Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ✅ I always thought an edge is just an advantage and that it’s enough to copy someone’s edge. But that’s not completely true. Edge have to be individual. That’s the only way where you will trade completely within your psychological comfort zone ✅ #Daytrading #Trader
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇳🇿NZD: -0,13 % 🇨🇦CAD: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,28 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MKbubtCh4R
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,69 % Gold: 0,51 % WTI Öl: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1L0drZL8S3
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8mZUtBwJnf
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,00 % Dax 30: -0,35 % CAC 40: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7xDk5B0eyh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,79 % Gold: 0,70 % WTI Öl: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mbnBto818a
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kfe0WEhkjK
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,31 % Dax 30: -0,36 % Dow Jones: -0,79 % S&P 500: -1,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Js345CZ4fy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,21 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,58 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gpEDzLt4IB
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (JAN 24) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 796 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet in Richtung 107 JPY

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet in Richtung 107 JPY

2018-01-24 09:39:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Senior Strategist
Teile:

Das Währungspaar USD/JPY wird auf dem niedrigsten Niveau seit vier Monaten gehandelt und berührt 110 JPY, unsere erste Zielzone. Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet auf zusätzliche Verluste in Richtung 107 JPY hin.

USD/JPY-Elliott-Wellen Analyse – Gesprächsansätze:

  • USD/JPY erreicht 110 JPY und wir nehmen einen Teil der Gewinne unseres Short-Trades, der am 9. Januar aktiviert wurde, mit
  • Unser sekundäres Gewinnmitnahmeniveau ist 108 JPY, wobei das Risikoniveau auf 111,50 JPY bewegt wird
  • Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet darauf hin, dass wir uns in einer komplexen „B“-Welle befinden, die 107,31 JPY durchbrechen könnte

Am 3. Januar 2018 schrieben wir, dass die Kursbewegung des Währungspaars USD/JPY Symptome eines Ausbruchs aus seiner Handelsspanne aufwies und nach unten gehandelt werden könnte. Als Folge dessen haben wir einen Analysten-Pick für einen Short-Ausbruch-Trade in der Nähe 111,98 JPY eingerichtet, der am 9. Januar aktiviert wurde.

Der Kurs fiel erfolgreich durch unser erstes Zielniveau bei 110 JPY, so dass die Hälfte der Position heute mit einem Gewinn von 198 Pips geschlossen wurde. Der Rest der Position hat ein Gewinnziel von 108 JPY und ein Risikoniveau von 111,50 JPY. Das Währungspaar USD/JPY könnte weiter fallen. Da wir aber denken, dass es sich hierbei um eine große „B“-Welle handelt, möchten wir nicht zu gierig werden.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet auf weitere Verluste in Richtung 107 JPY hin

USD/JPY Sentiment Analyse

Der Sentiment-Wert für das Währungspaar USD/JPY ist von +1,5 auf +1,8 gestiegen. Sentiment ist insofern ein gutes, nonkonformistisches Signal, als dass wir, wenn die meisten Trader Long sind, Short-Gelegenheiten in Betracht ziehen. Da der Wert gestiegen ist, bedeutet dies, der Pool der Netto-Long-Trader ist gestiegen. Dadurch wird es zu einem stärkeren Signal für Short-Gelegenheiten. Im Kontext der USD/JPY-Trade-Idee deutet das Sentiment darauf hin, dass der Abwärtstrend möglicherweise noch nicht vorüber ist.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Chartanalyse

Das Währungspaar USD/JPY hat nachgegeben und trifft auf den unteren Bereich des Kurskanals. Das Paar könnte in der Nähe eine gewisse Unterstützung finden und springen. Das ist der Grund dafür, dass wir zunächst einen Teil der Gewinne mitnehmen möchten. Unsere Elliott-Wellen-Analyse deutet darauf hin, dass das Währungspaar USD/JPY unter 107,31 JPY brechen könnte, aber als Trader müssen wir unser Risiko gegenüber der Chance in Erwägung ziehen. Wir werden uns damit zufrieden geben, in der Nähe von 108 JPY für den Fall, dass sie eine stärkere Rally entwickelt, aus dem Trade auszusteigen.

Das Elliott-Wellen-Modell, dem wir folgen, zeigt, dass wir uns in der Mitte eines Zickzack-Musters befinden. Nachdem dieser Washout abgeschlossen ist, wahrscheinlich unter 107,31 JPY, könnten die Voraussetzungen für eine Rally in der „C”-Welle des Zickzacks geschaffen sein.

USD/JPY-Elliott-Wellen-Analyse deutet in Richtung 107 JPY

Häufig gestellte Fragen zur Elliott-Wellen-Theorie

Was ist die Elliott-Wellen-Theorie?

Die Elliott-Wellen-Theorie wird im Devisenhandel eingesetzt, um die Hochs und Tiefs der Bewegungen auf den Charts über Wellenmuster zu identifizieren. Trader analysieren häufig die Fünf-Wellen-Impulssequenz und die Drei-Wellen-Korrektur-Sequenz, was ihnen helfen soll, Devisen strategisch zu handeln. Wir befassen uns mit diesen Wellensequenzen in unseren Elliott-Wellen-Trading-Leitfäden für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Warum sollten sich Trader über das Risiko-Chance-Verhältnis im Klaren sein?

Hier bei DailyFX haben wir Millionen Live-Trades analysiert und einen starken Faktor gefunden, der sich auf die Rentabilität des Traders auswirkt: Das Risiko-Chance-Verhältnis. Unsere Forschungen zu den Eigenschaften erfolgreicher Trader kam zu dem Ergebnis, dass Trader, die weniger als ihr Gewinnziel riskierten, tendenziell beständigere Ergebnisse erzielten, da sie nicht bei jedem einzelnen Trade dabei sein mussten. Das nimmt eine Menge Druck vom Trader. Wenn man also bei dem einen starken Trend dabei ist, kann ein erfolgreicher Trade mehrere verlustbringende Trades decken, wodurch Ihre Resultate stabiler werden.

Neu im Devisenhandel? Diesen Leitfaden haben wir genau für Sie zusammengestellt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.