Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,81 % Silber: 1,23 % WTI Öl: -3,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FeyhF5pQ3i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,76 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6zYVwX8eki
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,97 % Silber: 1,31 % WTI Öl: -4,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gfNpVhcAHb
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -3,14 % Dow Jones: -3,27 % Dax 30: -4,26 % CAC 40: -4,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tZltUOMOQw
  • And here is the #DJIA will start at a bigger support as well. https://t.co/f5QBZZWdYR
  • Good Morning USA 🇺🇸 Guns loaded for rescuing the market? #ES_F reached the 3 FEB cash close already. But bigger support as well, see chart below. So we can expect at least one rebound attempt by bulls I guess at the opening. What could be a good sell opp. later imo. $SPX #Trading https://t.co/xG4UVOXo3T
  • #GBPUSD + #EURUSD - Ich denke, dass sich die Verkaufschancen auch weiterhin erhöhen werden. Der Widerstand liegt jetzt bei 1,2980/90 USD und 1,3060/70 USD und die Unterstützung bei 1,2850 und 1,2775 USD. https://t.co/ZtKqq334wk @DavidIusow @IGDeutschland #forextrader https://t.co/GIk6QnmS3f
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,76 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,70 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/eqQmSCFNs3
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,15 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,27 % 🇳🇿NZD: -0,38 % 🇬🇧GBP: -0,42 % 🇨🇦CAD: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/qrFDsc4pCI
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,76 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,78 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/O9hKrM1p8g
DAX: Technischer Ausblick asymmetrisch nach unten gerichtet, großer Unterstützungsbereich im Blick

DAX: Technischer Ausblick asymmetrisch nach unten gerichtet, großer Unterstützungsbereich im Blick

2017-06-29 09:40:00
Paul Robinson, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der DAX ist aus dem aufsteigenden Keil nach unten ausgebrochen; unter der Unterstützungszone wird der Markt heikel
  • Es muss sich an der Topseite etwas tun, um den Ausblick zumindest auf Neutral zu ändern
  • Technische Niveaus und Trading-Erwägungen

In unseren Trading-Leitfäden können Sie herausfinden, was die europäischen Aktienmärkte von der technischen Analyse abgesehen treibt.

Als wir den DAX vor ein paar Tagen zuletzt betrachteten, kehrte er sich aus der Nähe des Bodens eines aufsteigenden Keils, den er am 20.6. nicht durchbrechen konnte, wieder nach oben. Dann kam der Dienstag. Und der sah für den deutschen Leitindex nicht gut aus, denn er schaffte es nicht aus dem Keil nach oben auszubrechen. Die nachfolgenden Verluste durch die andere Seite des Musters könnten zu unangenehmen Bewegungen führen. Bisher konnten wir so eine „unangenehme“ Bewegung noch nicht beobachten, aber die Marktlage hat sich ganz gewiss geändert.

Gestern fand die Lücke nach unten schnell Käufer und der Markt konnte sich bis zum Ende des Handelstages halten. Heute morgen sehen wir eine Lücke und ein Testen der Dezember-Trendlinie, die am Dienstag durchbrochen wurde. Ein Zurückgewinnen dieser Trendlinie und ein entschlossener Schub in Richtung 12.800 Punkte sind rasch erforderlich, sofern der Markt sich von einer bärischen Positionierung zumindest zu einer neutralen verschieben soll.

Das erste Niveau, das man nach unten hin im Blick haben sollte, ist natürlich das Tief gestern bei 12.537 Punkten. Die Unterstützung reicht tatsächlich bis um 12.486 Punkte hinunter. Dort liegt eine um die 50 Punkte umfassende Unterstützungszone, die halten muss, bevor dann die Lücke der ersten Runde der Wahlen in Frankreich ins Spiel kommt. Richtet man den Blick nach oben, muss sich, wie bereits angesprochen, einiges tun. Zunächst muss die Dezember-Trendlinie überwunden und dann die Marke 12.800 Punkte erreicht werden, bevor sich das Bild zu Neutral wandelt.

Insgesamt haben wir einen recht unruhigen Markt zum handeln. Wir müssen daher besonders bedächtig dabei vorgehen, welche Trades wir unter diesen Handelsbedingungen eingehen. Es ist besonders wichtig auf Einstige bei Rücksetzern zu warten, um den „besten Kurs“ zu finden.

DAX: Tageschart

DAX: Technischer Ausblick asymmetrisch nach unten gerichtet, großer Unterstützungsbereich im Blick

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.