Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Das Währungspaar USD/JPY wird auf dem niedrigsten Niveau seit vier Monaten gehandelt und berührt 110 JPY, unsere erste Zielzone. Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet auf zusätzliche Verluste in Richtung 107 JPY hin.

USD/JPY-Elliott-Wellen Analyse – Gesprächsansätze:

  • USD/JPY erreicht 110 JPY und wir nehmen einen Teil der Gewinne unseres Short-Trades, der am 9. Januar aktiviert wurde, mit
  • Unser sekundäres Gewinnmitnahmeniveau ist 108 JPY, wobei das Risikoniveau auf 111,50 JPY bewegt wird
  • Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet darauf hin, dass wir uns in einer komplexen „B“-Welle befinden, die 107,31 JPY durchbrechen könnte

Am 3. Januar 2018 schrieben wir, dass die Kursbewegung des Währungspaars USD/JPY Symptome eines Ausbruchs aus seiner Handelsspanne aufwies und nach unten gehandelt werden könnte. Als Folge dessen haben wir einen Analysten-Pick für einen Short-Ausbruch-Trade in der Nähe 111,98 JPY eingerichtet, der am 9. Januar aktiviert wurde.

Der Kurs fiel erfolgreich durch unser erstes Zielniveau bei 110 JPY, so dass die Hälfte der Position heute mit einem Gewinn von 198 Pips geschlossen wurde. Der Rest der Position hat ein Gewinnziel von 108 JPY und ein Risikoniveau von 111,50 JPY. Das Währungspaar USD/JPY könnte weiter fallen. Da wir aber denken, dass es sich hierbei um eine große „B“-Welle handelt, möchten wir nicht zu gierig werden.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet auf weitere Verluste in Richtung 107 JPY hin

USD/JPY Sentiment Analyse

Der Sentiment-Wert für das Währungspaar USD/JPY ist von +1,5 auf +1,8 gestiegen. Sentiment ist insofern ein gutes, nonkonformistisches Signal, als dass wir, wenn die meisten Trader Long sind, Short-Gelegenheiten in Betracht ziehen. Da der Wert gestiegen ist, bedeutet dies, der Pool der Netto-Long-Trader ist gestiegen. Dadurch wird es zu einem stärkeren Signal für Short-Gelegenheiten. Im Kontext der USD/JPY-Trade-Idee deutet das Sentiment darauf hin, dass der Abwärtstrend möglicherweise noch nicht vorüber ist.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Chartanalyse

Das Währungspaar USD/JPY hat nachgegeben und trifft auf den unteren Bereich des Kurskanals. Das Paar könnte in der Nähe eine gewisse Unterstützung finden und springen. Das ist der Grund dafür, dass wir zunächst einen Teil der Gewinne mitnehmen möchten. Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet darauf hin, dass das Währungspaar USD/JPY unter 107,31 JPY brechen könnte, aber als Trader müssen wir unser Risiko gegenüber der Chance in Erwägung ziehen. Wir werden uns damit zufrieden geben, in der Nähe von 108 JPY für den Fall, dass sie eine stärkere Rally entwickelt, aus dem Trade auszusteigen.

Das Elliott-Wellen-Modell, dem wir folgen, zeigt, dass wir uns in der Mitte eines Zickzack-Musters befinden. Nachdem dieser Washout abgeschlossen ist, wahrscheinlich unter 107,31 JPY, könnten die Voraussetzungen für eine Rally in der „C”-Welle des Zickzacks geschaffen sein.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet in Richtung 107 JPY

Häufig gestellte Fragen zur Elliott-Wellen-Theorie

Was ist die Elliott-Wellen-Theorie?

Die Elliott-Wellen-Theorie wird im Devisenhandel eingesetzt, um die Hochs und Tiefs der Bewegungen auf den Charts über Wellenmuster zu identifizieren. Trader analysieren häufig die Fünf-Wellen-Impulssequenz und die Drei-Wellen-Korrektur-Sequenz, was ihnen helfen soll, Devisen strategisch zu handeln. Wir befassen uns mit diesen Wellensequenzen in unseren Elliott-Wellen-Trading-Leitfäden für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Warum sollten sich Trader über das Risiko-Chance-Verhältnis im Klaren sein?

Hier bei DailyFX haben wir Millionen Live-Trades analysiert und einen starken Faktor gefunden, der sich auf die Rentabilität des Traders auswirkt: Das Risiko-Chance-Verhältnis. Unsere Forschungen zu den Eigenschaften erfolgreicher Trader kam zu dem Ergebnis, dass Trader, die weniger als ihr Gewinnziel riskierten, tendenziell beständigere Ergebnisse erzielten, da sie nicht bei jedem einzelnen Trade dabei sein mussten. Das nimmt eine Menge Druck vom Trader. Wenn man also bei dem einen starken Trend dabei ist, kann ein erfolgreicher Trade mehrere verlustbringende Trades decken, wodurch Ihre Resultate stabiler werden.

Neu im Devisenhandel? Diesen Leitfaden haben wir genau für Sie zusammengestellt.