Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
Es gilt für den Euro, 1,3350er Marke im Fokus

Es gilt für den Euro, 1,3350er Marke im Fokus

Jens Klatt, Marktstratege

Der EUR/USD hat am Dienstag mit dem Überwinden der 1,3420 / 30er Region, dem Bereich um das gestrige Tageshoch eine Bewegung in Richtung des Ausbruchlevels um 1,3460 USD von letzter Woche Donnerstag eingeleitet. Über den Grund für die Bewegung lässt sich aktuell meines Erachtens nur spekulieren. Eine mögliche Erklärung wären die Äußerungen von Luxemburgs Premier Juncker, der in einem Statement andeutete, dass es keinen optimalen Wechselkurs für den Euro gäbe und Europa nicht zu naiv im Bezug auf seine Währung sein sollte. Meine Interpretation geht daghin, dass Juncker zwischen den Zeilen die Euro-Zone auf einem guten Weg sieht und selbst ein stärkerer Euro nicht annähernd so dramatische Auswirkungen auf die Exporte der Euro-Zone hätte, wie von einigen seiten kommuniziert. Tatsache ist: es gilt nun für den Euro. Nachdem der EUR/USD den Rücklauf in Richtung 1,3460 vollzogen hat ist es nun obligatorisch, dass das aktuelle Wochentief zwischen 1,3350 / 60 USD verteidigt wird. Andernfalls droht den Euro-Bullen Ungemach, ein Verkauf in Richtung 1,3250 USD wäre denkbar. Auf der Oberseitemit dem Überwinden der 1,3460 / 65er Marke eine Fortführung der Gegenbewegung in Richtung des Bereichs zwischen 1,3500 / 20 USD. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM ist objektiv als Kontra-Indikator weiter bullish einzuschätzen, da immer noch 60% der Retail-Trader bei FXCM Short positioniert sind. Aber der Umschwung zur letzten Woche, wo noch 25% mehr Retail-Trader Long waren, lässt meines Erachtens aufhorchen und zieht ein nicht klar bullishes Bild aus sentimenttechnischer Sicht nach sich.

Wichtige Marken (13.02.2013)

Support: 1,3250 | 1,3350 / 60

Resist: 1,3500 / 1,3490 | 1,3465 / 60

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unseremEUR/USD Talk.

Es_gilt_fuer_den_Euro_13350er_Marke_im_Fokus_body_eur4.jpg, Es gilt für den Euro, 1,3350er Marke im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.