Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Et es net jot jejange https://t.co/95KnO7Ic5p #DAX #DAX30 #Aktien #Trader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/SkgSScVoYL
  • Good Morning. #DAX Futures slightly positive overnight as next bigger support at .600-650 was reached. Cash close at .790 and could be tested in premarket, but maybe will hold as resistance. No relevant data on the table today, Lagarde and Kashkari speeches. #DAX30 https://t.co/HguQ9TXzIp
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lkWInfmYm6
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MEDMUi5oeg
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,71 % Dow Jones: 0,67 % CAC 40: -0,18 % Dax 30: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lTgAyTeTLk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,38 % Gold: 0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hQ1oMK4I7r
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇦🇺AUD: -0,01 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7v8NMukzrc
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fy6lOsiPh5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oqwz4scVXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,52 % Gold: -1,46 % Silber: -3,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3qx4s6rOjQ
Wie man größere Renditen abschöpft

Wie man größere Renditen abschöpft

2014-04-10 19:00:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Im Artikel Top Trading-Fehler erkannten wir, wie stark sich das Risiko-Rendite-Verhältnis auf die Leistung auswirken kann.
  • Trader sollten ihr Risiko auf jedem Trade mit Stops zur Verstärkung des 'Maximalverlusts' minimieren.
  • Trader können ihr Rendite-Potential mit dem Trade-Management erhöhen.

Hatten Sie jemals einen Trade, der zumindest anfangs erfolgsversprechender aussah als Sie erwartet hatten?

Sie halten Ihr Limit auf der Position und können sich ruhig vom Trade abwenden, da Sie wissen, dass sich Ihre Analyse, Ihre Strategie und Ihre harte Arbeit gelohnt haben. Das Gefühl ist so gut, wie wenn man 'Geld auf der Bank' hat.

Wenn Sie zu Ihrem Trade zurückkehren, um die Position zu überprüfen und dabei bereits Ihre Gewinne im Kopf zusammenrechnen, erkennen Sie plötzlich, dass etwas total falsch gelaufen ist. Der Trade, der einst einen sicheren Gewinn zu versprechen schien, kehrte um und rannte geradewegs in Ihren Stop-Loss.

Sie überprüfen Ihren Kontostand; niedergeschlagen von dieser furchtbaren und unwillkommenen Überraschung, und endlich begreifen Sie es: Dieser Trade, der 'auf der Bank' zu sein schien, verwandelte sich tatsächlich in einen Verlust. Und Ihr Kontostand starrt Ihnen ins Gesicht, und zwar mit nur einem Bruchteil des Betrags, der vorher noch da war. Die Enttäuschung gewinnt die Überhand.

Dies ist einer der widrigen Aspekte des Tradings. Mit dieser Art Enttäuschung umgehen zu müssen ist für die meisten schwierig, vor allem in einem Spiel, bei dem die Ablehnung oft (und regelmäßig) Teil der Wirklichkeit ist. Es ist auch eine psychologische Qual und führt dazu, dass viele Opfer des Top Trading-Fehlers werden.

Die meisten rationalen Menschen werden entsprechend reagieren ... und das nächste Mal, wenn sie einen Profit auf dem Tisch sehen, nehmen sie ihn schneller an sich als Sie oder ich 'schließen' sagen können.

Aber ist dies wirklich das Beste?

Gibt es keine andere Art, einen proaktiven Plan um dieses Problem herum zu erarbeiten?

Denken Sie, dass die Titanen dieser Branche, sei es Paul Tudor Jones oder Warren Buffett, aus Angst davor, dass sich ein Gewinner in einen Verlierer verwandeln könnte, rasch Gewinne realisieren?

Nein. Tatsächlich bietet uns Herr Buffett ein sehr berühmtes Zitat, und zwar genau zu diesem Thema:

‘Sei ängstlich, wenn die anderen habgierig sind, und sei habgierig, wenn die anderen ängstlich sind.’

In diesem Artikel werden wir versuchen, Ihnen beizubringen, wie dies getan werden kann.

Warum die 'rasche' Gewinnrealisierung destruktiv sein kann

Der Top Trading-Fehler ist ein invertiertes Risiko-Rendite-Verhältnis, oder einfach ausgedrückt: Trader können viel mehr verlieren, wenn sie Unrecht haben, als sie verdienen können, wenn sie Recht haben. Auch wenn sie 60 oder 70% ihrer Trades gewinnen, produzieren sie einen Netto-Verlust in ihrem Portfolio.

DailyFX führte eine ausführliche Forschungsstudie über dieses Thema durch, und dies ergab den Bericht Der Fehler Nummer Eins, den Forex-Trader begehen, geschrieben von David Rodriguez. Sie realisieren sehr geringe Gewinne und sehr große Verluste.

Trader hatten viel größere Verluste, wenn sie Unrecht hatten, als die eingenommenen Profite, wenn sie Recht hatten

how-to-reap-rewards_body_trade_pips.png, Wie man größere Renditen abschöpft

Auszug aus Der Fehler Nummer Eins, den Forex-Trader begehen von David Rodriguez

Dies ist klar darauf zurückzuführen, dass Trader ohne Exit-Plan in eine Position einsteigen. Trader lösen aus verschiedenen Gründen eine Position aus, sei sie nun technischer, fundamentaler, spiritueller oder irgend einer anderen Natur; und dann hoffen sie auf das Beste.

Wenn dies dann nicht funktioniert, huschen sie um den Trade herum und überlassen ihr Schicksal ihrer Fähigkeit, zum richtigen Zeitpunkt genau richtig zu handeln. Dies ist oft ein zweckloses Unterfangen.

Was öfters passiert, wenn sich der Trade zu ihren Gunsten entwickelt ist, dass sie rasch die Position abschließen. Sie haben Angst, dass dieser Gewinn zu einem Verlust werden könnte, und viele Trader verspüren Angst wenn sie, wie Warren Buffett hervorhebt, eigentlich habgierig sein sollten.

Wenn im Gegenzug sich die Position jedoch gegen sie entwickelt, halten sie oft an ihr fest. Sie wollen gewinnen, und das ist ganz natürlich. Das ist dann die Situation, in der der Trader habgierig ist, wenn er eigentlich ängstlich sein sollte. Leider verschlimmert sich die Geschichte ab hier meistens. Während sich die Position weiter gegen sie stellt, werden viele Trader ihre Fersen noch tiefer eingraben.

‘Der Kurs kam immer zum Level XYZ, ich muss nur Geduld haben.’

Ach ja? Sagen Sie das den Leuten, die das GBP/JPY im Jahr 2007 bei 250,00 kauften.

Stops können Sie aus sehr schlechten Positionen heraushalten

how-to-reap-rewards_body_Picture_2.png, Wie man größere Renditen abschöpft

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Ein Zitat von John Maynard Keynes zu diesem Thema: “Der Markt kann viel länger irrational bleiben als Sie solvent bleiben können.”

Rasch Gewinn zu realisieren ist so gefährlich, weil diese geringeren Profitbeträge zu größeren Verlusten führen können. Und da die Zukunft (und die Kursbewegung) unberechenbar ist, müssen Trader darauf vorbereitet sein, bei jeder einzelnen Position zu verlieren.

Hier kommt der Plan ins Spiel

Der maximale Verlust, den ein Trader gewillt ist, einzustecken, sollte vor der Auslösung des Trades berechnet werden. Entscheiden Sie, an welchem Punkt Sie aus dem Trade aussteigen wollen, wenn die Idee nichts brachte. Dies ist der erste Schritt, um zu lernen, wie man korrekt verliert.

Sofern Trader ein bescheidenes oder geringes Leverage-Level verwenden (unser Top Trading-Fehler Nr. 2), sollte jeglicher Verlust keine großen Auswirkungen auf das Konto eines Traders haben.

Wenn ein maximaler Verlust für die Position bestimmt wurde, kann der Trader einen Stop bei einem Level platzieren, an dem der Trade automatisch geschlossen wird, sollte der Kurs diesen erreichen. Dies ist ähnlich wie das Einpacken Ihres Fallschirms, bevor Sie Fallschirmspringen gehen; oder Ihren Sauerstofftank auffüllen, bevor Sie tauchen gehen.

Der Stop ist das, was Ihnen auf dem Markt zu überleben hilft, und er verhindert, dass 20 oder 30% ihres Kapitals mit einer einzelnen Trade-Idee dahinschwindet.

Nachdem der maximale Verlust festgelegt wurde, kann der Trader die Profit-Seite der Position planen. Wie im Artikel der Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader empfohlen wird, sollte die Mindestrendite mindestens so viel wie der anfängliche Stop betragen.

Wenn sich Ihr Stop also 150 Pips vom Entry-Kurs befindet, sollte die Mindestrendite mindestens 150 Pips vom Entry entfernt sein.

Aber so wie Warren Buffet schon sagte, Trader sollten habgierig sein, wenn andere ängstlich sind: Sollten Sie also wirklich Gewinn realisieren, wenn Sie ein Risiko-Rendite-Verhältnis von 1 zu ein erreicht haben?

Nein. Dann sind die anderen nämlich ängstlich; sie haben Angst vor dem Scheitern und dass die Position sich gegen sie wenden und in ihren Stop laufen wird.

Bewahren Sie sich Ihre Angst besser für Positionen, die Geld verlieren. Wenn sich eine Position so entwickelt, wie Sie es sich gewünscht haben und sich Ihre Hypothese zur Auslösung des Trades als richtig erwies, dann sollten Sie habgierig werden.

Wie man "den Kuchen bekommt und ihn dann auch essen kann"

Trader müssen begreifen, dass egal, wann sie in den Trade eingestiegen sind oder wie viel Profit oder Verlust angehäuft wurde – die künftigen Kursbewegungen immer unvorhersehbar sind.

Es gibt keine endgültige 'richtige' Antwort, ob nun jeder Trade komplett abgeschlossen werden sollte, wenn Gewinn realisiert wird, oder ob man ihm erlauben sollte, möglicherweise größere Gewinne machen zu lassen.

Stattdessen können Trader eine Reihe von Trade-Management-Techniken anwenden, um von jeder Situation zu profitieren, und, ich wiederhole, ein Plan kann helfen, bevor der Trade ausgelöst wird.

Trader können aus gewinnbringenden Positionen schrittweise aussteigen (Scale-Out) während sich der Kurs zu ihren Gunsten entwickelt und einen Teil der Position abschließen, während sich der Kurs aggressiv fortsetzt. So können Trader etwas Gewinn verbuchen, damit sie im schlimmsten Fall (wie wir zu Beginn dieses Artikels aufzeigten), etwas von ihrer Arbeit vorzuweisen haben.

Das Scale-Out aus einer Position zu lernen ist ziemlich kompliziert, also ist es höchst empfehlenswert, diese Art Trade-Management auf einem Demokonto auszuprobieren, bevor es beim Live-Trading angewendet wird. Demokonten sind kostenlos und entfernen das Risiko finanzieller Verluste. Ich sehe natürlich ein, dass Demo-Dollars zu Traden nicht halb so viel Spaß macht, wie Geld aufs Spiel zu setzen, aber das Trading sollte rentabel sein; nicht Spaß machen. Klicken Sie hier, um sich für ein kostenloses Demokonto bei FXCM anzumelden.

Ein Breakeven-Stop kann ebenso eingesetzt werden, damit für den Fall, dass der Kurs sich für die verbleibende Position wendet, ein Verlust nicht den gemachten Gewinn zunichte macht.

Ein Breakeven-Stop kann beim Scaling-Out als Schutz für die verbleibende Position dienen

how-to-reap-rewards_body_Picture_1.png, Wie man größere Renditen abschöpft

Aus: The Break-Even Stop, von James Stanley

Nachdem der Breakeven-Stop platziert wurde, können Trader beginnen, ihre Angst bei dem Trade Geld zu verlieren, abzubauen. Wie zuvor schon erwähnt, hier sollte Gier und nicht Angst die Entscheidungen des Traders leiten.

Wenn sich der Kurs dann weiter in der vom Trader gewünschten Richtung fortsetzt, können weitere Teilpositionen geschlossen werden. Falls der Kurs wendet, übernimmt der Breakeven-Stop den Abschluss der Position zum ursprünglichen Kurs.

Und, was das Wichtigste ist, es erlaubt Tradern, die Angst vor einer verfrühten Gewinnrealisierung zu verhindern. Falls der Trade noch weiteren Spielraum für einen Anstieg hat, kann der Trader mit dem Scale-Out aus der Position davon zu profitieren, während der Kurs sich weiterhin zu seinen Gunsten entwickelt.

Und wenn sich der Kurs nie zu ihren Gunsten entwickelt? Nun, dazu dient der anfängliche Stop. Das Schicksal der Kursbewegung ist immer ungewiss, seien wir nun bereits in einem Trade oder nicht. Das Beste, was wir als Trader und menschliche Wesen tun können ist, aus jeder Situation das Meiste herauszuholen, ohne zu viel mit jeder Idee zu verlieren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.