Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD hängt an September-Unterstützung – Kann das Paar das Tief halten?

GBP/USD hängt an September-Unterstützung – Kann das Paar das Tief halten?

2018-10-29 18:34:00
James Stanley, Strategist
Teile:

GBP/USD – Gesprächsansätze:

- Diese Woche steht der Zinsentscheid der Bank of England im Rahmen des „Super Thursday“ an, aber angesichts der nicht enden wollenden Brexit-Saga und dem brutalen Mangel an Klarheit in Hinblick auf die Trennung Großbritanniens von der EU ist es unwahrscheinlich, dass es zu größeren Änderungen der geldpolitischen Pläne der Notenbank kommen wird. Aktualisierte Prognosen und Projektionen könnten hinreichend Dynamik für kurzfristige Kursbewegungen bieten und darauf wird sich im Zusammenhang mit dem Zinsentscheid am Donnerstag wahrscheinlich die Aufmerksamkeit richten.

- GBP/USD steckt in den letzten zwei Wochen in einem stetigen Abverkauf fest, der nur wenige Rücksetzer oder gar eine Verlangsamung ausgewiesen hat. Die Unterstützung hängt um das September-Swing-Tief, direkt unter dem 1,2800 USD Handle, an einem dünnen Faden. Können die GBP/USD-Bullen die Welle negativer Schlagzeilen aushalten, bis irgendein positivier Treiber einen Schub von der Unterstützung aus erzwingt? Die massive Stärke des US-Dollar ist ein weiterer Aspekt für GBP/USD-Bullen, denn die US-Währung wird nach wie vor um das Zwei-Monats-Hoch gehandelt.

- Die Quartalsprognosen wurden gerade erst aktualisiert; die Prognose für das 4. Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP/USD: Von Durchbruch durch Zusammenflussunterstützung zu bärischem Trend

Es war eine brutale Woche für das Britische Pfund, denn die Währung befand sich während der meisten Zeit in irgendeiner Form des Abverkaufs. Letzte Woche betrachtete ich den bärischen Ausbruch des Währungspaars GBP/USD, nachdem es unter einer bullischen Trendlinie, die ein symmetrisches Keilmuster bildet, getestet hatte. Diese Unterstützung fällt mit dem wichtigen 1,3000 USD Niveau zusammen und in dem technischen Artikel zum Währungspaar GBP/USD der letzten Woche suchten wir nach Widerstand an der vorherigen Unterstützung vor einer tieferen bärischen Bewegung.

Dieser Widerstand zeigte sich am Dienstag. Und am Mittwoch und Donnerstag kam es zu einer entscheidenden Abwärtsbewegung, bei der das Paar bis hinunter zu dem September-Swing-Tief um das 1,2800 GBP Handle abverkauft wurde. Diese Unterstützung hielt die Tiefs am Freitag und ins Wochenende hinein und wie es scheint sind die Bären bereits zu Beginn dieser Woche für einen erneuten Test bereit.

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart: Ausbruch aus Keil, Widerstand an vorheriger Unterstützung, dann kann es losgehen

GBPUSD – GBP/USD Vier-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Der Wirtschaftskalenderfür diese Woche bringt einen wichtigen Zinsentscheid der Bank of England. Dieser erfolgt im Rahmen des „Super Thursday“. Das bedeutet, der Zinsentscheid geht mit einem aktualisierten Satz von Prognosen und Projektionen einher sowie der begleitenden Pressekonferenz, während der BoE-Gouverneur Mark Carney Pressefragen beantworten wird.

DailyFX Wirschaftskalender: Super Thursday in Großbritannien

DailyFX Wirtschaftskalender mit wichtigen Ereignissen in Großbritannien während der Woche des 29. Oktobers 2018

Chart erstellt von James Stanley

Angesichts der nicht enden wollenden Saga der Brexit-Gespräche ist es unwahrscheinlich, dass die Notenbank im Rahmen ihrer Sitzung in dieser Woche irgendetwas Erwähnenswertes an ihrer Geldpolitik ändern wird. Wäre da nicht das Brexit-Risiko, würden wir vielleicht erleben, dass die BoE die Voraussetzungen für eine weitere Zinsanhebung im Februar oder vielleicht im nächsten Mai, im Rahmen eines weiteren Super Thursday, schafft. Das ist im Moment aber ein äußerst starkes „wäre da nicht“ und das Brexit-Risiko bestimmt nach wie vor die Schlagzeilen.

Es ist genau das Brexit-Risiko, das derzeit immer noch eine kritische Abschreckung für Strategien für das Britische Pfund darstellt, wie dies jetzt bereits seit fast zwei Monaten der Fall ist. Gegen Ende September kehrte die GBP-Schwäche wieder in die Gleichung zurück, als der siebenwöchige Aufwärtstrend plötzlich stoppte. Ein kurzes Aufflackern der Stärke kurz nach Beginn des vierten Quartals konnte sich gegen die bärische Kursbewegung, die die Kontrolle über das Währungspaar GBP/USD übernommen hatte, nicht durchsetzen. In den letzten beiden Wochen sind die Verkäufer weitgehend in Kontrolle geblieben.

GBP/USD – Vier-Stunden-Kurschart: Verkäufer übernehmen die Kontrolle und treiben den Kurs auf September-Tief

GBPUSD – GBP/USD Vier-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Bärisches Fortsetzungspotenzial

Zu Beginn dieser Woche war das Währungspaar GBP/USD als einer der Währungsansätze für die Woche des 29. Oktobers gelistet. Dies ist vor einem Hintergrund fortwährender US-Dollar-Stärke besonders attraktiv. Der US-Dollar verzeichnete eine ausgezeichnete Woche, während der die Währung auf neue Zwei-Monats-Hochs steigen konnte.

Angesichts des Tempos der Trends der letzten Woche, in Kombination mit der weiterhin bestehenden Unklarheit an der Brexit-Front, besteht dieses bärische Potenzial auch weiterhin. Der Kurs steckt seit zwei Wochen in einem beständigen Abverkauf fest, der sich an eine aggressiv geneigte Trendlinie hält. Dies hat den RSI auf dem Vier-Stunden-Chart wieder zurück in den überverkauften Bereich geführt, was darauf hindeutet, dass die aktuelle Bewegung nach dem Absturz in der letzten Woche etwas überdehnt sein könnte.

In den Währungsansätzen dieser Woche suchte ich nach Kursen, um der Entwicklung zurück zum „tieferes Hoch“-Widerstand an der vormaligen Unterstützung zu folgen. Dies könnte zumindest eine überzeugende Risikosteuerung nach einer deutlichen, zweiwöchigen Phase ermöglichen. Das 1,2877 USD Niveau könnte für diesen Ansatz besonders interessant sein, denn es ist das 61,8 % Fibonacci-Retracementdes Aufwärtstrends 2017-2018 und es hat dazu beigetragen, in der letzten Woche einen Tag lang Unterstützung zu bieten, bevor die Verkäufer wieder hinunter auf neue Tiefs vorstießen.

GBP/USD – Zwei-Stunden-Kurschart: Widerstandspotenzial um vorherige Unterstützung

GBPUSD – GBP/USD Zwei-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Abschnitte für alle führenden Währungen, und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Paaren wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX-Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX-Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.