Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Unabhängig wer von beiden gewinnt, werden m.E. die großen Investitionsprojekte als Folge der Coronakrise, die expansive Geldpolitik und ein #CoronavirusVaccine könnten den Aufwärtstrend weiter stützen. Danke für die Gegenüberstellung @DavidIusow 👇↗️👇 https://t.co/6OreyaqsNV
  • 🇺🇸#DowJones, #SP500 Index: #Trump vs. #Biden Agenden Vergleich 👉https://t.co/hCXdHaUfYD #Aktien #Boerse #Finanzen #uswahl2020 #USWahl @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/m2V1bg6c2R
  • Noch mal kurz die Frage in die Runde. Wenn der Gesamtmarkt ein guter Indikator für den Ausgang der #Wahl2020 ist, warum performt dann das #Biden Portfolio deutlich besser?🤔 #Aktien #Boerse #Trading https://t.co/y5fyZEWSqR
  • #DAX30 bleibt auch nach US-Eröffnung schwach. Im Tagesverlauf konnte auf 15min der MA-21 nicht überwunden werden. Rückläufe an den MA21 wurden heute stets verkauft. Erst eine Rückeroberung dürfte die Bären stoppen. #Daytrader $DAX @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/0m8abT6M8H
  • Der US Aktienmarkt als Indikator für den Ausgang der #uswahl2020 kann dieses Mal, meiner persönlichen Meinung nach, aufgrund der vielen Maßnahmen der Zentralbanken und der Fiskalpolitik, in seiner Zuverlässigkeit durchaus in Frage gestellt werden. #Aktien #DowJones #Boerse https://t.co/nLeiVRVIAy
  • #DAX - Turnaround Tuesday? - Der #DAX30 könnte heute eine kleine Gegenbewegung bis zum oberen #Bouhmidi-Band vollziehen. US-Märkte vorbörslich↗️ https://t.co/VLTXge0xzY @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading https://t.co/Z3yAh33Wag
  • Allan Lichtman, renommierter Professor für Geschichte in den USA hat den Ausgang der #USWahl seit 1984 jedes Mal richtig vorhergesagt (Quelle: @boersenzeitung). Dieses Mal geht er von einem Sieg von #Biden aus. #uswahl2020
  • #Oelpreis #Brent #WTI #Trading https://t.co/UQtts5v3Ek
  • Einer meiner Idole aus der Kindheit hatte nicht nur Kung-Fu auf dem Kasten. #BruceLee #kungfu #martialarts #democracy https://t.co/qeTKZW117a
  • 📉🛢️Ölpreis WTI: Der Rohölpreis fällt wieeeder🛢️📉 Many thanks to @margaretyjy 👉https://t.co/j1Mf3ZKlid @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/r7xB52GRsp
Korrektur des Japanischen Yen sollte begrenzt sein - BoJ Rhetorik im Fokus

Korrektur des Japanischen Yen sollte begrenzt sein - BoJ Rhetorik im Fokus

2013-05-25 02:44:00
David Song, Strategist
Teile:
Japanese_Yen_Correction_to_Be_Limited-_BoJ_Rhetoric_in_Focus_body_JPY.jpg, Korrektur des Japanischen Yen sollte begrenzt sein - BoJ Rhetorik im Fokus

Korrektur des Japanischen Yen sollte begrenzt sein - BoJ Rhetorik im Fokus

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • USD/JPY büßt in letzten 8 Tagen ein - Achtung vor dem folgenden Schnitt
  • USD/JPY Chart warnt vor anstehender Korrektur
  • US-Dollar sucht nach Unterstützung - JPY sieht sich BoJ-Rhetorik gegenüber

Der Japanische Yen machte gegenüber der U.S. Währung wieder Boden gut. Der USD/JPY markierte ein Wochentief von 100,82. Der kurzfristige Pullback könnte sich in eine größere Korrektur ausweiten, da die Bank of Japan (BoJ) anscheinend ihren aggressiven Kurs zurückfährt, das Inflationsziel von 2% zu erreichen. Gleichzeitig warnte der Wirtschaftsminister Akira Amari, dass eine weitere Abwertung der lokalen Währung sich "negativ" auf die japanischen Haushalte auswirken könne. Er ergänzte, dass die "exzessiven Yen Gewinne bereits zu einem großen Teil korrigiert wurden", jetzt da der Wechselkurs erstmals seit 2008 über der Marke 103,00 tradet.

Tatsächlich schlugen die BoJ-Protokolle einen ziemlichen neutralen Ton für die Geldpolitik an, da das Gremium versprach, die Geldpolitik wie nötig anzupassen und es scheint, dass Gouverneur Haruhiko Kuroda einen abwartenden Ansatz in der zweiten Jahreshälfte übernehmen wird, da der Kopf der Zentralbank versucht, eine "exzessive Volatilität" am Schuldenmarkt zu vermeiden. Während die BoJ ihre fundamentale Einschätzung der japanischen Wirtschaft den fünften Monat in Folge anhebt, erwartet die Zentralbank, dass der Preisanstieg am politischen Horizont "schrittweise positiv wird", und das Gremium könnte seine aktuelle politische Haltung beim Meeting am 11. Juni beibehalten, da Herr Kuroda anmerkte, dass die Zentralbank ausreichend monetäre Lockerung angekündigt hatte, um das Risiko für eine Deflation einzudämmen. Da wir Ansprachen einer Menge von japanischen politischen Entscheidungsträgern in der nächsten Woche erwarten, könnte eine wachsende Anzahl der Offiziellen der Zentralbank ihre Bereitschaft zügeln, weitere nicht standardmäßige Maßnahmen einzuführen. Der für nächste Woche anstehende Verbraucherpreisbericht könnte die Spekulationen auf weitere monetäre Unterstützung dämpfen, da erwartet wird, dass diese wichtige Inflationsziffer im April mit einer langsameren Geschwindigkeit zurückging. Jedoch wird die BoJ kaum eine Wahl haben, weiter ihre Lockerungshaltung in der zweiten Jahreshälfte einzuschlagen, da ein "hohes Maß an Unsicherheit" bezüglich der drittgrößten Wirtschaft der Welt bleibt, und wir werden vielleicht erkennen, dass die Zentralbank eine breitere Auswahl an Anlagenklassen in ihr Quantitative Easing Programm aufnahm, um eine stärkere Erholung zu ermutigen.

Da der Relative Strength Index des USD/JPY sich weiterhin aus dem überkauftem Bereich zurückzieht, könnte der Pullback ab 103,72 in den nächsten Tagen an Geschwindigkeit zunehmen, aber der vorherige Widerstand in der nähe der Schwelle 100,00 könnte als vorläufige Unterstützung inmitten der Abweichung des Politikausblicks dienen. Dagegen könnte der Dollar-Yen vor Juni ein höheres Tief abzeichnen, aber eine Korrektur wird sich eventuell zu einer größeren Wende entwickeln, sollte die BoJ einen weniger expansiven Ton für die Geldpolitik anschlagen. DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.