Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Suchen Sie nach Prognosen, Trading-Ideen und Weiterbildungsinhalten? Schauen Sie sich die Seite DailyFX Trading-Leitfäden an.

EUR/GBP läuft in Zusammenflusswiderstand, es bildet sich eine Bären-Flagge

Dies ist eine Wahl, für die mich einige meiner längeren Webinar-Teilnehmer schief anschauen werden − und das mit Recht. Es ist kein großes Geheimnis, dass ich kein großer Freund des Währungspaares EUR/GBP bin. Seine unruhige Entwicklung ist für mich eher unattraktiv. Aber wenn das Paar auch schon seit langer Zeit unruhig ist, lässt sich dieser Ansatz nur schwer ignorieren.

Die Sequenz von dem August-Hoch aus war tatsächlich recht sauber. Der jüngste Sprung führte das Währungspaar EUR/GBP an den Zusammenflusswiderstand und bisher stößt es auf Gegendruck. Der zweite Teil dieses Ansatzes ist die sich bildende Bären-Flagge, die auf dem Vier-Stunden-Chart am deutlichsten ist.

Ein Durchbrechen der unteren Parallele dürfte das Währungspaar EUR/GBP wieder nach unten laufen lassen. Dabei wäre das Monatstief bei 0,8723 GBP das erste Ziel, gefolgt von dem April-Tief bei 0,8620 GBP. Der genaue Kurs des Durchbruchs hängt davon ab, wann der Durchbruch erfolgt und wo die Vier-Stunden-Bar schließt, wenn es dazu gekommen ist.

Ein Lauf unter 0,8798 GBP führt jedoch durch das letzte Swing-Tief des Musters und es lässt sich somit als Kursbestätigung heranziehen. Stops bei 0,8850 GBP sind hinreichend weit entfernt. Eine Bewegung auf das letztendliche Ziel von 0,8620 GBP ermöglicht − selbst bei einer teilweisen Gewinnmitnahme zwischendurch − ein solides Risiko-Chance-Verhältnis.

EUR/GBP-Tageschart (Zusammenflusswiderstand)

EUR/GBP-Tageschart, Zusammenflusswiderstand

Schauen Sie in unsere mittelfristige Prognose für den Euro und das Britische Pfund in den DailyFX Prognosen für das vierte Quartal.

EUR/GBP − Vier-Stunden-Chart (Bären-Flagge)

EUR/GBP − Vier-Stunden-Chart, Bären-Flagge

USD/ZAR: Bei Verschiebung in den Keil könnte sich Schulter-Kopf-Schulter-Formation bilden

Letzte Woche beschäftigte ich mich mit dem Währungspaar USD/ZAR. Der Gedanke war, dass eine Schulter-Kopf-Schulter-Formationzu niedrigeren Kursen führen könnte. Seitdem konnte sich eine solide Unterstützung halten, was bedeutet, dass bisher noch kein offizielles Short-Signal gegeben wurde. Der Sprung von der Unterstützung führte zu einer Keilbildung, wobei eine Auflösung möglicherweise, je nachdem, in welche Richtung der Kurs durchbricht, in beide Richtungen führen könnte.

Ein Durchbruch unter die Unterstützung würde offensichtlich zu dem gleichen Ergebnis führen, wie das SKS-Szenario, mit Ziel 13,10 ZAR. Gleichzeitig könnte ein letztendlicher Ausbruch aus dem Keil nach oben die Unterseite einer Trendlinie aus 2011 in der Nähe von 16 ZAR ins Spiel bringen. Jetzt heißt es abwarten...

Diese vier Grundsätze können helfen, Ihr Selbstvertrauen als Trader

zu stärken.

USD/ZAR-Tageschart (warten auf einen Ausbruch...)

USD/ZAR-Tageschart, warten auf einen Ausbruch...

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, wir stellen Ihnen viele Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und einen Leitfaden speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.