Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,16 % CAC 40: -0,82 % S&P 500: -1,04 % Dow Jones: -1,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Ri7m37dsRL
  • 🇪🇺 EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: 3.0% Erwartet: 1.7% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.7% Vorher: 1.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • #Today Non-Farm-Payrolls will be eyed carefully. #Volatility remains high - Find here daily #Bouhmidi-Bands for #DAX @pejeha123 @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #Trading https://t.co/aauH80zv9H
  • #NFP Live Coverage. Wie jeden ersten Freitag im Monat covern wir die Non Farm Payrolls im kostenfreien Webinar für Sie. #SPX #SP500 #EURUSD #Forex #Aktien #Trading @IGDeutschland Beginn: 14:15 Uhr Anmeldung: https://t.co/olyplJLfiU https://t.co/qImXcKnB17
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,47 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kfJySI0BjU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,11 % Gold: -0,05 % WTI Öl: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/88aaAUhZcq
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,20 % 🇨🇭CHF: -0,21 % 🇬🇧GBP: -0,36 % 🇳🇿NZD: -0,36 % 🇪🇺EUR: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/zHO2Itc3V4
  • RT @Fongern_FX: #OOTT | In case Russia and Saudi Arabia do indeed reach an agreement and cut back oil production, this would undoubtedly be…
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,07 % Dax 30: -0,02 % S&P 500: -0,83 % Dow Jones: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6P6hYwuDZL
Schwebende portugiesische Probleme lasten bei leichter Agenda auf dem Euro

Schwebende portugiesische Probleme lasten bei leichter Agenda auf dem Euro

2013-07-12 23:18:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:
Lingering_Portuguese_Problems_Weigh_on_Euro_amid_Light_Docket_body_Picture_1.png, Schwebende portugiesische Probleme lasten bei leichter Agenda auf dem Euro

Schwebende portugiesische Probleme lasten bei leichter Agenda auf dem Euro

Fundamentaler Ausblick für den Euro: Neutral

  • ECBs neues geldpolitisches Tool knallt auf den Euro nieder
  • EUR/USD macht frühe Verluste wieder gut, nachdem US Verbrauchervertrauen für July enttäuscht
  • US Dollar rutscht gegen Euro und Yen ab, da Fed Protokolle Vorsicht bei der Taper-Zeitplanung walten lassen

Der Euro war in der letzten Woche der schlechteste Performer, da sich zwei brenzlige Probleme für die Einheitswährung entwickelten – die politische Spaltung in Portugal und der neue Einfluss der “vorwärts gerichteten Orientierungshilfe” Strategie der Europäischen Zentralbank – reiften zu ausgewachsenen bärischen Einflüssen heran. Das Euro-Cross mit der schlechtesten Leistung, der EUR/JPY, schloss um -2,33% gefallen bei ¥129,66, während der US Dollar, der zweitbeste Performer gegen den Euro, einem Schluss beim EUR/USD um -1,55% tiefer bei $1,3067 gegenüberstand.

Zur Wochenmitte, nachdem der Vorsitzende der Federal Reserve Ben Bernanke den Zeitplan des QE3 Taper der Fed kommentierte, stieg der EUR/USD kurz über 1,3200, und es schien, als ob die Märkte bereit wären, die neue expansive Geldpolitik befürwortende Politik der EZB zu übersehen, da die kürzliche Stärke des US Dollars unmittelbarere Bedenken weckte. Mit einem solchen Wochenabschluss für die zweite Juliwoche und einer bevorstehenden leichten Wirtschaftsagenda, die kaum eine Erleichterung bringen wird, wechseln wir unsere Tendenz trotzdem auf neutral.

Letzte Woche bemerkten wir, dass "das große Bild zeigt, dass die Peripherierenditen ab Anfang Mai vor dem Beginn der Gespräche über den Taper der Fed stark angestiegen sind", und tatsächlich ist dies immer noch so, nachdem sich die politische Mini-Krise in Portugal entschloss, sich zu stellen anstatt in den Hintergrund zu verschwinden. Es gab Anzeichen, dass sie eingedämmt wurde, aber jetzt will die Oppositionspartei, die in den Umfragen führt, nur unter dem aktuellen Premierminister in einer Koalitionsregierung mitmachen, wenn die Bailout-Bedingungen mit den internationalen Kreditgebern überarbeitet werden. Noch im Oktober 2012 unterzeichnete die Sozialistische Partei die Absichtserklärung des IWF.

Was wahrscheinlich geschehen wird, wie es in den Randländern der Eurozone in den vergangenen unruhigen Jahren der Fall war, ist, dass die Anti-Bailout-Partei genügend Einfluss haben wird, um die Lockerung der internationalen Darlehensbedingungen zu erreichen und es somit scheint, als ob die Sparmaßnahmen aufgehoben würden. Das ist wohl kaum der Fall, aber eine Vereinbarung, um den Premier Pedro Passos Coelho im Amt zu halten, ist immer noch der wahrscheinlichste Ausgang.

Ein solches Ergebnis wird den Euro wahrscheinlich stützen, nachdem Fitch Ratings Frankreichs Rating von "AAA" auf "AA+" mit einem "stabilen" Ausblick herunterstufte, was in den dünnen Trading-Bedingungen am Freitag eine Rallye des Euros verursachte. (Dies passt zu der Idee, dass wenn der Kurs nicht so reagiert, wie er theoretisch sollte – erhöhtes Kreditrisiko in der zweitgrößten Wirtschaft Europas würde eigentlich für den Euro negativ sein – es bedeuten könnte, dass das Sentiment in die Gegenrichtung gewechselt hat; in diesem Fall bullisch.)

Wenn wir einen Blick auf die Agenda werfen, ist der Kalender diese Woche wieder einmal leicht, obschon die Inflationsdaten der Eurozone am Dienstag etwas Volatilität schaffen könnten. Dennoch werden, nachdem die EZB eine Orientierungshilfe einführte, die Zinssätze in absehbarer Zukunft tief bleiben, was die kurzfristigen Inflationsdaten weniger wichtig macht. Das einzige Ereignis auf dem Kalender, das vielleicht Interesse wecken könnte sind die ZEW Umfragen der Eurozone und Deutschlands für Juli am Dienstag, aber auch diese werden voraussichtlich Non-Events sein. Dementsprechend, mit den fundamentalen Belastungen auf beiden Seiten und wenigen auslösenden Momenten, die eine Orientierungshilfe bieten könnten, halten wir einen neutralen Ausblick. - CV

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.