Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Nach der Veröffentlichung des chinesischen PMI konnte der AUDUSD eine zeitweise Korrektur verbuchen. Die stärkste Abwertung seit Anfang August wurde damit erstmal gebremst, der Abwärtstrend seit dem Hochpunkt vom 22. Oktober wurde hingegen nicht gebrochen. Wir befinden uns weiterhin in einer Phase der Neuevaluierung des AUDUSD nachdem diese Woche einiges an Überraschungen für den Aussie mit sich brachte. Als Auslöser für den Kursrutsch können zunächst die Kommentare des RBAVorsitzenden Glenn Stevens angesehen werden. Der auf breiter Basis wiedererstarkende USD tat sein Übriges.

Der chinesische Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe für Oktober stieg auf 51,4, (18 Monatshoch) knapp über den Erwartungen der Analysten bei 51,2 und dem Vormonatswert 51,1. Diese Zahl komplementiert die Einschätzung vieler Beobachter, dass das chinesische Wirtschaftswachstum für 2013 leicht über der Prognose der Regierung von 7,5% liegen wird.

AUDUSD_setzt_Abwaertsbewegung_fort_Kein_Trendbruch_nach_Chinas_PMI__body_chinesedata.png, AUDUSD setzt Abwärtsbewegung fort. Kein Trendbruch nach Chinas PMI.

Diese Zahl wurde von Händlern positiv aufgenommen, nachdem die chinesischen Interbanken Zinsen auf eine restriktivere Geldpolitik der PboC schließen lässt. Die Zinsen, zum Beispiel im Overnight Shibor sind weiterhin auf einem langfristig untragbaren Niveau, allerdings weit entfernt vom Rekordstand des Cash Crunch im vergangenen Juni.

AUDUSD_setzt_Abwaertsbewegung_fort_Kein_Trendbruch_nach_Chinas_PMI__body_Picture_3.png, AUDUSD setzt Abwärtsbewegung fort. Kein Trendbruch nach Chinas PMI.

Gegen übermäßigen Optimismus spricht im Bezug auf die PMI Zahlen, dass das verarbeitende Gewerbe in China schon die letzten Monate starke Kennzahlen lieferte und diese Entwicklung zu keiner Änderung der Erwartungshaltung führt. Zu sehen zum Beispiel an der Schwäche zu den Rohstoffpreisen für Kupfer und Crude Oil. Die Sorgen der Regierung in Peking sind in anderen Bereichen angesiedelt, zum Beispiel in den unterkapitalisierten Banken und dem schwächelnden Dienstleistungssektor.

Für den Aussie heißt das erstmal keine eklatante Veränderung der Ausgangslage. Meine Anschauung zum AUDUSD hat sich seit gestern nicht geändert. Ein Anlaufen des 61,8 Fibonacci Retracement bei 0,9406 ist wahrscheinlich. Nach oben sehe ich einen Widerstand im Bereich der 0,9488. Sollte dieser gebrochen werden dürfte sich eine Seitwärtsbewegung mit der oberen Begrenzung an der 0,9522. Die Wahrscheinlichkeit dafür sehe ich als eher gering.

AUDUSD

Widerstand: 0,9488 | 0,9522

Unterstützung:0,9450 | 0,9406

AUDUSD H2

AUDUSD_setzt_Abwaertsbewegung_fort_Kein_Trendbruch_nach_Chinas_PMI__body_AUDUSDdev1.png, AUDUSD setzt Abwärtsbewegung fort. Kein Trendbruch nach Chinas PMI.

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

AUDUSD_setzt_Abwaertsbewegung_fort_Kein_Trendbruch_nach_Chinas_PMI__body_x0000_i1025.png, AUDUSD setzt Abwärtsbewegung fort. Kein Trendbruch nach Chinas PMI.