Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,45 % Silber: -0,28 % Gold: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JWd0AigLpS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GTC3B14Du0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,23 % Silber: -0,01 % Gold: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DsOCNFrXzP
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,09 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/npGqzellrh
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252k Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30), Aktuell: 1667k Erwartet: 1678k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252K Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lpbi2jAY2w
  • In Kürze:🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1678k Vorher: 1693k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • In Kürze:🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
DAX startet mit Attacke auf die 9.600er in die neue Handelswoche

DAX startet mit Attacke auf die 9.600er in die neue Handelswoche

2014-09-15 07:10:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Es dürfte zum Wochenstart im DAX unspektakulär bleiben, vorausgesetzt, es kommt zu keinem signifkanten Break der 9.600er Marke nach unten, die 9.800er Marke scheint für einen solch signifikanten Break ein wenig weit weg.

Dass es im DAX bis zum Großen Verfall (Hexen-Sabbat) am Freitag im deutschen Leitindex unspektakulär werden könnte, hatte ich bereits in meiner Wochenanalyse vergangenen Freitag thematisiert (http://bit.ly/1uyUuD2).

Das bedeutet aus technischer Sicht, dass ein Ausbruch aus der Range zwischen 9.600 Punkten nach unten und 9.800 Punkten nach oben unwahrscheinlich erscheint. Die einzige Hoffnung auf Volatilität, unabhängig von der Richtung, besteht somit auf der Kehrseite in meinen Augen darin, dass diese Range verlassen wird.

Da der Wirtschaftsdatenkalender bis zur FED-Sitzung am Mittwoch relativ dünn ist, sind in meinen Augen, auch ausgehend von dem "sich-an-geopolitische-Risiken-gewöhnen", aufkeimende Spekulationen um die Geldpolitik seitens der FED der einzige mögliche Katalysator, der Volatilität begünstigen könnte.

DAX startet mit Attacke auf die 9.600er in die neue Handelswoche

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Zwar überkommt mich mehr und mehr das Gefühl, dass die FED am Mittwoch sich geldpolitisch großzügiger (=expansiver) präsentieren könnte, als dass der Run im USD bspw. derzeit aufzeigt (hierzu lese man auch meine Gedanken in der EUR/USD-Analyse: ...). Auf der Kehrseite beinhaltet solch eine (tendenziell eher Equities bullishe) Haltung aber auch Unsicherheitspotential, würde doch suggeriert, dass die Rückführung von QE nicht mit dem entsprechend gewünschten robusten Wirtschaftsaufschwung in den USA einhergehen.

Ausgehend hiervon wage ich mich keine Prognosen bezüglich eines Ausbruchs aus der Range zwischen 9.600 und 9.800 Punkte abzugeben, auch wenn meine Tendenz gefühlstechnisch auf der Unterseite liegt.

Einem solchen Break drohen weiter Anschllussverkäufe in Richtung 9.370 / 400 Punkten, gelingt hingegen Rücklauf über die 9.700er Marke, liegt das nächste Ziel zunächst im Bereich um 9.750.

Bereits zur Eröffnung am Montag morgenwurde die 9.600er Marke getestet, konnte einer ersten Attacke allerdings standhalten. Was in diesem Zusammehang nicht unterschlagen werden sollte: trotz bearishem Grundgefühl befindet sich der DAX um 9.600 Punkte im Bereich eines technischen Long-Triggers um die August-Hochs (türkis).

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX startet mit Attacke auf die 9.600er in die neue Handelswoche

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.