Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/JPY: Greenback steht am Scheideweg

USD/JPY: Greenback steht am Scheideweg

2017-10-16 08:32:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de) –Die seit dem 08.09.2017 anhaltende Bullenrallye verliert allmählich an Fahrt. Nach dem Test der übergeordneten abwärtsgerichteten Trendkanallinie bei rund 113,04 Yen konnten die Bullen das Zepter nicht weiter an sich reißen. Aktuell wird das Devisenpaar vom Brokerhaus IG Markets auf 111,732 Yen taxiert. Damit verliert der Greenback weiter an Wert und liegt im Vergleich zum Vortag 0,19 Prozentpunkte im Minus.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Der Greenback bewegt sich in einem wichtigen Terrain. Zum einen wurde dieses Jahr zum dritten Mal die bedeutende Trendkanallinie am oberen Rand getestet. Bisweilen jedoch immer ohne einen erfolgreichen Durchbruch. Des Weiteren fällt auf, dass der Greenback im Verlauf seit Anfang 2017 immer tiefere Hochs bei dem Test der Trendkanallinie entwickelt hat. Dies kann auf der einen Seite bedeuten, dass der Trendkanal weiterhin in Takt ist und der Kurs potenziell weiter in diesem Abwärtstrend bleibt. Es kann aber auch auf der anderen Seite bedeuten, dass die Bullen nun einen starken Angriff vorbereiten der es ermöglicht einen konsequenten Durchbruch auf Tagesschlusskursbasis zu erreichen. Für den weiteren Werdegang der Bullen ist es von großer Bedeutung, dass die konstante 200-Tage-Durchschnittslinie bei 111,40 Yen nicht auf Schlusskursbasis preisgegeben wird. Sollte dies der Fall sein, könnten die Bären das Ruder übernehmen und nach Übernahme der 200-Tage-Linie einen Angriff auf das 61,80 % - Fibonacci-Retracement bei 110,89 Yen vornehmen. Weiterer Abwärtsdruck könnte die Bären ermutigen sogar weiter, bis zum 50 %-Fibonacci-Retracement bei 108,62 Yen zu reisen.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für den Yen prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Es sieht jedoch m. E. weiterhin positiv für die Bullen aus. Ein kurzer Rücksetzer auf die 200-Tage-Linie könnte auch im heutigen Handelsverlauf erreicht werden. Sollten die Bullen diese Marke vehement verteidigen können, ist ein erneuter Angriff der oberen Trendkanallinie sehr wahrscheinlich. Hierbei muss aber zusätzlich zur 200-Tage-Linie auch auf den Momentumindikator RSI geschaut werden. Dieser befindet sich derzeit außerhalb seiner abwärtsgerichteten Trendlinie und liegt kurz davor diese wieder nach unten zu durchbrechen. Es ist für die Bullen sehr wichtig, dass ein Eintauchen in den RSI verhindert wird. Sollte die 200-Tage-Linie und der RSI beide von den Bullen nicht preisgegeben werden, so könnte der vierte Test der Trendkanallinie mit noch einem tieferen Hoch der erfolgreiche Durchbruch sein.

Gelingt den Bullen dies nicht, ist die Bullenrallye nicht komplett vorbei, sondern ein Halt an der 61,80 % - Fibonacci-Retracement könnte auch den gleichen Kursverlauf wie oben beschrieben einleiten. Auch der US-Dollar-Index beflügelt den Greenback. Der USD-Index befindet sich auch auf einem aufsteigenden Ast. Solange hier kein einheitlicher Kursrückgang zu verspüren ist, wird der Dollar weiterhin von den Bullen geleitet.

USD/JPY: Greenback steht am Scheideweg

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY Tageschart)

USD/JPY: Greenback steht am Scheideweg

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.