Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

2013-05-31 10:37:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Wer sich den Majors widmet ist zur Zeit der Stärke des US-Dollars ausgesetzt und eine Betrachtung des COT Reports und der breiten bullishen Positionierung der Großspekulanten lässt uns bereits anhand dieser Momentaufnahme auf den vergangenen bullishen Verlauf schließen.

Der Index steigt seit September des letzten Jahres und gewann zuletzt an Tempo. Den Start dieser Rallye zündete die Notenbank-Politik der Bank of Japan. Den Ankündigungen und der anschließender Umsetzung expansiver Stimuli seitens der BoJ folgte eine Schwächung der Währung. Gerade dieser Verlauf trug maßgeblich zum bullishen Verlauf des US Dollar Index bei.

Daily Chart US-Dollar Index (Candlesticks) mit USD/JPY (blau) Overlay

Major_Trader_USD__body_Picture_6.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Zum Jahresanfang geriet besonders ein Währungspaar unter Druck: das Britische Pfund.

Über 1.300 Pips fiel das Paar zum Jahresanfang bis Mitte März unter 1,5. Mit dem Tief der Bewegung im GBP/USD markierte der US-Dollar zeitgleich ein zwischenzeitliches Hoch und leitete eine Konsolidierungsphase im Paar ein.

Daily Chart US-Dollar Index (Candlesticks) mit GBP/USD (rot) Overlay

Major_Trader_USD__body_Picture_5.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Phasenweise verläuft der EUR/USD sehr eng korreliert mit dem GBP/USD, doch das Cable erwischte es dieses Jahr bisher schärfer. Im Februar ließ der EUR/USD nach bis zum Ende März. Der Ausbruch der aus der Range von 10.600 ging einher mit erneutem Kursverlust im EUR/USD und im GBP/USD.

Daily Chart US-Dollar Index (Candlesticks) mit EUR/USD (grün) Overlay

Major_Trader_USD__body_Picture_4.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Doch der steile Trend überrascht ein Blick auf die letzte Komponente des Index auf die Hochzinswährung AUD/USD lässt den Grund der Akzeleration der Stärke aufdecken. Im letzten COT Report schrieb ich plump, Großspekulanten Trading-Tendenz: Die heiße Kartoffel der Aussie wird fallen gelassen.

Daily Chart US-Dollar Index (Candlesticks) mit AUD/USD (rot) Overlay

Major_Trader_USD__body_Picture_3.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Warum jetzt gerade von Interesse?

Die Paare GBP/USD, AUD/USD, EUR/USD & USD/JPY korrigierten die vorangegangene Bewegung in den letzten Tagen. Der EUR/USD brach zwischenzeitlich die 1,3, GBP/USD die 1,52 etc.

Die dominierende Frage im aktuellen Marktumfeld wird sein:

  • Steht eine größere Korrektur der USD an? Primär hier interessant: bleiben die Notenbank Stimuli der Fed erhalten (bearish für den USD) oder zieht die Rhetorik der Notenbank Richtung eines baldigen Exits an (bullish für den USD)

Hinsichtlich der steilen Performance des USD Index ist eine Korrektur, um den Markt abzukühlen, willkommen. Doch sollte die Fed ankündigen, zeitnah ihre aktuelle lockere Politik zu drosseln, wird die Korrektur womöglich schneller enden, also so mach ein Kursverlauf gerade suggeriert (z. B. durch Brechen vorangegangener Hochs im EUR/USD 4 Stunden-Chart.).

FXCM Dow Jones Dollar Index

Beim US Dollar FXCMs handelt es sichnicht um ein Underlying des ICE Index, sondern lediglich um ein Währungskorb, der zusammengestellt wurde aus 4 der liquidesten Währungspaare: dem GBP/USD, dem AUD/USD, dem EUR/USD und dem JPY/USD mit einer Gewichtung von 25% pro Paar zum Zeitpunkt der Einführung des Produkts. Am 1.1.2011 startete der Dow Jones FXCM Dollar Index mit einem Wert von 10.000.

Major_Trader_USD__body_Picture_2.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

Mit freundlichen Grüßen

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

Major_Trader_USD__body_dailyfxlogoe.png, Majors Trader - Blick auf den US-Dollar Index von Wert

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.