocurrencies $BTC @DavidIusow @tradingview https://t.co/BE3xAQIFqk
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
Forex Analyse: Dollar und Yen zielen höher, da Ängste um Fiscal Cliff eskalieren

Forex Analyse: Dollar und Yen zielen höher, da Ängste um Fiscal Cliff eskalieren

2012-12-21 07:33:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Die sicheren Häfen US Dollar und Japanese Yen könnten steigen, da ein gescheitertes Abkommen zur Vermeidung des sogenannten “Fiscal Cliff” das Vertrauen in allen Märkten erschüttert.

Gesprächsansätze

  • Dollar und Yen zielen höher mit Finanzströmen in sichere Häfen nach Anschwellen der Ängste um “Fiscal Cliff”
  • Liquiditätsabfluss vor den Feiertagen und “Quadruple Witching” könnte Volatilität fördern
  • Unterstützende US Wirtschaftsdaten werden von Problemen bei der Budget-Vereinbarung überschattet

Das Risiko-Sentiment scheint wie erwartet wegen mangelndem Fortschritt bei den Verhandlungen zum US Fiscal Cliff zu schwinden. Abweichende Schlagzeilen dieser Woche zogen die Märkte in gegensätzliche Richtungen, aber das Vertrauen ist ernsthaft erschüttert, da die Pläne zur Abstimmung des sogenannten “Plan B” – eine unilaterale republikanische Initiative, die Steuern für Millionäre zu erhöhen – nicht genügend Unterstützung für eine Abstimmung erhielten. Die S&P 500 Index Futures zeigten am Ende der asiatischen Handelszeit stark tiefer und verloren fast 1,6 Prozent, nachdem sie zunächst über 3 Prozent nachgaben, als das Scheitern des “Plan B” bekannt gegeben wurde.

Dies produziert ein bedrohliches Sentiment-Signal, während die Märkte in die letzten Stunden der Handelswoche eintreten, und deutet auf den Beginn einer starken Risikoaversion hin. Die Volatilität könnte sich ebenfalls als sehr intensiv erweisen, da die Liquidität vor den Weihnachtsfeiertagen abfließt. Das “Quadruple Witching” – der gleichzeitige Ablauf von Aktienindex-Futures, Aktienindex-Optionen, Aktienoptionen und Einzelaktien-Futures – könnte die Marktbedingungen noch zunehmend erschweren. Eine weiterführende Risikoaversion wird wahrscheinlich den US Dollar und den Japanischen Yen gegen die Hauptgegenstücke stützen.

Die endgültigen Zahlen des UK BIP für das dritte Quartal stehen zusammen mit den Prognosen in den Schlagzeilen der Wirtschaftsagenda in der europäischen Handelszeit. Später wird die Aufmerksamkeit auf eine gefüllte US Agenda fallen. Die Zahlen der Privateinkommen und -ausgaben vom November sowie der Bericht zu den Aufträgen für Gebrauchsgüter werden publiziert werden, und es wird eine bescheidene Besserung auf allen Fronten erwartet. Die Revision der Kennzahl des University of Michigan Verbrauchervertrauens vom Dezember wird ebenfalls erwartet. Auch hier weisen die Prognosen auf eine leichte Erhöhung hin. Es werden kaum aufmunternde Wirtschaftsnachrichten erwartet werden können, die ein Sentiment nachhaltig stützten könnten, wenn es keinen Durchbruch auf der "Fiscal Cliff" Seite der Gleichung geben wird.

Asiatische Handelszeit: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Internet-Migration saisonbereinigt (NOV)

590

-

340 (R+)

0:01

GBP

GfK Umfrage zur Kundenzufriedenheit (Dez.)

-29

-25

-22

1:35

CNY

MNI Flash Business Sentiment Indikator (NOV)

52,23

-

53,78

2:00

NZD

Kreditkartenausgaben, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (NOV)

0,4%

-

0,3%

2:00

NZD

Ausgaben per Kreditkarte (im Jahresvergleich) (Nov.)

3,9%

-

-0,9%

5:00

JPY

Umsätze Supermärkte (im Jahresvergleich) (NOV)

-2,6%

-

-4,0%

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche GfK Umfrage zur Kundenzufriedenheit (JAN)

5,6 (A)

5,8

Mittel

8:00

CHF

Geldumlauf M3 (im Jahresvergleich) (NOV)

8,6%

8,6%

Tief

9:30

GBP

Staatsfinanzen (PSNCR) (£) (NOV)

-1,0 Mrd.

-14,7 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Nettokreditaufnahme öffentlicher Sektor (£) (NOV)

14,1 Mrd.

6,5 Mrd.

Tief

9:30

GBP

PSNB exkl. Interventionen (NOV)

16,0 Mrd.

8,6 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Leistungsbilanz (£) (3Q)

-14,0 Mrd.

-20,8 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Bruttoinlandsprodukt (im Quartalsvergleich) (3Q F)

1,0%

1,0%

Mittel

9:30

GBP

Bruttoinlandsprodukt (im Jahresvergleich) (3Q F)

-0,1%

-0,1%

Mittel

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (im Quartalsvergleich) (3Q F)

3,7%

3,7%

Tief

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (im Jahresvergleich) (3Q F)

4,5%

4,5%

Tief

9:30

GBP

Dienstleistungsindex (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,2%

-0,5%

Tief

9:30

GBP

Dienstleistungsindex (3 M/3 M) (OKT)

1,1%

1,3%

Tief

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3137

1,3297

GBP/USD

1,6214

1,6304

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.