Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Gewinnmitnahmen sind eben deshalb gut, WEIL wir nicht wissen, wann der Kurs den Trend beendet. Und ja, natürlich wissen wir auch nicht, ob unser TG-Ziel richtig ist. Aber Aussteigen müssen wir nunmal. Ob jetzt oder später. Perfekt ist es nur selten, aber auch nicht das Ziel. https://t.co/LjeETVD9Kh https://t.co/eU3BAzJ0zS
  • #Brent #WTI #Crudeoil #Trading https://t.co/MJSOWFIMHZ
  • 🛢️Weekly Ölpreis Prognose (Brent/WTI): Kurzfristig optimistisch 👉https://t.co/J7ZYAOl44W #WTI #Brent $USO $UKO #Oelpreis #crudeoil https://t.co/aHrBHfa5Pu
  • Leute, die sich 1. anonym anmelden, 2. mit mehreren Accounts, meinen dann wir, die hier öffentlich mit unserem Namen ins Risiko gehen, sind denen etwas schuldig. Mir ist egal wessen Kunde du bist. Solange ich dich nicht persönlich kenne, schulde ich dir hier gar nichts. #Trolls
  • Jetzt habe ich mich das erste Mal auf eine Diskussion mit einem Troll eingelassen und was habe ich davon? Ist wie beim #Trading. Befolge deine Regeln. Sofort blocken! Feindliche Diskussionen in den sozialen Medien haben nie ein gutes Ende.
  • Typische AFD Masche hier 😂 Den blocke ich nicht, mal sehen wie weit der sich noch aus dem Fenster lehnt, der feine Herr hier. https://t.co/RJsem9EemP
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
Tägliche Beobachtungen: 11. Januar 2013

Tägliche Beobachtungen: 11. Januar 2013

Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist

Aktuelle Positionen:

- Long EUR/CHF ab 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

Kürzlich geschlossene Positionen:

- Geschlossener Short EUR/AUD ab 1,2720 bei 1,2450 für +270-Pips (Montag)

- Exit aus Long USD/JPY ab 83,88 bei 83,55 für -33-Pips (Montag)

Zeitrahmen: 1 Tag bis 1 Woche

Dies war für mich allgemein eine ruhige Handelswoche, denn ich fühlte mich etwas im Abseits und trade nicht gerne, wenn ich im Geist nicht "100% anwesend bin". Deshalb wurde der Trade mit Short-Position beim EUR/AUD am Montag mit soliden +270-Pips abgeschlossen. Es war ein Trade, der Mitte Dezember begonnen wurde, wobei mein einziger Zug war, den Dip im USD/JPY zu kaufen zu versuchen, was jedoch ausgestoppt wurde. Eine vorsichtigere Analyse hätte die Lücke im wöchentlichen Pivot erkannt und das Stop darunter platziert (rückblickend 20/20), da das Paar weit über dem ursprünglichen Entry-Punkt tradete.

Der Japanische Yen steht in dieser Woche im Mittelpunkt: Das Meeting vom 22. Januar steht vor der Tür, und die Märkte bewerten eine extrem expansive Ankündigung der Bank of Japan. Einfach ausgedrückt ist der Yen eine sehr überverkaufte Währung (höchster Wochen-RSI beim USD/JPY seit Dezember 2005; höchster Wochen-RSI beim EUR/JPY seit Dezember 2006). Tatsächlich steht gemäß dem COT-Bericht des CTFC die Positionierung der nicht-kommerziellen Futures auf ihrem tiefsten Niveau seit Juli 2007; der Trade mit Short-Positionen ist überfüllt. Ein Blick auf den Wochenchart zeigt uns, dass der USD/JPY seit der ersten Novemberwoche keine negative Zeitspanne verbuchte. Entsprechend wäre ein Boden des Japanischen Yens (xxx/JPY Paare zuerst) nach der BoJ nicht überraschend: Die Bedingungen sind reif für eine bedeutende Wende. Ich warte auf einen Erschöpfungspunkt, vor allem, wenn man berücksichtigt, dass eine weitere Runde der US Schuldenverhandlungen vor der Tür steht.

Weitere Trade Ideen und allgemeine makroökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter @CVecchioFX folgen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.