Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • Dollar könnte weiter fallen, falls VPI-Daten Erwartungen enttäuschen
  • Nach den US-Einzelhandelsumsätzen ist Möglichkeit für Fed-Zinsanhebung unter 50 % zurückgefallen
  • Yen steigt kurzfristig und fällt in der sonst ruhigen asiatischen Handelszeit wieder zurück

Der US VPI-Bericht steht in den letzten Stunden der Handelswoche an der Spitze des Wirtschaftskalenders. Die Kern-Inflationsrate soll im Jahresvergleich stabil bei 2,2 Prozent bleiben. Eine niedriger als erwartete Statistik würde die Reihe der in letzter Zeit veröffentlichten enttäuschenden US-Daten fortsetzen und eine weitere Reduzierung in der Spekulation über die kalkulierte Fed-Zinsanhebung verursachen und den Dollar abwärts treiben.

Die Policy-Spekulationen des Marktes, die in den Fed Funds Futures angedeutet werden, nahmen gestern nach den enttäuschenden Einzelhandelsumsätzen eine die expansive Geldpolitik befürwortende Haltung ein, und drückten den Greenback abwärts. Tatsächlich ist die Chance auf eine Zinsanhebung vor Jahresende erneut unter 50 Prozent gerutscht, nachdem sie vorher aufgrund der restriktiven Kommentare der FOMC-Offiziellen in der letzten Woche auf über 60 Prozent gestiegen war.

Eine Pause bei den hochrangigen Eventrisiken ergab über Nacht eine ruhige Handelszeit und die meisten Hauptwährungen bewegten sich in engen Ranges. Der Yen übertraf zu Beginn der Handelszeit knapp die Erwartungen, weil die japanischen Aktien anfänglich nach unten rutschten und damit der Anti-Risiko Währung eine Unterstützung boten. In den europäischen Stunden wurden jedoch diese Steigerungen fast alle ausgelöscht, nachdem sich die Aktien wieder erholt hatten.

Verlieren Sie Geld im Devisenmarkt? Das mag der Grund dafür sein.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:00

NZD

ANZ Stellenangebote (M/M) (AUG)

3,1%

-

1,4%

01:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen Index (SEP)

121,0

-

117,7

01:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (M/M) (SEP)

2,8%

-

-0,4%

03:00

NZD

Anleihenbesitz von Ausländern (AUG)

-

-

67,2%

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

09:00

EUR

Eurozone Arbeitskosten (J/J) (2Q)

-

1,7%

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1119

1,1184

1,1214

1,1249

1,1279

1,1314

1,1379

GBP/USD

1,3035

1,3134

1,3186

1,3233

1,3285

1,3332

1,3431