Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Wirklich neues hat die FED-Sitzung am Mittwochabend zwar nicht geliefert, aber die starken US-BIP-Daten haben dem DAX ausreichend zugesetzt. Der deutsche Leitindex ist klar angeschlagen und weitere Kursabgaben mit Bruch der 9.530er Marke, dem Bereich ums aktuelle Wochentief sind einzukalkulieren, Ziel 9.370 / 400 Punkte.

Die US-BIP-Daten am Mittwoch und die bearishe Reaktion haben eine klare Nachricht gesandt: Zinserhöhungen, besonders solche, die früher als erwartet (Mitte 2015 wird derzeit gemunkelt) sind Gift für die Aktienmärkte.

Überzeugen zum Wochenschluss zudem die Daten vom US-Arbeitsmarkt (Non Farm Payrolls oder NFPs), wird es für den DAX im Monat August wohl unbequem. Seit 1990 ist der Monat August im stark positiv zum korrelierte Dow Jones der schlechteste Monat für Aktien:

DAX schwer angeschlagen, 9.530er Marke im Fokus

Quelle: http://chartoftheday.com/

Ausgehend hiervon wäre die Region um 9.370 / 400 Punkte, dem anzuvisierenden Kursziel bei Break der 9.530er Marke wohl nur ein Zwischenziel, schnell dürfte man sich im DAX mit Notierungen um 9.100 Punkte, eventuell sogar im Bereich ums Jahrestief um 8.900 Punkten anfeunden müssen.

DAX schwer angeschlagen, 9.530er Marke im Fokus

Am Donnerstag gehe ich trotz des relativ prall gefüllten Wirtschaftsdatenkalenders eher von einem technisch geprägten Handel aus, in welchem die Devise lauten dürften „Sell the Bounce“:

DAX schwer angeschlagen, 9.530er Marke im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Im Fokus steht auf der Unterseite klar die 9.530er Region, Gegenbewegungen in den Bereich um 9.570 Punkte nach dem morgendlichen Verkauf nach Kassa-Start würde ich für Short-Engagements genauer unter die Lupe nehmen:

DAX schwer angeschlagen, 9.530er Marke im Fokus

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX schwer angeschlagen, 9.530er Marke im Fokus