Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Das britische Pfund hat gegen den Greenback (GBP/USD) zuletzt deutlich nachgeben müssen und unterschritt zum Ende der vergangenen Woche gleichzeitig eine wichtige Unterstützungszone. Ein Retest des Ausbruchsniveau wurde von Tradern genutzt, um das Pfund zu shorten.

GBP/USD Kurs belastet nachdem klare Unklarheit vorherrscht

Nachdem klare Unklarheit innerhalb der britischen Regierung über den EU-Austritt vorherrscht, positionieren sich GBP/USD Trader zunehmend skeptisch. Eine klare Alternative wurde abgelehnt, heute soll per Abstimmung ein No-Deal Brexit ausgeschlossen werden, wie es seitens der Medien hiess. Dies verhilft dem Pfund kurzfristig zur Stabilität. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Theresa May eine Verlängerung der Frist bei der EU beantragen wird.

Das IG Trader Sentiment zeigt eine Long-To-Short Ratio von 1,96 an, nach einer Ratio von 1,3 in der Vorwoche. Eine steigende Long-to-Short Ratio signalisiert fallende Kurse. Große Marktteilnehmer haben hingegen sichtlich die Lust am Brexit-Debakel verloren und strafen die Währung nun mit einem gewissen Desinteresse ab und das trotz positiver Konjunkturdaten, so z.B. dem Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe. Es zeigt sich, dass die britische Wirtschaft zurzeit noch stabil ist und einen Rebound verzeichnet.

Wie sind die IG-Anleger derzeit für das britische Pfund gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus.

Charttechnisch betrachtet, ist das erste Verkaufssignal erfolgt

Rein charttechnisch betrachtet, ist das erste Signal für die nächste starke Abwärtsbewegung bereits erfolgt. Die Erholungstrendlinie wurde unterschritten. Das nächste Ziel könnte sich im Bereich bei 1,2950 USD je GBP befinden. Dort laufen die beiden gleitenden Durchschnitte (100,200) zusammen. Sollte auch diese Zone unterschritten werden, käme die 1,28er Marke auf die Agenda.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

GBP/USD Chart auf Tagesbasis

GBPUSD Chartanalyse auf Tagesbasis mit gleitenden Durchschnitten

Quelle: IG Handelsplattform

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema GBPUSD finden Sie auch unter:

  • GBPUSD Kurs: Was passiert nach dieser Woche?