Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX Ausblick: Allzeithoch noch nicht geknackt

DAX Ausblick: Allzeithoch noch nicht geknackt

2020-02-20 06:29:00
David Iusow, Analyst

DAX Ausblick: Der Broker IG taxiert den DAX30 heute Morgen unter dem Vortagesschlusskurs. Der CFD30 Kontrakt, der angelehnt an die Futures-Kurse ist, erreichte ein Plus von 0,5 %. Der Kassa-Kurs erzielte hingegen ein Plus von 0,78 %. An der Wall Street wurden derweil wieder neue Allzeithochs erklimmt. Die Vorgaben aus Asien sind positiv.

DAX Ausblick fundamental

Die Wall Street hievte auch den DAX am Mittwochnachmittag weiter aufwärts. Auch wenn der eigentliche Schub auf ein neues Allzeithoch im CFD30 und Futures Kontrakt erst mit den Vorgaben aus Asien zu Stande kam. Dort hatte die Regierung die sogenannte Loan Prime Rate, einen von 18 Banken festgelegten Referenzzinssatz für Kredite, wie erwartet gesenkt. Chinas Aktienmärkte konnten daraufhin an Wert gewinnen.

Auch der japanische Aktienmarkt (Nikkei) profitierte. Allerdings mehr von der Tatsache, dass der Yen zuvor gegen den US Dollar deutlich eingebrochen war. Ebenfalls positiv fallen Berichte zum Coronavirus aus. Demnach soll die Anzahl der neu hinzugekommenen Infektionsfälle in China per Donnerstag auf dreistellig gesunken sein. Gestern waren es noch über 1000, die hinzugezählt wurden.

Das FOMC Protocol sowie die Reden der FOMC Mitglieder haben gestern kaum Neues hervorgebracht. Heute steht das EZB Protokoll an und auch von diesem wird wenig erwartet. Später am Nachmittag dürften Daten aus den USA zum Philly FED Herstellungsindex eventuell relevant sein, aber auch hier ist die aktuelle Entwicklung des US Produktionsgewerbes weitestgehend bekannt.

Beginnt in:
Jetzt live:
Feb 05
( 13:02 GMT )
Empfohlen von David Iusow
Non Farm Payrolls Live Coverage - US Arbeitsmarktdaten im Fokus
Anmeldung zum Webinar
Jetzt teilnehmen
Webinar ist beendet

DAX Ausblick charttechnisch

Charttechnisch betrachtet hat der DAX Future auf Intraday-basis während der Asien-Session ein neues Allzeithoch erreicht, brach jedoch kurze Zeit später wieder deutlich ab. Gestern hatte er, trotz stabiler Vorgaben von der Wall Street Probleme über den Widerstandsbereich bei 13.780 Punkten zu kommen. Daher wurde zwar das Gap vom 17 Februar geschlossen, allerdings kein neues Allzeithoch auf Kassa-Schlusskursbasis erzielt. Vorbörslich ist der Index an der oberen Trendlinie abgeprallt und korrigierte zunächst in Richtung des Unterstützungsbereichs bei 13.700 Punkten und drehte knapp davor wieder.

Gestriger Schlusskurs liegt bei 13.789 und dieser könnte nun angesteuert werden. Damit stellt sich die gleiche Widerstandszone wie gestern dar, mit dem letzten Kassa-Allzeithoch bei 13.795 Punkten. Wenn der DAX es nach Eröffnung hier rüber schafft, könnten wir vorerst weiter steigende Kurse sehen. Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinen Twitter-Channel @DavidIusow.

Dax 30 BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -4% -23% -16%
Wöchentlich 80% -29% -6%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

DAX Kassa Chart auf 30 Minutenbasis

DAX Ausblick

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 13.650Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 13.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.