Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇳🇿NZD: -0,13 % 🇨🇦CAD: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,28 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MKbubtCh4R
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,69 % Gold: 0,51 % WTI Öl: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1L0drZL8S3
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8mZUtBwJnf
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,00 % Dax 30: -0,35 % CAC 40: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7xDk5B0eyh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,79 % Gold: 0,70 % WTI Öl: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mbnBto818a
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kfe0WEhkjK
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,31 % Dax 30: -0,36 % Dow Jones: -0,79 % S&P 500: -1,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Js345CZ4fy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,58 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gpEDzLt4IB
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (JAN 24) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 796 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,58 % Gold: 0,70 % WTI Öl: -2,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0kC3xywZ4c
Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

2018-02-26 10:40:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Fundamentalprognose für Gold: Neutral

Gold fiel diese Woche. Vor Handelsschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall 1,3 Prozent verloren und wurde bei 1.328 US-Dollar gehandelt. Die Bewegung ist auf dem Weg, den größten wöchentlichen Verlust des Jahres zu verzeichnen und geht mit einer Erholung des Greenback einher. Trotz der Verluste konsolidiert der Preis sich jedoch weiter innerhalb der breiteren Januar-Spanne.

Das diese Woche veröffentlichte Protokoll der geldpolitischen Sitzung des FOMC deutet an, dass die Fed-Vertreter eine „erhöhte Wahrscheinlichkeit“ für „weitere“ Zinsanhebungen in diesem Jahr sehen. Höhere Zinsen tendieren dazu, die Nachfrage nach nicht-renditetragenden Vermögenswerten wie Gold zu belasten. Die Verluste blieben aber überschaubar, da der Inflationsausblick weiter steigt. Während das fundamentale Bild aufgrund dieser entgegengesetzten Kräfte vernebelt bleibt, ist das breitere technische Bild nach wie vor klar und für den Moment bleibt der Rücksetzer innerhalb der Grenzen des längerfristigen Aufwärtstrends.

Mit Blick auf die nächste Woche gilt die Aufmerksamkeit der zweiten Veröffentlichung des US-BIP für das vierte Quartal. Hier gehen die Konsensschätzungen von einer Abwärtskorrektur von einem annualisierten Wert von 2,6 Prozent auf 2,5 Prozent im Quartalsvergleich aus. Beim Gold könnte es noch weiter nach unten gehen, wir achten vor der Märzeröffnung aber generell auf die Unterstützung.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Leitfaden für Einsteiger

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der AufwärtsunterstützungFed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der AufwärtsunterstützungFed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,9 (65,5 Prozent der Trader sind Long) –bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 0,8 Prozent niedriger als gestern und 2,5 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 0,6 Prozent höher als gestern und 13,8 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment typischerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Gold-Kassapreis weiter fallen könnte. Die Trader sind zwar weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche. Die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Gold-Kassa-Trading-Bias.

Finden Sie heraus, wie sich die Privat-Trader-Positionierung im Gold auf den Trend auswirkt – Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie das Sentiment in Ihrem Trading nutzen können!

Gold – Wöchentlicher Kurschart

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Der Goldpreis konsolidiert sich weiter unter dem Jahreshoch. Dabei nimmt mit dem Januar-Hoch eine eindeutige Jahreseröffnungsspanne Form an. Die wöchentliche Unterstützung liegt an der Jahreseröffnung / den April-Swing-Hochs bei 1.295-1.302 Dollar.

Der anfängliche Widerstand liegt unverändert an „dem Tagesschlusshoch 2016 bei 1.366 Dollar. Der kritische Widerstand liegt auch weiterhin höher bei 1.380/1.392 Dollar, wo das 2014-Hoch und das 38,2 Prozent Retracement auf die Medianlinie der breiteren Pitchfork-Formation aus 2013 (blau) treffen“.

Gold-Tageschart

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Kurschart

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Auf eine scharfe Umkehr von unmittelbar vor dem Pitchfork-Widerstand Ende letzter Woche folgte ein Durchbruch unter die Monatseröffnung bei 1.345 Dollar, was beschleunigte Verluste des Goldpreises anheizte. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt jetzt bei 1.316/1.318 Dollar. Bei einem Durchbruch hier besteht das Risiko einer größeren Korrektur in Richtung der Unterstützungszone 1.295-1.301 Dollar.

Was sind die Eigenschaften eines erfolgreichen Traders? In unserem kostenlosen eBuch können Sie es herausfinden!

Gold 240 Min. Kurschart

Fed-Handel löst starken Goldhandel aus – Preis hält über der Aufwärtsunterstützung

Ein genauerer Blick auf Gold zeigt, dass der Preis innerhalb der Grenzen einer absteigenden Pitchfork-Formation gehandelt wird, die von dem Jahreshoch ausgeht. Dabei unterstreicht die obere Parallele die kurzfristige bärische Entkräftigung an der Monatseröffnung / dem 2017 HDC bei 1.345/1.346 Dollar. Achten Sie zu Beginn der kommenden Woche auf den zwischenzeitlichen Widerstand bei 1.336 Dollar. Dabei liegt die Zusammenflussunterstützung an dem monatlichen Tagesschlusstief bei 1.318 Dollar im Blick. Achten Sie hier auf eine Reaktion (Bereich von Interesse für kurzfristige Erschöpfung).

Fazit: Es könnte hier zu Beginn der nächsten Woche zu einer längeren Atempause von dem jüngsten Abwärtsdruck kommen. Es besteht aber immer noch Abwärtsrisiko, solange der Preis sich innerhalb dieser Formation befindet. Wir warten bei einer Bewegung in den Bereich um 1.318 Dollar auf eine Reaktion.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.