Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Am 20. April scheiterte der Euro zum britischen Pfund an der einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie und musste die Gegenbewegung beenden. Nach einem neuerlichen Test der waagerechten Trendlinie bei 0,8723 GBP und des 61,8%-Fibonacci-Levels bei 0,8692 GBP konnte das Währungspaar eine weitere Offensive starten.

Im Augenblick hat der EUR-GBP das 50,0%-Retracement bei 0,8809 GBP sowie die 200-Tage-Linie bei aktuell 0,8836 GBP erreicht. Diese Widerstände gilt es nun aus dem Weg zu räumen. Rückendeckung könnte es vom MACD geben. Der Trendfolgeindikator steht möglicherweise vor einem neuen Kaufsignal. Hierfür sollten sowohl die MACD- als auch die Signallinie auf Schlusskursbasis oberhalb der Nulllinie liegen.

Gelingt der Sprung über die Chartmarken bei 0,8809/0,8836 GBP, könnte die Erholung bis zur Trendgeraden bei 0,8880 GBP fortgesetzt werden.

Scheitert der EUR-GBP jedoch an genannten Widerständen, müsste die 50-Tage-Linie bei momentan 0,8768 GBP ins Kursgeschehen eingreifen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

EUR-GBP auf Tagesbasis

EUR/GBP: Neuerliches Aufbegehren

Quelle: IG Handelsplattform