Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Cardano knackt Allzeithoch: So könnte es weitergehen 👉https://t.co/PEupHEPFiY #ADAUSD #Kryptowaehrung #krypto #Blockhain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/mIfHWYOpzt
  • #Daytrading Learnings: Bsp für das Setzen eines Stopps. Nicht immer sollte der Stopp auf Break-Even. Wenn TG1 erfolgt ist, ist auch ein kleiner Verlust kein Beinbruch, falls der Kurs unter BE fällt. #DAX https://t.co/lXI19ZNJA5 https://t.co/uB6cbufjSJ
  • #SP500 $SPY #boersen https://t.co/5tWoaAeSLR
  • 🇺🇸US Aktien (S&P 500 Index): Korrektur könnte enden 👉https://t.co/hcyIQGWWKg #SPX500 #SP500 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/vNG88wz4wl
  • Beispiel dafür, warum NUR die Analyse nicht Prio sein darf. Egal wie schön eine iSKS sein mag, mehr als oft dreht der Kurs nun mal. Die Prio sollte daher sein, solche Situationen mit Taktiken abzudecken. Die Analyse ist ein wichtiger aber nicht der wichtigste Teil des #Tradings. https://t.co/89AJMwIBag https://t.co/TNmngbmIk4
  • RT @FirstSquawk: ECB'S VILLEROY SAYS ECB READY TO ADJUST ALL INSTRUMENTS ECB'S VILLEROY SAYS OPTIONS INCLUDE DEPOSIT RATE CUT IF NEEDED
  • Die marktbasierten Inflationserwartungen sind seit dem 19 Feb. auf dem Rückzug. #Inflation #Anleihen #Wirtschaft https://t.co/QFMjw1Ehl5
  • Auch langfristig 3.720 spätestens sehr wichtiger Support. Mindestens ein starker Rebound in dieser Zone zu erwarten, falls es weiter runter geht. #Aktien #SPX500 #SP500 #StockMarket #Trading https://t.co/dZtRoZj0e1
  • 10Year Treasury Yield ein wenig auf dem Rückzug. 1,44 %. #TNX $TNX https://t.co/gKbwP7Z1i7
  • Ein wenig unübersichtlich aber m.E. ist der #SPX500 gut supported. Kann #WallStreet an EU anschließen, würde ich die Kurszone bei 3.885 Punkten ins Auge fassen. Nach unten ist eine starke Support-Zone zwischen 3.720-3.750 Punkten. Noch ist die Korrektur relativ normal. #Aktien https://t.co/GMzCEQKSCl
DAX: 11.000er-Marke im Gefahr

DAX: 11.000er-Marke im Gefahr

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de – Zürich) - Zur Stunde taxiert das Brokerhaus IG den DAX in Frankfurt auf 11.058 Punkte. Damit liegt der deutsche Leitindex mit 0,20 Prozent leicht im Minus. In der aktuellen Ausgangssituation kann es rasch abwärtsgehen. Die fundamentale Situation birgt hohes Verunsicherungspotenzial. Charttechnisch fallen in der Nähe der 11.000 Punktemarke auch mehrere markttechnische Indikatoren zusammen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Wachstumsrückgang bringt Unsicherheit in den Markt

Die Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China werden bereits jetzt bemerkbar. Das Weltwirtschaftswachstum geht zurück. Der IWF müsste am Montag mitteilen, dass die Wachstumsprognosen für 2019 und 2020 nach unten korrigiert werden müssen. Die Aktienmärkte lassen nach. Der DAX hat seit Wochenbeginn knapp 2 Prozent verloren. Zur Stunde bleibt die Tendenz gemischt. Gelingt eine Überwindung des Tagespivotpunkt bei 11.061 Punkten, könnte die psychologische Marke im heutigen Handel gerettet werden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Dezember Trend weiterhin intakt

Der Leitindex konnte Ende Dezember eine neue bullische Rallye einleiten. In dieser Rallye konnte der DAX bis dato rund 9 Prozent hinzulegen. Nun könnte der Trend ins Stocken geraten. Die Bullen sind dabei den besagten Pivotpunkt einzunehmen. Gelingt dies auf Tagesschlusskursbasis, könnte ein neuer Angriff an der Oberseite bei 11.250 Punkte erfolgreich sein. An der Unterseite sollte jedoch der 50-Perioden-Durchschnitt bei 10.946 Punkten nicht verloren gehen. Ansonsten drohen weitere Verluste die in Richtung 10.800 Punkte führen können.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Vierstundenbasis

DAX Aufwärtstrend im intakt

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.